« News Übersicht

Mrz 20 2012

 von: MaDi

Es ist ein stiller Tod, ein Tod auf Raten könnte man sagen: Telefónica stellt zum Ende des Monats die Vermarktung des IPTV-Angebots Alice TV ein. Warum? Was wird mit den Bestandskunden? Eine Analyse.

Alice TV verschwindet vom Markt

Stillschweigend und ohne großes Aufsehen, wird der deutsche IPTV-Markt um einen Anbieter ärmer. Der Telekommunikationsanbieter Telefónica hat ohne großes Aufsehen beschlossen, die Vermarktung seines IPTV-Angebots Alice TV Ende März einzustellen und läutet damit das Ende der Plattform ein. „Ab 1. April vermarkten wir unser IPTV-Angebot „Alice TV“ nicht mehr“, so die kurze und knappe Bestätigung von Telefónica-Sprecher Markus-Oliver Göbel gegenüber IPTV-Anbieter.info.

Spurensuche

Mit Alice verschwindet ein wahrer IPTV-Pionier vom deutschen Markt. Der damalige Betreiber HanseNet brachte das IPTV-Angebot bereits 2006, lange vor der Deutschen Telekom und Vodafone auf den Markt. 2010 wurde die Marke Alice mitsamt Kunden von Telefónica für etwa 900 Millionen Euro übernommen und Stück für Stück mit der Hausmarke O2 verschmolzen. Doch warum nun das plötzliche Ende? „Aufgrund der veränderten Kundenansprüche in einem veränderten Marktumfeld haben wir uns entschieden, das Angebot nicht mehr weiter zu entwickeln“ heißt es dazu von Sprecher Markus-Oliver Göbel. Im Klartext bedeutet dies wohl, dass sich der neue Eigner deutlicheren Kundenzuwachs gewünscht hätte, um in Alice TV weiter zu investieren. Laut Medienberichten nutzten bis Ende des vergangenen Jahres nur etwa 83.000 Telefónica Kunden das Zusatzangebot Alice TV. Insgesamt bietet das Unternehmen etwa 2,6 Millionen Kunden DSL-Anschlüsse. Das bedeutet, dass sich nur etwa jeder 30ste DSL-Kunde für IPTV interessierte – kein zufriedenstellender Wert.

Ungewisse Zukunft

Auch wenn Markus-Oliver Göbel versichert „… die Bestandskunden können unser IPTV-Angebot aber nach wie vor nutzen …“, kommen berechtigte Zweifel auf. Es ist äußerst fraglich, ob die so genannten Bestandskunden dauerhaft mit Alice TV versorgt werden. Schließlich ist zu vermuten, dass sich der Betrieb für Telefónica nicht rechnet, sonst hätte man ja wohl weiterhin auf das Angebot gesetzt. Es ist daher wohl eher zu vermuten, dass die Versorgung jeweils mit dem individuellen Vertragsende des Kunden endet. Ein Tod auf Raten sozusagen. In jedem Falle wird wohl die Weiterentwicklung mit Vermarktungsende eingestellt. Im sich rasant ändernden Medienmarkt könnte Alice TV so sehr schnell unattraktiv werden. Eine ungewisse Zukunft also. Wir werden selbstverständlich an diesem Thema dranbleiben und Sie weiterhin auf dem Laufenden halten!

 

Update: IPTV-Anbieter hakt nach. Wir sprachen mit Carolin Eckert von Telefonica über das plötzliche Aus von Alice IPTV. Erfahren Sie im Interview die Hintergründe und die neuen Pläne des Unternehmens.
» zum Interview mit C. Eckert, Telefonica
Weiterführendes

» IPTV Anbieter Übersicht
» Telekom IPTV
» Vodafone IPTV

 

Quelle: Telefónica

 


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , ,
Update: 20. März 2012

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner