IPTV Hardware

Welche Geräte brauche ich und was gibt es?


IPTV ist eine günstige Möglichkeit, qualitativ hochwertiges, digitales Fernsehen zu beziehen. Das relativ neue Medium wandelt sich langsam aber sicher einer mächtigen Konkurrenz für Kabel-TV, SAT und DVB-T2. IPTV bietet viele Möglichkeiten, die mit herkömmlichen Übertragungstechniken nicht oder schlecht realisierbar sind. Doch zur Nutzung bedarf es der richtigen Hardware…


Welche Geräte benötige ich zur Nutzung von IPTV mit meinem Fernseher?

Benötigt wird bei der Nutzung von IPTV in jedem Falle eine Set-Top-Box. Dieses Gerät erfüllt die dieselbe Funktion, wie ein Satelliten-Receiver. Er wandelt die digitalen TV-Signale um, die via Internet zum IPTV-Kunden nach Hause gelangen. Und zwar so, dass der Fernseher diese nutzen kann. Da IPTV nur in Zusammenhang mit einem DSL-, VDSL oder Glasfaseranschluss nutzbar ist, benötigen Sie außerdem noch einen passenden Router. Wahlweise mit kabellosem WLAN. Wir empfehlen übrigens jeweils die Nutzung der vom IPTV-Anbieter vorgegebenen Hardware. Die Ausstattung ist jedoch von Anbieter zu Anbieter verschieden.


Unterschiede zu den einzelnen IPTV-Anbietern:

Telekom IPTV - die Hardware bei "Magenta Zuhause + TV"

Das IPTV-Angebot "MagentaTV" von der Deutschen Telekom bietet momentan die wohl umfangreichste und beste Hardware. Glanzstück ist die moderne Set-Top-Box, welche gleichzeitig als Festplattenrekorder fungiert. Es gibt zwei Modelle zur Auswahl. Das Gerät mit der Bezeichnung "MR401" bietet eine 500 GB große Festplatte für TV-Aufzeichnungen und die Timeshift-Funktion. Der neue MR 401 unterstützt, im Gegensatz zum Vorgängermodell MR400, nun echtes Ultra-HD 2160p. Als Zweitgerät bietet sich der MR201 an. Das Gerät ist baugleich zum MR401, verfügt jedoch nicht über eine interne Festplatte für Aufzeichnungen. Daher ist der MR201 auch um einiges günstiger.

MR400 der Telekom | Bild: iptv-anbieter.info

Technische Eckdaten des MR401 im Überblick: Linux Betriebssystem; 1000 MBit Ethernet-Port; 1700 MHz Prozessort (Broadcom BCM 7252s); 2048 MB DDR4 Speicher; 500 GB Festplatte; 4K-fähig - HD720p/1080p sowie UDH 2160p; HDMI 2.0a, 2 x USB 3.0. Handbuch: PDF


Nötig ist neben der Set-Top-Box noch ein IP-fähiger (WLAN)-Router der "Speedport"-Serie. Letzterer dient zur Verbindung der Set-Top-Box, dem Anschluss von einem oder mehrerer PCs mit dem Internet sowie als Telefonanlage. Wir empfehlen den den topmodernen „Speedport Smart 3“.


Aktion: Die Miete des modernen HD-Receivers MR401 (sonst 4.95 € / Monat), ist im Preis von 9.95 € für MAgentaTV zu den Zuhause-Internetpaketen bereits enthalten. Alternativ kann der Receiver auf für 349,99 Euro im Shop erworben werden. Der Mietpreis des MR201 ist 1 Euro günstiger. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es für die Hardware nicht. Zudem verspricht die Telekom umfangreiche und kostenfreie Serviceleistungen zu den Geräten.

Sparkation des Monats von der Telekom
TOP-Aktion: MagentaTV mit MR401-Receiver inklusive großer 500 GB Festplatte und Ultra HD. Sparen Sie jetzt bis zu 430 € bei Online-Bestellung. » zur Telekom & Magenta TV


Vodafone IPTV Hardware

Mit der Einführung von GigaTV, hat Vodafone sein altes "TV Center 2000" Ende 2018 in Rente geschickt. Der neue Receiver ist deutlich handlicher, verfügt aber leider nicht über eine Festplatte. Daher sind direkt über die Box keine Aufnahmen möglich. Allerdings versicherte uns Vodafone, dass zeitversetztes Fernsehen noch kommen wird und zwar als internetseitig per Cloud. Auf der Rückseite besitzt die GigaTV Net Box zwar einen USB-Anschluss, doch kann dieser nicht als Basis für Aufnahmen genutzt werden. Vielmehr scheint es sich rein um einen Serviceport zu handeln. Perspektivisch könnte also kündtig auch die Aufnahmefunktion noch nachgeliefert werden, dass wird sich zeigen...


Ein weiteres Feature betrifft die Ultra-HD Fähigkeit (4K). So unterstützt die Box zumindest den HD-Nachfolger. Bei der Konntektivität gibt es dagegen nichts auszusetzten. WLAN ac und ein Gigabit-LAN-Anschluss lassen keine Wünsche offen und sorgen für genug Datenpower, sofern der Internetzugang schnell genug ist.

Beim Router haben Vodafone-Kunden aktuell die Wahl zwischen der Easybox 804, sowie der FritzBox 7590 bzw. 7530 von AVM. Die Easybox gibt es für Neukunden gratis, während die AVM-Modelle gegen eine monatliche Grundgebühr angeboten werden.


Eckdaten in der Zusammenfassung:

UltraHD fähig; Gigabit WLAN (802.11ac), 1 x GBit LAN RJ45-Port, 1 x HDMI-Anschluss (2.0)), 1 x USB 3.0; Android-Betriebssystem


IPTV-Hardware Sparaktion von Vodafone
TOP-Aktion: Jetzt bis 30. Nov. 2019 bei Vodafone TV einsteigen und bis 400 € sparen + Receiver inklusive!» zu Vodafone GigaTV Net


1und1 IPTV Hardware

Beim TV-Angebot von 1&1 handelt es sich um den Dritten IPTV-Tarif in Deutschland. Seit der Neuauflage Anfang 2018, gibt es auch einen neuen Receiver. Die nur rund 17 cm breite Box, bietet alles nötige für den Betrieb. Denn viele Funktionen werden über die 1&1 TV-Cloud abgewickelt.


Eckdaten in der Zusammenfassung: Modell: ABOX42 M30, Highspeed-WLAN Support (802.11ac), Broadcom BCM7250 CPU | 1 GB RAM, H.265 HEVC & H.264 Support, Gigabit LAN, Gigabit Ethernet, HDMI 2.0 und HDCP 2.2, Unterstützt Cloud Recording.

1und1 MediaCenter für IPTV

1und1 TV-Box | © 1und1


1und1 Hardware Aktion
Aktion: Jetzt 1und1 TV mit VDSL bestellen und günstiger im ersten Jahr surfen. Receiver im Preis inklusive! » hier gehts zu 1und1

1&1 bietet wie üblich moderne Router von AVM für seine Neukunden als optionale Beigabe. Die Preise schwanken je nach Modell zwischen 0 € und 6,99 € monatlichem Grundpreis. Dies ist aktionsabhängig. Sämtliche angebotene Versionen sind jedoch für IPTV tauglich.



Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz