« News Übersicht

Mrz 07 2012

 von: Sarah_Klare

Die Zeiten, als die Familie noch gemeinsam vor der Fernsehzeitung saß und sich um das abendliche Programm gestritten hat, könnte bald der Vergangenheit angehören. Eine gewagte These, doch trifft sie tatsächlich zu? Sind wir und auch die Technik schon so weit? Halten hybride Fernsehangebote bald Einzug in unser aller Wohnzimmer? Wir waren auf der CeBit unterwegs und haben uns angeschaut, welche neuesten Trends im Bereich IPTV den Markt erobern.

Neue Trends?

In der Bundesrepublik gibt es drei Telekommunikationsunternehmen, die neben ihren Telefonie- und Internetangeboten auch Fernsehen übers Internet anbieten. Dazu gehören die Telekom, Vodafone und O2 (Alice). Das Prinzip ist bei allen drei Anbietern gleich. Der Kunde besitzt einen Internetanschluss des jeweiligen Providers und kann bei Bedarf den Service Fernsehen dazubuchen. Über eine spezielle Set-Top-Box kann dann direkt über den Internetanschluss das TV-Programm gesehen werden. Soweit die bekannten Fakten. Und was gibt es jetzt neues auf der CeBit in Sachen IPTV? Die Antwort: wenig bis gar nichts. Fernsehen übers Internet scheint in diesem Jahr kein großes Thema auf der weltweit größten Messe für Informationstechnologie und Telekommunikation zu sein. Diesen Eindruck bekommt man zumindest, besucht man die einzelnen Stände. Die Telekom thematisiert ihr Angebot Entertain gar nicht und auch Google lässt seine Plattform Google TV, die in diesem Jahr endlich auch in Deutschland Fuß fassen soll, während der Messe außen vor. Es scheint, als habe das große Thema „Cloud Computing“ einen Mantel des Schweigens über die Frage nach IPTV gedeckt.

 

IPTV ohne Grundgebühr

Doch so ganz stimmt das nicht, denn es gibt durchaus Unternehmen, die die Gunst der Stunde nutzen und ihre Lösung für hybrides Fernsehen vorstellen. Dazu gehört auch das Karlsruher Unternehmen VideoWeb. Mit seiner speziellen Box ermöglicht es den Anwendern, unabhängig vom Anbieter Fernsehen über das Internet zu schauen und das ohne Grundgebühr oder Vertrag. Hier scheint man die Bedeutung der richtigen Bewerbung von IPTV Produkten verstanden zu haben, doch warum ist das Thema IPTV ansonsten eher schwach präsentiert? An den Nutzerzahlen kann es kaum liegen. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa greifen 49 Prozent der Internetnutzer auf Web-TV-Angebote zurück. Eine große Gruppe, die zu potentiellen IPTV-Nutzern motiviert werden könnte. Trotzdem, die Frage welche Zukunft das lineare Fernsehen hat und ob der Rezipient immer mehr zu seinem eigenen Programmdirektor wird, lässt sich zumindest auf der diejährigen CeBit nicht beantworten.

Weiterführendes

» mehr zum Angebot von Zattoo
» IPTV Anbieter Übersicht
» IPTV Verfügbarkeit prüfen

 


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , ,
Update: 7. März 2012

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner