« News Übersicht

Sep 29 2017

 von: A-Reinhardt

Der Teletext-Nachfolger HbbTV wird wieder etwas smarter, denn die Spezifikation wurde nun auf Breitbandnetze erweitert. Das gab die HbbTV-Vereinigung am 27. September bekannt. Ein vielseitigeres Angebot seitens der Dienstleister soll damit einhergehen. Des Weiteren steigt die Anzahl der kompatiblen Endgeräte und Services. Die Breitband-Unterstützung sei Bestandteil des kommenden Standards HbbTV 2.0.

Breitband-Support für HbbTV angekündigt

Begleittexte zum Fernsehprogramm, Nachrichten, Wetter und mehr Informationen sind bereits seit den 70er Jahren dank Videotext möglich. Vor sieben Jahren erhielt die analoge Teletext-Technologie mit HbbTV einen digitalen Nachfolger. Seitdem können Zuschauer, die über ein kompatibles Endgerät verfügen, komplexe Mediatheken und weitere Services ansteuern. HbbTV 2.0 soll nochmals mehr Komfort bringen, doch die finale Ausführung des kommenden Standards lässt noch auf sich warten. Bestandteil des Verfahrens ist auf jeden Fall eine Breitband-Unterstützung. Das verlautbarte Klaus Illgner, der Präsident des HbbTV-Verbands, am vergangenen Mittwoch. Die Vereinigung würde sich freuen, das Angebot an Geräten und Dienstleistungen erweitern zu können, die HbbTV unterstützen. Telekom-Mitarbeiter Frank Lonczewski lobt ebenfalls den Programmempfang über das Breitbandnetz. Man habe somit die Möglichkeit, Dienstleistungen für HbbTV-fähige Fernseher anzubieten und dadurch die Abdeckung der hauseigenen IPTV-Services auszubauen.

Die neue Spezifikation im Detail

Das European Telecommunications Standards Institute, kurz ETSI, listet das Breitband-Verfahren für HbbTV als TS 103 555 v1.1.1. Die kompletten Eigenschaften lassen sich in dieser PDF-Datei einsehen. Beschrieben wird die technische Spezifikation als „IP-basierte Breitband-Kanäle und ähnliche Signalisierungen von HbbTV-Anwendungen“. Es werden zwei verschiedene Terminals aufgeführt. Das erste Verfahren ist ein reiner IPTV-Terminal mit einer IP-Verbindung ohne RF-Antenneneingang, der andere ein hybrider IPTV-Terminal, der sowohl eine IP-Vernetzung, wie auch eine RF-basierte Breitband-Verbindung hat.

HbbTV 2.0 soll maßgeschneiderte Werbung bringen

Sicherlich würden der Zuschauer seltener bei der Fernsehwerbung umschalten, wenn etwas gezeigt wird, dass ihn auch tatsächlich interessiert. Programmierbare Reklame soll mit HbbTV 2.0 in Zukunft möglich werden und auf die Interessen von einzelnen Anwendern zugeschnitten sein. Erst Ende August vollzog die RTL-Mediengruppe zusammen mit Ferrero einen Testlauf für den Spotaustausch.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , ,
Update: 29. September 2017

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner