« News Übersicht

Apr 05 2013

 von: FxS

Wie ein anonymer Informant kürzlich berichtete, könnten Vodafone Deutschland und die Deutsche Telekom künftig gemeinsame Sache beim Internetfernsehen machen. Damit ist jedoch kein kombiniertes Angebot der beiden Unternehmen gemeint. Vielmehr hat Vodafone primär Interesse an den Breitbandkapazitäten der Telekom.

 

Der Informant soll, laut der Nachrichtenagentur Reuters, Einblick in die Verhandlungen der beiden Telekommunikationsunternehmen haben. Anlass für die Annäherung von Vodafone an den direkten Konkurrenten, ist offenbar ein Mangel an eigenen Netzen, der auf der traditionellen Anmietung der benötigten Kapazitäten beruht. Sowohl Investoren, als auch Analysten, betrachten Vodafone zunehmend als unattraktiv. Demnach gelingt es Wettbewerbern, wie den Kabelnetzbetreibern oder eben der Telekom, vor allem mit Komplettpaketen aus Internet, Telefon, Mobilfunk und Fernsehen, die Konsumenten erfolgreich zu locken.

Mieten, kaufen oder ausbauen? Vodafone hat verschiedene Optionen

Der Vorteil der gebündelten Pakete ist besonders für die Kabelnetzbetreiber eine Erfolgsgeschichte. Der Bezug von Inhalten über PCs, TV-Bildschirme, Notebooks und Smartphones, sorgt für ein gesundes Wachstum. Dieser Trend schürt bei einigen Investoren die Angst, dass Vodafone dadurch gezwungen wird, europaweit auf Breitband-Einkaufstour zu gehen. Bereits im Februar sprachen mehrere Quellen, gegenüber Reuters, von einem Gebot von Vodafone für Kabel Deutschland in der Höhe von zehn Milliarden Euro. Doch neben Übernahmen stehen Vodafone noch andere Mittel zur Erweiterung der Kapazitäten zur Verfügung. Neben den Gesprächen mit der Telekom, zu denen sich gerade beide Seiten bedeckt halten, wurde im März auch der Plan verkündet, mit der France Telecom in Spanien ein Glasfasernetz aufzubauen.

Der Rechtsweg wurde offengelassen

Geht es nach der bewusst unter Verschluss gehaltenen Quelle, arbeiten Vodafone und Telekom bereits seit Dezember an einer Lösung. Konkret soll es sich um das Verhandlungsgut Bitstromzugang (VDSL-Bitstream) handeln. Die Diskussionen gehen langsam, aber stetig, voran. Pikant: Vodafone hat nicht ausgeschlossen, sich an den „lokalen Regulator“ (die Bundesnetzagentur) zu wenden, falls sich auf keinen sinnvollen Preis geeinigt werden kann. Vodafone verfügt in Deutschland über 34 Millionen Kunden. In Europa wird jedoch bislang einzig in Portugal das komplette Paket aus Internet, Telefon, Mobilfunk und Fernsehen angeboten.

 

Quelle: Reuters

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , ,
Update: 5. April 2013

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner