« News Übersicht
03. 09. 2010

Vodafone realisiert noch in diesem Jahr seine (Hybrid-)IPTV Lösung „Vodafone TV“. Damit verbindet der Mobilfunkkonzern als erster Anbieter Kabel- und Satellitenfernsehen mit dem DSL-Anschluss. Doch was steht nun hinter diesem Angebot? Wir haben uns für Sie schon einmal auf der IFA das zukünfigte Angebot angeschaut. So wird Vodafone-TV wahrscheinlich in wenigen Monaten auf den Markt kommen.

Vodafone IPTV – das Beste aus zwei Welten

Vodafone will mit dem geplanten TV-Angebot die Vorteile des IPTV bieten, auch wenn man keinen superschnellen DSL- oder VDSL-Anschluss zur Verfügung hat. Wir erinnern uns: Die Telekom bietet ihre Entertainment-Pakete zwar deutschlandweit an, jedoch benötigt man dafür einen DSL 16.000+ bzw. einen VDSL-Anschluss, der leider nicht flächendeckend verfügbar ist. Man kommt mit Vodafone TV also in den Genuss von IPTV, auch wenn man beispielsweise nur einen DSL 6000 Leitung anliegen hat. Dafür nutzt Vodafone eine TV Set-Top-Box, welche Satelliten- und Kabelanschlüsse mit IPTV verknüpft.

Set-Top-Box von Vodafone

Vodafone IPTV in Aktion (EPG)

Bild: iptv-anbieter.info

Die Set-Top-Box soll SD, sowie HD-Signale verarbeiten und die Sender entsprechend sortieren können. Neben dem hochauflösenden Signalen bietet die Set-Top-Box auch Zugriff auf eine umfangreiche Onlinevideothek. Zudem kooperiert Vodafone künftig mit Sky. Das Gerät bietet einen SmartCard-Einschub, mit welchem die Nutzung der Sky-Angebote auch in Zukunft über die Vodafone Box möglich ist. Wer Fernsehsendungen aufzeichnen will, kann diese auf der 320 Gigabyte großen Festplatte speichern. Bis zu 140 Stunden SD-Material und 60 Stunden HD-Material können auf dieser gespeichert werden. Die Festplatte ist als Modul integriert und kann auf Wunsch auch gegen größere Modelle ausgetauscht werden. Ein Dual-TV-Tuner ermöglicht das gleichzeitige Aufnehmen und Anschauen zwei verschiedener Sendungen.

weitere Features

TV bietet einen elektronischen Programmführer, in dem alle TV- und Radiosender, sowie die On-Demand-Angebote übersichtlich sortiert werden. Standardfunktionen von IPTV, wie Timeshift, sind natürlich ebenfalls integriert. Das Angebot kann mit einem DSL-Anschluss von effektiv 2 Mbit/s genutzt werden. Wer SD-Signale über IP empfangen will, benötigt eine 6 Mbit/s Leitung. Sehr interessant ist, dass bei Vodafone lineares HD-Fernsehen bereits ab 10 Mbit/s möglich sein soll.

Wann kommt Vodafone IPTV auf dem Markt?

Vodafone TV ist zum Weihnachtsgeschäft verfügbar – Ein Vodafone DSL-Anschluss ist natürlich Grundvoraussetzung. Und die beste Meldung zum Schluss: Vodafone TV kostet nur etwa 10 Euro extra im Monat. Diese Service-Gebühr wird für die Set Top Box fällig und nicht etwa für das TV-Angebot. Vodafone TV ist also eine Zugabe des Providers und somit praktisch kostenlos. Aufgrund der deutschlandweit weiträumigen Verfügbarkeit könnte sich Vodafone TV als echtes Konkurrenzprodukt zum Entertainment-Paket der Telekom entwickeln.

Weiterführendes

» Vodafone IPTV Übersicht
» IPTV Anbieter Übersicht

Hier klicken zum bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige IPTV-Tarife

Zuhause Fernsehen über das Internet in 4K.
Dchon ab 10 Euro monatlich.
Hier idealen Tarif finden!



Was meinen Sie zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Hinweis:

Zunächst werden alle Kommentare einzeln moderiert und freigeschaltet. Wir behalten uns vor Beiträge die nicht direkt zum Thema des Artikels stehen zu löschen. Auch solche, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.


Sei der Erste, der sich zu diesem Thema äußert!