« News Übersicht

Aug 06 2019

 von: D_Heim

Geiz ist geil gilt nicht beim Serien- und Filmgenuss. Zusätzlich zu den GEZ- und Kabelanschlusskosten, geben mehr als die Hälfte aller Deutschen Geld für die Unterhaltung per Fernsehen oder für Streamingplattformen aus. Im Durchschnitt zahlen die Bürger dafür rund 30 Euro im Monat, wie eine Umfrage des
Vergleichsportals Verivox kürzlich herausfand.

Unterhaltung darf ruhig etwas kosten – mehr als 30 Euro für TV und Streaming

In der von der Innofact GmbH im Auftrag von Verivox durchgeführten Online-Befragung, wurden 1001 Personen gefragt, ob sie Streamingangebote, VoD-Dienste,  Pay-TV und Mediatheken nutzen und wie viel sie dafür, ausgenommen die GEZ- und Kabelgebühren, monatlich bezahlen. Das Ergebnis ist repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. Dabei gaben 52 Prozent der Befragten an, dass sie Geld für das zeitversetzte Konsumieren von TV-Inhalten, Filmen und Serien ausgeben. Im Schnitt sind das 31 Euro, die dafür im Monat ausgegeben werden.

 

11 Prozent der Befragten berappt sogar zwischen 50 und 100 Euro für die Unterhaltung, beschränken sich also nicht nur auf eine Plattform. 34 Prozent der Teilnehmer an der Befragung geben zwischen 10 und 30 Euro im Monat für den Medienkonsum aus, noch einmal so viele konsumieren ausschließlich über kostenlose Plattformen wie YouTube.

Der Norden gibt das meiste Geld aus

Betrachtet man die geografische Verteilung der bezahlten Mediennutzung, hebt sich der Norden Deutschlands deutlich vom Rest des Landes ab. Hier geben die Menschen das meiste Geld für das Streaming aus. 72 Prozent der Norddeutschen zahlt für solche Angebote. Im Osten Deutschlands ist die Bereitschaft geringer. Nur etwa die Hälfte (55 Prozent) der hier Wohnenden gibt Geld dafür aus. Im Süden und im Westen sind die Zahlen etwa auf gleichem Niveau. 66 bzw. 67 Prozent greifen hier für die Mediennutzung ins Portemonaie.

Junge Menschen zahlen gern für Streamingangebote wie Netflix und Co.

Nicht verwunderlich ist die prozentuale Verteilung des bezahlten Medienkonsums über verschiedene Altersgruppen. Hier zeigt sich, dass junge Menschen wesentlich häufiger Geld für Serien, Filme und Co. ausgeben. Fast 80 Prozent der unter 30-Jährigen lassen sich ihren Medienkonsum etwas kosten. Bei den 30-50-Jährigen sind es immerhin noch 67 Prozent und die über 50-Jährigen schauen zu 55 Prozent kostenpflichtige Inhalte.

 

Schaut man sich die Summen an, die für das Streamen via Netflix und Co. ausgegeben werden, wird deutlich, dass die älteren Personen, die kostenpflichtige Angebote nutzen, etwas mehr Geld dafür ausgeben als die jüngere Generation. 10,1 Prozent der Generation Z (30-49 Jahre) zahlt dafür mehr als 50 Euro, während es bei den Jüngeren nur 8,6 Prozent sind. Übrigens gibt es bei den Geschlechtern kaum Unterschiede. Die Zahlungsbereitschaft und die tatsächlichen Ausgaben für Streaming sind bei Männern und Frauen etwa gleich verteilt. Zumindest beim Medienkonsum via Streaming sind die Deutschen also gar nicht geizig und greifen gern zum Euro, um sich unterhalten zu lassen.

Weiterführendes

IPTV Anbieter Übersicht
IPTV Verfügbarkeit prüfen

 

Quelle: Verivox

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner