« News Übersicht

Mrz 05 2012

 von: FxS

Die Bildschirmdiagonalen wachsen an, die Reichweiten von High Definition und 3D vergrößern sich und der Umsatz der dazugehörigen Hardware setzt neue Maßstäbe. Im Vokabular der deutschen Consumer Electronics-Produkte (CE) scheinen Begriffe wie „Flaute“ oder „Krise“ Fremdwörter von einem anderen Planeten zu sein.

 

Die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) hat für 2011 ein Wachstum der CE von 5,2 Prozent festgestellt. Das allgemeine Wirtschaftswachstum in Deutschland lag im Vergleich nur bei drei Prozent. Das Umsatzvolumen erreichte 27,2 Milliarden Euro – ein neuer Rekord. Dafür verantwortlich war hauptsächlich die hohe Nachfrage nach großen HD-Flachbildschirmen, 3D-fähig und mit Netzwerkanbindung. Produkte zum Heimnetzwerk, beispielsweise Media PCs oder vernetzte Dateiserver (NAS), digitale Satellitenreceiver und mobile Endgeräte zum Medienkonsum, unter anderem Smartphones und Tablets, waren weitere Dauerbrenner.

Smart und 3D waren und sind die Erfolgsfaktoren

Rund 9,7 Millionen Fernsehgeräte wanderten 2011 in die bundesdeutschen Wohnzimmer – ein bis dato unerreichter Wert. Demnach hat sich gut jeder neunte Einwohner ein neues Gerät geleistet. Ein Drittel der Bildschirme (3,4 Millionen) war dabei für die Nutzung des Internets vorbereitet. Für die dreidimensionale Darstellung waren 1,7 Millionen ausgerüstet. Geräte ab einer Größe von 37 Zoll (94 Zentimeter) stellten mit 58 Prozent den Löwenanteil. Digitales Fernsehen und HDTV per Set-Top-Box oder integriertem Empfangsteil erfreuen sich großer Beliebtheit – 98 Prozent aller TV-Geräteverkäufe sind entsprechend ausgestattet. Die Umstellung auf die digitale Satellitenübertragung ist hier ein zusätzlicher Einfluss. Die Blu-ray-Player haben mit 1,3 Millionen Einheiten die Million geknackt.

„2011 stand ganz im Zeichen der smarten Geräte“

„Neben Smart TV und Smartphones konnten sich die Tablet-PCs weiter im Markt durchsetzen“ erklärt Dr. Rainer Hecker, Vorsitzender des Aufsichtsrats der gfu. Die Smartphones haben den Generationswechsel vollzogen und mit 14,5 Millionen abgesetzten Exemplaren die klassischen Mobiltelefone (10,8 Millionen) überholt. Außerdem wurden mit 1,4 Millionen abgesetzten Tablets gut 230 Prozent mehr Produkte verkauft, als 2010. Die mobilen Geräte beherrschen in der Regel eine Vielzahl von Formaten und bringen ebenso oft genug Rechenkraft für HD-Inhalte mit. Die nahtlose Nutzung von einem zentralen Videoinhalt auf möglichst vielen Geräten, Multiscreen genannt, wird dadurch zunehmend für die Verbraucher interessant. Weitere Funktionen der Handgeräte, sei als Fernbedienung oder elektronischer Programmplaner (EPG), werten Smart- und IP-TV weiter auf.

Zuversichtliche Prognosen für 2012

Und auch 2012 kann eine Fortsetzung der CE Erfolgsgeschichte scheinbar allenfalls durch einen von den Mayas prophezeiten Weltuntergang beendet werden. Mit der Fußball Europameisterschaft, den olympischen Spielen und nicht zuletzt der IFA von 31. August bis 5. September in Berlin, existieren mächtige Impulse zur Beschaffung neuer Technik. Begünstigt von der allgemeinen Marktentwicklung und einer stabilen wirtschaftlichen Situation, sehen die Marktforscher gfu weiterhin beste Aussichten für die Hersteller von Unterhaltungselektronik. So konservativ das deutsche Konsumverhalten erscheinen mag – hat sich eine Technologie erst einmal durchgesetzt, wird sie breitflächig angenommen. Es liegt nun vor allem an den IPTV-Anbietern, das große öffentliche Interesse durch angemessene Inhalte zu bedienen.

Quelle: gfu

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , , ,
Update: 5. März 2012

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner