« News Übersicht

Nov 04 2019

 von: D_Heim

Zum zweiten Mal veröffentlicht der TV-Streaming-Anbieter Zattoo den TV-Streaming-Report. Das Jahr 2019 zeigt dabei eine deutliche Tendenz zur größeren Akzeptanz und Nutzung der TV-Streaming-Angebote und stellt dabei die Möglichkeit des zeitversetzten Fernsehkonsums als größten Vorteil heraus.

Fernsehen über das Internet – der TV-Streaming Report 2019 von Zattoo

Immer noch ist das Fernsehen das beliebteste Medium der Deutschen. Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Bevölkerung schaut täglich fern. Dabei ist eine Tendenz aber nicht zu vernachlässigen: Immer mehr Menschen nutzen dafür nicht mehr oder nicht mehr ausschließlich die klassischen Empfangswege, sondern greifen auf Video-on-Demand- und TV-Streaming-Angebote zurück. Die Mehrheit der Deutschen nutzt das Angebot der Sendermediatheken und YouTube verliert immer mehr an Bedeutung, auch wenn das Medium bei den Jüngeren sich immer noch großer Beliebtheit erfreut. Das sind die zentralen Aussagen des Reports von Zattoo, die im Detail noch einmal einzeln betrachtet werden.

Immer beliebter – Fernsehen über das Internet

Im TV-Streaming-Report 2019 von Zattoo gaben mehr als 56 Prozent der Deutschen an, täglich fernzusehen. Viermal die Woche schauen immerhin noch 24 Prozent. Dabei ist die Länge des Fernsehkonsums nicht zu verachten. 32 Prozent schauen täglich zwei bis drei Stunden fern, 23 Prozent vier Stunden und mehr. Vorrangig wird Fernsehen mit 44 Prozent Anteil via Satellit empfangen, gefolgt von Kabel mit 41 Prozent. Auffällig ist trotzdem, dass schon jetzt rund ein Fünftel der Fernsehnutzer auf TV-Streaming-Inhalte aus dem Internet zurückgreifen. Die steigende Tendenz der letzten Jahre setzt sich also immer weiter fort. Rund 40 Prozent der Befragten können sich für die Zukunft vorstellen, TV-Inhalte nur noch über das Internet zu empfangen.

Zeitversetztes Fernsehen als größter Vorteil von TV-Streaming

Bei der Frage nach den Vorteilen, die im TV-Streaming gesehen werden, steht ganz klar mit 54 Prozent der Konsum der Inhalte zu anderen Zeiten der Ausstrahlung an der Spitze. Nach dem zeitversetzten Fernsehen folgen dann mit 44 Prozent die Verfügbarkeit an vielen Geräten, wie eben Smartphones, Tablets, Smart-TVs und Laptops sowie die Möglichkeit dadurch Geld zu sparen (33 Prozent).

 

Leicht rückgängig ist die Nutzung von Laptop und PC als Streaming-Device (2019: 53%, 2018: 60%), und die Smartphones legen mit 29 Prozent gegenüber 25 im Vorjahr ein leichtes Wachstum hin. Auch das TV-Streaming auf dem Tablet ist leicht rückläufig. Immer beliebter hingegen wird das TV-Streaming via Smart-TV. Mit 47 Prozent steht diese Möglichkeit an zweiter Stelle und legte gegenüber dem Vorjahr satte 6 Prozent zu. TV-Streaming beginnt, als normale Möglichkeit des Fernsehens in deutsche Wohnzimmer einzuziehen.

Mediatheken statt YouTube – eine Tendenz, die sich fortsetzt

Hinsichtlich der beliebtesten Adressen für TV-Streaming, haben in diesem Jahr die Sender-Mediatheken YouTube als Top-Adresse abgelöst. Mehr als 63 Prozent der Nutzer gaben an, die Mediatheken am liebsten zu nutzen, währenddessen YouTube nur 59 Prozent. Mehrfachantworten in einem Rating waren dabei möglich. Erst danach kommen die VoD-Dienstleister wie Netflix und Co. Dabei ist deutlich zu sehen, dass die Nutzung der Mediatheken mit dem Alter zunimmt. Je jünger die Menschen sind, desto häufiger und intensiver nutzen diese YouTube und VoD-Anbieter. Doch auch Live-TV, wie über Zattoo, hat seinen berechtigten Platz in dieser Nutzungsliste. Mit rund 29 Prozent im Vergleich zu 27 Prozent im Vorjahr, stieg hier der Konsum ebenfalls an.

TV-Streaming hat großes Potential

TV-Streaming hat also weiterhin ein deutliches Potential in Deutschland. Die Akzeptanz steigt, wie die Nutzungszahlen und die Beliebtheitsskala deutlich zeigen. Diese Ergebnisse zeigen, wie die jüngsten Zahlen von Digital Research aus dem September 2019, die den US-amerikanischen Markt stärker beleuchteten (wir berichteten).

 

Jörg Meyer, Chief Officer Content bei Zattoo, äußert sich folgendermaßen zu diesen Entwicklungen: “Unser diesjähriger Report zeigt, dass das Potenzial des TV-Streaming-Marktes noch lange nicht ausgeschöpft ist. In den vergangenen Monaten gab es viele Diskussionen über die steigende Beliebtheit von Netflix und den Markteintritt von Disney Plus und Apple TV+. Zeitversetztes Fernsehen wird immer wichtiger und der Trend wandert eindeutig zu non-linearen Inhalten. Das zeigt sich auch an dem starken Wachstum der US-Konzerne. Als Plattform, die sowohl Live-TV als auch Video-on-Demand-Inhalte anbietet, sehen wir bei Zattoo jedoch nicht ausschließlich hohe Investitionen und viel Kapital als entscheidend, sondern ein komfortables Nutzererlebnis. Deshalb sind besonders die öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Sender dazu gezwungen ihre non-linearen Inhalte stetig weiter zu entwickeln, um mit der Branche mithalten zu können.”

Weiterführendes

IPTV Anbieter Übersicht
IPTV Verfügbarkeit prüfen
IPTV Alternativen

 

Quelle: TV-Streaming Report 2019 Zattoo Europa AG

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , , , , ,
Update: 4. November 2019

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner