« News Übersicht

Dez 20 2009

 von: MaDi

Hochauflösende Videos sind inzwischen in aller Munde. Kaum ein Fernsehsender oder Produzent kommt umher sich mit der Problematik zu befassen. Inzwischen scheint der Durchbruch geschafft und im Jahr 2010 werden zahlreiche Sender endlich auf HD umstellen. Doch Medieninhalte werden längst nicht mehr nur auf der Mattscheibe konsumiert – das Internet läuft dem Fernsehen derzeit den Rang ab. Und so wandern auch die HD-Inhalte ins Netz. Das meistbesuchte Internetvideoportal YouTube hat den Trend erkannt und bietet ab sofort die Möglichkeit Full-HD Video hochzuladen.

Full-HD Genuss

Das Videoportal bietet ab sofort seinen Usern die Chance Videos in Full-HD Qualität, also 1920×1080 Pixel hochzuladen und anzuschauen. Damit möchte YouTube sein Angebot an hochauflösenden Videos deutlich steigern und auch die Widergabequalität anheben. Bislang waren Videos auf eine maximale Auflösung von 1080×720 Bildpunkte beschränkt. „Die Einführung von Videos in voller High Definition-Auflösung ist ein wichtiger Schritt für Youtube, für unsere weltweit mehr als 300 Millionen Nutzer und für alle, die Videos in gestochen scharfer Bildqualität sehen oder anbieten möchten. Nach der Einführung von HD ready ist Full HD gleichermaßen zeitgemäß wie zukunftsweisend.“, so der Pressesprecher von YouTube Deutschland, Henning Dorstewitz gegenüber dem Mediendienst Infosat.

Immer mehr User produzieren in HD

Das Angebot soll vor allem ambitionierte Videofilmer ansprechen, welche schon jetzt in HD-Auflösung drehen und diese Videos auch gerne ohne Qualitätsverlust veröffentlichen möchten. Um diese Filme dann auch im Wust der YouTube-Welt finden zu können, bietet das Portal seit neuestem einen eigenen HD-Filter. So lässt sich gezielt nach HD-Material suchen. Dorstewitz sieht darin hierzulande eine Marktlücke: „Das ist speziell in Deutschland interessant, denn das HD-Angebot der Fernsehsender ist hierzulande noch recht gering.“

Professionell produzierter Content nimmt zu

Auch die Anbieter professionellen Contents, so beispielsweise Fernsehsender, sollen profitieren. Denn auch ihnen steht nun der Weg für ihre HD-Videos offen. Laut Henning Dorstewitz nimmt der Anteil an solcherlei Inhalten derzeit rasant zu: „Darunter sind professionelle Youtube-Kanäle von Fernsehsendern wie ARD, ZDF oder Spiegel TV, aber auch Kanäle von Sportvereinen, Non-Profit-Organisationen oder der Musik- und Filmindustrie.“ Voraussetzung um diese Inhalte dann auch bei akzeptablen Wartezeiten anschauen zu können ist mindestens ein DSL-Anschluss.

Weiterführendes

» IPTV Anbieter Übersicht
» DSL-Anbieter und Tarife
» HDTV Einführung

Quelle: YouTube, Infosat

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: ,
Update: 20. Dezember 2009

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner