Joyn (Plus+)

Testbericht und alle Features des Streaming-Dienstes


Joyn auf dem Tablet

Die Zeiten wo Fernsehen nur über Kabel, Antenne oder Satellit nachhause kamen, sind längst vorbei. Zahlreiche IPTV- und Streaming-TV Anbieter locken Kunden mit niedrigen Preisen und vielen Features. Joyn ist einer davon, welche die TV-Welt neu definieren. Wir zeigen, was das Angebot leistet und für wen es geeignet ist. Zudem testen wir Joyn natürlich auf Herz und Nieren!

1. Was ist Joyn?

Joyn Logo
Bei Joyn handelt es sich um einen Anbieter für Streaming-TV – auch OTT genannt. Gesteuert wird alles nur über eine App. Egal ob Senderwechsel oder da Abspielen einer Serie über die Videothek. Da man jeden beliebigen Internetzugang nutzen kann spricht man auch von „over the top“, also OTT. Das Beste: Viele Live-Sender gibt’s bei Joyn völlig kostenlos. Auch private und in HD, doch dazu später mehr!

2. Vorteile und Funktionen im Überblick

Einer der größten Vorteile ist sicher die Flexibilität, da man bei dem Streaming-Anbieter seinen TV-Anschluss überall mit hinnehmen kann. Egal ob unterwegs am Smartphone via WLAN, LTE/5G oder daheim am Fernseher, Tablet bzw. Laptop – Fernsehen ist nun nicht mehr nur an Ihre Wohnung gebunden. Auf diese Weise kann man z.B. auch in einer Ferienwohnung oder Wohnmobil nicht auf kuschlige Serienabende verzichten. Doch es gibt noch andere Vorteile/Features:


Vorteile:
  • über 50 TV Sender live sehen (Basispaket kostenlos/werbefinanziert)
  • Mediathek inklusive (kostenlos)
  • auf zahlreichen Endgeräten nutzbar (TV, Smartphone, PC; Tablet etc.)
  • Blockbuster, Filme, Serien
  • mehr Sender (60) inkl. diverser Pay TV Kanäle wie Eurosport 2 (Joyn+)
  • alles in HD-Qualität (sofern verfügbar)
  • Joyn Originals Inhalte

Nachteile:
  • bisher leider keine Aufnahmen oder Restart möglich
  • kein EPG (Programmführer implementiert)


3. Sender und Senderliste

Bereits in der Basis-Version von Joyn, stehen satte 50 TV-Kanäle zur Verfügung. Im Gegensatz zu vielen anderen Streaming-TV-Anbietern sogar viele private Kanäle, wie Pro7 oder RTL. Und zwar kostenlos! Das bietet bislang kein anderer in diesem Umfang und Qualität, auch nicht Zattoo. Finanziert wird dies mit einigen Werbe-Einspielern vor dem Start der Wiedergabe. Das ist aber durchaus fair und übertrieben wird der Einsatz auch nicht. Man kann die Reklame allerdings auch minimieren mit Joyn Plus+. Siehe folgend …

Das Erste, ZDF, ProSieben, Sat.1, Kabel eins, DMAX, Sat.1 GOLD, WELT, Sport1, MAXX, ZDF neo, ZDF info, SIXX, TLC, Eurosport1, kabel eins doku, N24 doku, RiC TV, MTV, Comedy Central, Nickelodeon, Deluxe Music, KiKa, tagesschau 24, ONE, ARD-alpha, Phoenix, HGTV, BR, hr, SR, SWR, MDR, RBB, WDR. Hier komplette Liste finden Sie hier auf joyn.de.




4. Joyn Plus+: Noch mehr Inhalte, Sender und Funktionen

Für die gelegentliche Nutzung ist die Gratisversion mit Werbung sicher am besten geeignet. Wer hingegen seinen TV-Anschluss komplett auf Streaming bzw. Joyn umstellen will, kommt wohl an der kostenpflichtigen Plus-Variante nicht vorbei. Dann gibt’s weniger Werbung als bei der Basisversion.

Laut eigenen Aussagen kann Joyn auch im Pluspaket aus lizenzrechtlichen Gründen nicht ganz auf Werbung verzichten. Während unseres Tests (mehrere Stunden) kam aber kein einziger Spot. Darüber hinaus stehen gut 10 weitere Kanäle zur Verfügung, wie z.B. der Discovery Channel oder ProSieben Fun. Auch werden die meisten in HD-Qualität angeboten.


Soll der Anbieter als Haupt-TV-Anschluss fungieren, ist die Joyn+ empfehlenswert!

Das beste bei Joyn Plus+ ist aber der umfangreichere Zugang zu allen Serien und Filmen. Das On-Demand-Angebot wird von Maxdome bereitgestellt. Genauer gesagt ist Maxdome seit 2019 ein Teil von Joyn! Zudem werden einige exklusive Inhalte (genannt „Originals“ oder „Exclusives“) geboten, welche es nur hier gibt. Beispielsweise „Marco Maffia, Dignity oder „The Pier“.

5. Preise & Tarife für Joyn Plus

Wie schon erwähnt ist die Basisversion kostenlos. Das Premiumpaket (z.B. ohne Werbung) kostet 6.99 € monatlich, was im Vergleich zu Kabelfernsehen etwa recht fair erscheint. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht, man kann also monatlich kündigen und geht daher kein Risiko ein.

Features Joyn Basis Joyn Plus+
Anzahl Sender ca. 50 ca. 60
Sender in HD nein ja
Pay TV Kanäle nein ja
Werbung bei Live TV ja ja (weniger)
Mediatheken Zugriff ja ja
Originals & Exclusive Inhalte ja ja (mehr)
Blockbuster & Serien nein inklusive
Nutzung im EU-Ausland nein ja (keine ÖR)
Aufzeichnung von Sendungen nein nein
Preis pro Monat 0,- € 6.99 €
zum Anbieter« hier gehts zu Joyn »

6. Mindestanforderung beim Internetzugang

Ob kabelgebunden per DSL, VDSL, Glasfaser oder Koax bzw. funkbasiert via LTE & 5G spielt keine Rolle. Der Internetanschluss sollte aber laut Anbieter wenigstens permanent 3-5 Mbit schaffen für Live TV. Bei Video on Demand reichen 3 Mbit für SD-Qualität und 7 Mbit für HD. Ideal sind also Zugänge ab 10 Mbit netto. Wie schnell ihr lokaler oder mobiler Anschluss ist, verrät hier unser Speedtest.

Wer noch einen schnellen, günstigen Tarif sucht: Unser Vergleich zeigt alle Tarife der Internetanbieter im Überblick und hilft teils mehrere hundert Euro jährlich zu sparen!

6.1 Nutzung via LTE/5G

Wir testeten natürlich auch, ob die Nutzung per LTE wirklich so problemlos ist wie in der Theorie. Dazu kam ein Gigacube-Tarif samt passenden Router zum Einsatz. Im Büro erzielten wir damit 50-100 MBit/s - abhängig von der Tageszeit wie es bei LTE oft der Fall ist. Der Fernseher wurde direkt per LAN angebunden um Störeinflüsse zu vermeiden, wobei natürlich auch die Konnectierung via WLAN möglich wäre. Im direkten Vergleich zu einem Kabel-Internetzugang waren keinerlei Unterschiede bemerkbar. Letzteres betrifft auch die Nutzung per App am Smartphone über den LTE-Zugang des Handys.

LTE-Router (Gigacube) für den Betrieb mit Joyn

Joyn am TV über den Gigacube 5G/LTE Router


Problematisch kann es nur werden, wenn vor Ort die mittlere Datenrate nicht ausreicht, etwa wenn der Funkmast überlastet ist, was gerade im ländlichen Raum in den Abendstunden oft der Fall ist.

6.2 Datenverbrauch

Für LTE-Nutzer steht natürlich vor allem der Volumenverbrauch im Fokus, da nach wie vor die meisten Tarife nur ein begrenztes monatliches Kontingent bieten. Die wenigen Ausnahmen sind dann leider meist recht teuer, so dass der überwiegende Teil wohl noch mit ca. 50-500 GB monatlich auskommen muss. Je nach Tarif und Anbieter. Daher ermittelten wir den Verbrauch beim Betrieb über den Fernseher für 10 Minuten TV (ARD HD). Damit lässt sich dann der Bedarf für 1 Stunde hochrechnen.

Bei der ARD HD kamen wir auf rund 1,7 GB - beim ZDF auf 2,16 GB für jede Stunde. Das bedeutet, dass man für eine 100 GB Flatrate monatlich rund 50 Stunden im Monat bzw. ca. 0,6 Stunden täglich fernsehen könnte. Für die meisten wäre das sicher zu wenig, so dass es der Tarif schon 200 GB hergeben sollte.

Sieht man über WLAN oder LTE am Smartphone oder Tablet fern, reduziert sich der Datenbedarf übrigens nicht. Auch via LTE ermittelten wir am Beispiel des ZDFs wieder 2,2 GB pro Stunde.

Verbrauch Joyn Live TV in GB / h pro Stunde
ARD HD per Wifi am TV 1,7 GB
ZDF HD per Wifi am TV 2,17 GB
ZDF HD per LTE am Smartphone 2,25 GB

7. Test- und Erfahrungsbericht

Als nächstes wollten wir natürlich wissen, wie gut das Angebot im Alltag funktioniert. Wie läuft die Installation, Bestellung (Joyn+), der Senderwechsel und die Einrichtung am TV?

7.1 Bestellung von Joyn Plus & gratis Probemonat

Bestellt werden kann der Joyn+ Account hier auf www.joyn.de/plus. Neukunden erhalten aktuell übrigens einen kostenlosen Probemonat.

Als erstes benötigt man nur seine Mailadresse und ein selbsterdachtes Passwort. Für die Bezahlung stehen Lastschrift, Paypal oder Kreditkarte zur Verfügung. Dafür müssen noch die entsprechenden Daten sowie die Adressanschrift hinterlegt werden. Jetzt noch in der Bestätigungsmail die Mailadresse verifizieren und fertig! Dann kann es im Prinzip schon losgehen.

Registrieren bei Joyn Screenshot

Registrierung Schritt 1 von 2 | Screenshot joyn.de Anmeldung


Der Vorgang war innerhalb von 5 Minuten abgeschlossen und der erste Test mit der Plusversion konnte starten.


7.2 Anmeldung + Einrichtung

Noch einmal kurz zur Erinnerung - in der Basisversion müssen Sie sich nicht anmelden, die Nutzung funktioniert auch ohne! Für Joyn+ sind natürlich Zugangsdaten erforderlich, die Sie bei der Bestellung (siehe oben) erhalten.

Installieren Sie, wenn noch nicht geschehen, die Joyn App auf dem Endgerät ihrer Wahl (am besten zunächst Smartphone) und klicken auf „Plus“ rechts unten. Hier nur die Zugangsdaten eingeben und los geht’s!

7.3 Nutzung via App

Der Home-Bildschirm bietet nach dem Start zunächst eine Übersicht der populärsten Inhalte. Gegliedert vertikal nach „Im TV verpasst?“, „Highights auf Plus+“, „Originals & Exclusives“, „Live TV“, „Mediathek“, „Neu auf Joyn“ und „Meistgesehen“. Danach folgen noch Sparten/Kategorien wie „Primetime Highlighs“, „Wildniss für Dschungelcamper“, „Crime Time“, „Comedy“ oder „Wissenswertes“.

Im Fussbereich bietet die App neben dem Home-Button noch „Suche“, „Live TV“ sowie den „Plus“ Button.


TV Sender startet in Joyn App

Startvorbereitung Live-TV | Screenshot


Ein Klick auf „Live TV“ und nach einer kurzen Pufferzeit startet direkt die Wiedergabe. An einem 200 MBit Kabelanschluss per WLAN dauerte die Pufferung zirka 2 Sekunden. Über LTE (im Test um die 50 MBit), waren es knapp 4 Sekunden. Alles in allem noch akzeptabel, wobei Vielzapper wahrscheinlich damit etwas hadern werden.

Wählt man einen privaten Sender, gibt’s in der Free-Version zunächst 1-2 Werbespots – bei Pluskunden entfällt dieser natürlich.

Senderwechsel: Etwas schade ist, dass man nicht einfach per Wischen Kanäle nach oben oder unten swipen kann. Stattdessen muss immer zunächst mit dem Finger aufs Display getippt werden und dann links unten „Programm“ wählen, woraufhin sich die komplette Senderliste öffnet. Das hätte etwas eleganter gelöst werden können.




Programm -> Kanalliste:
Kanalliste Beispiel (Joyn)

7.4 Joyn am Fernseher nutzen

Natürlich will nicht jeder nur am Tablet, PC oder Smartphone abends seine Sendungen schauen, sondern, klar, am Fernseher! Hier gibt es gleich mehrere Wege. Der Einfachste führt über das TV-Gerät selbst, welches im Idealfall schon die Joyn-App bietet bzw. installieren lässt. Das ist z.B. auf einer Vielzahl von Geräten seit 2016 von Philips, Samsung (ab 2017) und Sony der Fall. Eine genaue Liste mit allen Geräten gibt’s hier.


Joyn App auf einem Samsung TV

Joyn App auf einem Samsung TV


Joyn auf den Fernseher nutzen klappt zudem über Amazon Fire TV (Box/Stick), via Chromecast oder über ein Drittgerät, wie Bluray-Player mit der entsprechenden App.


Umschaltzeiten am TV: Wir nutzten für den Test, wie schon angedeutet, zwei verschiedene Internetzugänge. Einmal eine übliche Kabel-Flat von Vodafone mit 200 Mbit und probeweise den Vodafone Gigacube über LTE. Hier standen uns im Schnitt zwischen 50 und 100 Mbit zur Verfügung. Unterschiede konnten wir im Betrieb nicht ausmachen. Bildruckler oder Aussetzer traten keine auf.


Beim Umschalten, welches mit den Pfeiltasten der Fernbedienung funktioniert, ermittelten wir eine Zeitspanne von 2-3 Sekunden. Das ist deutlich länger als etwa bei Kabel oder Satellit, aber immer noch im Rahmen. Einzig Vielzapper dürften damit ihre liebe Not haben. Zudem dauert es (wie bei Streaming TV üblich) nach dem Umschalten ca. 2 Sekunden, bis die optimale Qualitätsstufe ermittelt wird. Daher wirkt die Bildqualität zunächst kurz etwas matschig und unscharf. Ein Kritikpunkt für uns ist, dass man, um in die Senderübersicht zu kommen, zunächst auf die OK-Taste drücken muss um dann links unten auf Programmübersicht zu navigieren.

7.5 Bildqualität bei Joyn

Die Bildqualität hat uns rundum überzeugt. Objektiv lässt sich diese leider nur schwer messen, so dass wir leider nur ein subjektives Statement abgeben können. Zudem finden Sie weiter unten ein Screenshot vom PC. Da der Autor sonst Kabel-TV nutzt lässt sich aber feststellen, dass am TV-Gerät die Qualität gefühlt mindestens gleichwertig ist, wenn nicht sogar einen Tick besser. Auf kleineren Endgeräten, wie Tablet oder Smartphone wirkt die Bildqualität von Haus aus etwas besser, bedingt durch die Güte der Panels und der kleineren Fläche. Sofern der Internetanschluss also genug Datenrate liefert (siehe Punkt 6), kann man sich bei Joyn über exzellente Bild- und Tonqualität freuen.

8. FAQ

Kann ich Joyn auch am PC sehen?
Ja, wie schon erwähnt ist das auch möglich. Ab Windows 7 und Chrome 70+ bzw. Firefox 63+.


Kann man mit Joyn auch im Ausland Fernsehen?
Das kommt darauf an. Das freie Basispaket von Joyn ist nicht im Ausland nutzbar, sondern nur in Deutschland. Das hat lizenzrechtliche Gründe. Joyn Plus+ ist dagegen komplett auch innerhalb der EU streambar, allerdings nicht außerhalb.



Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz