« News Übersicht

Okt 14 2013

 von: MaDi

Vor über einem Jahr sollte mit dem Abschalten der analogen Satellitenübertragung eine Wegmarke auf dem Weg zur vollständigen Digitalisierung gesetzt werden. Doch was ist seither passiert? Wie viele Zuschauer schauen noch immer analog und gibt es sie überhaupt noch, die gute alte Flimmerkiste im Wohnzimmer? Aufschluss gibt der aktuelle Digitalisierungsbericht, der dieser Tage von den Medienanstalten der Länder veröffentlicht wurde. Wir haben die Studie für Sie dezidiert unter die Lupe genommen.

Es geht voran

Die Studie offenbart, dass es durchaus Fortschritte bei der Digitalisierung der deutschen TV-Haushalte gibt. 81 Prozent der vom Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest befragten 8.600 zufällig ausgewählten Personen ab 14 Jahren gaben an, Fernsehen digital zu schauen. 2005 waren es noch 25 Prozent. Und das egal ob per Kabel, Satellit oder „DSL-TV“, wie die Studienautoren IPTV und Web-TV zusammenfassen. Auf dem Themengebiet Fernsehen per Internet lag bei der diesjährigen Studie insgesamt ein besonderer Fokus: „Rundfunk und Internet – These, Antithese, Synthese?“ ist der Untertitel des Forschungspapiers. Neben vielen Erkenntnissen, sticht die Zahl 43 heraus. Genau so groß war der Prozent-Anteil der Studienteilnehmer die angaben, Videos und Fernsehen über das Internet zu konsumieren.

Bekanntes und Überraschendes

Mit solch allgemeinen Zahlen liefert die Studie viel Bekanntes und Erwartbares. Gerade die Hauptkennzahlen der Digitalisierung haben sich wenig verändert. So liegt der Gesamtzuwachs der Digitalisierung der Haushalte, im Vergleich zu 2012, bei mageren 3 Prozent. Überraschend ist aber beispielsweise die Tatsache, dass laut Studie immer noch 44 Prozent der Kabelhaushalte analog Fernsehen schauen. Trotz aufwendiger Werbekampagnen der Anbieter, aber vielleicht auch gerade wegen der Entscheidung eben dieser, die analoge Abschaltung erst einmal nicht an ein konkretes Datum zu binden.

 

Es lohnt sich also, die Feinheiten der Studie genauer zu betrachten. Eine Menge interessanter Details, nicht nur zu den Themen Digitalisierung auf dem Kabel- und Satellitenmarkt, sondern vor allem auch zur Rubrik „DSL-TV“ finden sich in unserem ausführlichen Artikel „Viel geschafft aber noch viel zu tun – Landesmedienanstalten veröffentlichen Digitalisierungsbericht 2013“, der ab sofort abrufbar ist.

 

Quelle: Die Medienanstalten

 


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner