« News Übersicht

Apr 11 2013

 von: FxS

Bisher hieß Internetfernsehen bei Zattoo vor allem Öffentlich-Rechtliche und Nischensender. Jetzt konnte ein echtes Großkaliber für die Zusammenarbeit begeistert werden. Zum Sommer werden die Sender der Mediengruppe RTL ausgestrahlt.

 

Um die Reichweite des linearen Fernsehprogramms zu steigern, werden ab der Jahresmitte 2013 RTL, RTL II, RTL Nitro, SUPER RTL, VOX und n-tv über Zattoo ausgestrahlt. Allerdings werden Gratis-Nutzer wohl vorerst nicht in den Genuss der beliebten Sender kommen. Diese sollen nämlich erst ab dem Tarif „HiQ“ verfügbar werden, der in verschiedenen Laufzeiten von einem Tag bis zu einem Jahr (1,59 Euro bis 44,99 Euro), gebucht werden kann. Ob es die RTL-Produkte dafür dann auch in High Definition gibt, ist noch unklar – es wird nebulös von „TV-Qualität“ gesprochen.

Auf der Suche nach der vernetzten Gesellschaft

Immerhin ist bereits klar, dass durch die Nutzung von Zattoo als Plattform die volle Kompatibilität für Multiscreen verfügbar ist. Das heißt der Abruf der Inhalte kann wahlweise über Mac, PC und Notebook (zattoo.com), Tablet, Smartphone, smarte Flachbildschirme von Samsung und LG, oder Xbox 360 und VideoWeb TV Box, erfolgen. Andre Prahl, verantwortlich für die Programmverbreitung der Mediengruppe RTL Deutschland, sieht in dem Schritt eine wichtige Maßnahme dem sich ändernden Nutzerverhalten nachzukommen: „Mit der Verbreitung unserer Programme durch Zattoo haben die Zuschauer eine weitere Möglichkeit, unsere linearen Free-TV-Angebote nun auch über das Internet zu empfangen. Damit eröffnen wir eine weitere Alternative insbesondere auch für die Nutzer, die unsere Programme drahtlos per WLAN auf Endgeräten wie Tablet-PC oder Smartphones empfangen möchten.“

Kooperation mit RTL ein Meilenstein

Zattoo, der Spezialist für internetbasiertes Live-TV, gewinnt durch die Übereinkunft mit der Mediengruppe RTL weiter an Bedeutung. An die zwölf Millionen Abonnenten beziehen europaweit bereits den Web-Dienst. Neben der Erschließung neuer Endgeräte und der Präsenz in verschiedenen Ländern, zählen für den Endverbraucher natürlich vor allem die Inhalte. Folglich ist Nick Brambring, CEO von Zattoo, hochzufrieden mit dem aktuellen Geschäft: „Das ist ein Meilenstein. Der deutsche Markt für Live-TV im Internet hat enormes Wachstums-Potential. Wir freuen uns über das Vertrauen von RTL in uns und unser Produkt. Die Kooperation kann wegweisend sein.“ Werden weitere Sendeanstalten dem Beispiel der prominenten privaten Sender folgen? Die Wahrscheinlichkeit dafür ist hoch.

Weiterführendes

» mehr Informationen zu Zattoo

 

Quelle: Zattoo

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , , , ,
Update: 11. April 2013

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

banner