Vodafone TV

Alle Details zum 2018 eingestellten IPTV-Angebot von Vodafone


IPTV von Vodafone - TV in einer neuen Dimension

IPTV von Vodafone ist Februar 2011 gestartet

Anfang 2011 starteten die Düsseldorfer ihr erstes IPTV-Angebot mit dem Titel „Vodafone TV“. Das Konzept kombinierte zu Beginn sogar IPTV mit SAT und Kabelfernsehen. Insgesamt konnten Vodafone TV Nutzer über 80 Kanäle empfangen, über 25 davon sogar in HD.

Nach über 7 Jahren, wurde das Angebot jedoch eingestellt und ist seither nur noch für Bestandskunden nutzbar. An dessen Stelle trat „Giga TV Net“. Wir haben folgend noch einmal alle Eckdaten und Features des alten Angebots zusammengestellt.


Vodafone TV kann nicht mehr von Neukunden bestellt werden. Seit November 2018 gibt es dafür das neue, verbesserte Angebot "GigaTV Net". Mehr zu den Änderungen, Vor- und Nachteilen, haben wir hier für Sie zusammengestellt.


Review zum alten Vodafone TV

Sender-Vielfalt bei Vodafone TV

Vodafone bot ca. 80 FreeTV-Sender im Basis-TV Paket. Bis zu 28 davon konnten in HD-Qualität empfangen werden.

Vodafone TV im Einsatz mit Receiver

Symbolfoto Vodafone TV mit Receiver


Wer mehr Unterhaltung und Sender wollte, konnte selbstverständlich auch beim alten Vodafone TV mehr Kanäle hinzubuchen. Gegen einen monatlichen Festpreis versteht sich.

Preise und Tarife im Review

Vodafone TV war recht preiswert. Der Aufpreis betrug lediglich 8,99 € monatlich. Voraussetzung war ein DSL- oder VDSL-Anschluss bei Vodafone. Das günstigste Komplettangebot verbarg sich demnach hinter "RED Internet & Phone 16" für 29.99 € zuzüglich IPTV (8.99 €). Die folgende Tabelle zeigt die alten Tarife mit TV noch einmal im Überblick.

Tarifübersicht
mit Internet & Phone 16 mit Internet & Phone 50 mit Internet & Phone 100
Surfflatrate bis DSL mit 16 MBit VDSL mit 50 MBit VDSL mit 100 MBit
Uploadrate bis bis 1 MBit bis 10 MBit bis 40 MBit
Festnetz Flatrate Flatrate Flatrate
TV per IPTV + 8.99 € + 8.99 € + 8.99 €
IPTV Receiver inklusive inklusive inklusive
Preis mit TV 38.98 € 43.98 € 53.98 €


Für die Nutzung war ein IPTV-Receiver (Set-Top-Box) nötig und im Preis bereits enthalten. Das "TV Center 2000" leistete eine ganze Menge und verfügte über eine 500 GB große Festplatte. Diese stand dann für Aufzeichnungen oder Timeshifting zur Verfügung. Doch dazu weiter untern mehr im Abschnitt „Hardware“.


HDTV

IPTV von Vodafone war von Anfang an auch für das ultrascharfe HD-TV ausgelegt. Immerhin 28 HD-Sender stehen kostenlos und ohne Aufpreis bereit. Zumindest wenn die Voraussetzungen (siehe unten) erfüllt sind. Zu den HD-Sendern gehören die beliebtesten Programme, wie RTL HD, SAT.1 HD, ProSieben HD, Kabel 1 HD, ARD HD, ZDF HD u.s.w. Neben HDTV-Sendern bietet Vodafone zusätzlich in der Onlinevideothek HD-Titel zum „ausleihen“.


Hardware: Der Ultra HD fähige IPTV-Rekorder

Vodafone TV Center 2000

Vodafone TV Center 2000 mit 4K Support

Herzstück von Vodafone TV war die Set-Top-Box von Sagemcom. Diese stellte nicht nur die IPTV-typischen Features zur Verfügung, sondern war gleichzeitig Empfangs-Receiver.

Das Hybrid-Gerät konnte für den Empfang per SAT oder IPTV genutzt werden. Dafür bot die Box zwei Tuner für SAT und natürlich für IPTV selbst. Des Weitern beherbergte die Set-Top-Box eine 500 GB große Festplatte, welche Platz für bis zu 220 Stunden TV-Aufnahmen in SD (normal) und bis zu 100 Stunden in HD-Qualität offerierte. Die Box war zudem 3D- und Ultra-HD tauglich.

Eine weitere Besonderheit: Die Festplatte ließ sich mit nur einem Handgriff austauschen! Ein, unserer Meinung nach, wirklich innovatives Feature, was auch für gewöhnliche Festplattenrekorder oder HD-Receiver wünschenswert wäre. Die Installationsanleitung können Sie übrigens hier als PDF einsehen. (PDF Anleitung 6 MB)

Technische Features:

  • unterstützt Vodafone IPTV und SAT-TV (DVB-S2)
  • beherrscht HD & Ultra HD (4K)
  • 500 GB Festplattenspeicher (ca. 220 Stunden Platz)
  • Festplatte austauschbar(!)
  • 10 x schneller als Vorgänger (TV Center)
  • integriertes Web-Portal für „Smart TV“
  • auch via App steuerbar (Vodafone TV Manager)
  • unterstützt DLNA
  • 2 Satelliten-Tuner | 1 IPTV Tuner
  • Video on Demand Zugriff auf Vodafone TV



Anschlüsse:

2 x Satellit (IEC169-24 female, DVB-S geeignet)
1x VIDEO OUT und 1 x AUDIO OUT L/R

1 x S/PDIF
1 x HDMI
1 x USB 3.0
1 x LAN

R J45 Port mit 10/100/1000 MBit),

Voraussetzungen für Vodafone TV

Grundvoraussetzung war generell ein DSL-Anschluss bei Vodafone. Das neuere GigaTV-Net kann dagegen mit jedem beliebigen Internetanschluss genutzt werden. Des Weiteren wurde die oben genannte IPTV-Box (Set-Top-Box) benötigt.

Die Nutzungsmöglichkeit wurde auch durch die Leistungsfähigkeit des Internetanschlusses terminiert. Bis 6 MBit/s wurde Vodafone-TV nur als Hybridlösung angeboten. Das bedeutete, dass das Fernsehsignal per Satellit gespeist wurde. Die Steuerung von Funktionen, wie die elektronische Programmzeitung, zeitversetztes Fernsehen, Video on Demand etc., erfolgte dagegen über die Vodafone-Box. Wer auf mindestens 6 MBit/s zurückgreifen konnte, hatte die Möglichkeit TV via IPTV direkt von Vodafone zu beziehen. Ab 12 MBit/s sogar in HDTV!


Je nach maximal verfügbarer Bandbreite des Vodafone DSL-Zugangs kamen daher drei Nutzungsvarianten in Frage:

  • 2 - 4,5 MBit/s -> Hybridlösung
  • 5 -12 MBit/s -> Hybrid oder Vodafone IPTV möglich
  • 12 - XX MBit/s -> Hybrid oder Vodafone IPTV möglich – sogar in HD


GigaTV Net

Der Nachfolger "GigaTV Net" bietet einige Verbesserungen gegenüber Vodafone TV. Welche Features es im Einzelnen gibt und wo die Unterschiede liegen, erfahren Sie hier in unserem GigaTV-Net Spezial.



Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz