« News Übersicht

Apr 27 2014

 von: hjv

Der britische Pay-TV-Anbieter bereitet sich offenbar konkret auf die Einführung eines Ultra-HD-Angebots vor. Zudem soll die aktuelle Set-Top-Box zukünftig auf Cloud-Basis mehr Funktionalität bieten.

BSkyB in Vorbereitung für Ultra HD

Der britische Pay-TV-Anbieter BSkyB arbeitet offenbar an einer Set-Top-Box zum Empfang von TV-Sendungen in Ultra HD. Nach Informationen der Zeitung „Telegraph“, befindet sich die entsprechende Software und Hardware dazu derzeit in der Entwicklung. Nachdem 2013 erste TV-Geräte mit der neuen Auflösung auf den Markt gekommen waren und mittlerweile auch erste Inhalte in Ultra HD existieren, hatte erst vor kurzem der VoD-Anbieter Netflix erstmals Content in Ultra HD angeboten. Während Streaming in Sachen Ultra HD der Übertragungsweg für die Pionierarbeit der neuen Auflösung sein wird, ist zu erwarten, dass schon in wenigen Jahren auch die klassischen TV-Anbieter im Premium-Bereich die vierfache HD-Auflösung bereitstellen. Bereits im vergangenen Jahr hatte BSkyB die Übertragung eines Spiels der englischen Premier League erfolgreich getestet.

Pay-TV goes Cloud

Eine generelle Überarbeitung soll auch die aktuelle Set-Top-Box des britischen Pay-TV-Anbieteres bekommen. Das System unter dem Arbeitstitel „Project Ethan“ soll zukünftig bei Aufzeichnungen keine Sendungen mehr lokal auf der Festplatte der Set-Top-Box, sondern die Aufnahmen in der Cloud speichern. Der Vorteil: Aufgenommene Inhalte könnten dann auch direkt über Smartphone, Tablet oder auch jeden anderen internetfähigen TV abseits der Set-Top-Box abgerufen werden. Auch das laufende Programm kann so ganz einfach auf einem Gerät pausiert und dann auf einem anderen Gerät weiter geschaut werden.

Vorbereitung für 2016

Schon heute bereitet sich BSkyB auf die Umstellung der Set-Top-Box vor. Bis zu 70 Millionen Pfund will das Unternehmen allein in diesem Jahr investieren, um seine Kunden mit der neuesten Version seiner Set-Top-Box Sky+HD auszustatten. Aktuell sollen bereits rund 4,4 Millionen von den insgesamt über 10 Millionen Sky-Haushalten in Großbritannien über die entsprechende Technik verfügen. Vor 2016 soll das neue System jedoch nicht ausgerollt werden, so die Informationen des Telegraph. Während für die Nutzung der Cloud-Features lediglich ein Software-Update der aktuellen Receiver-Generation nötig sein soll, wird für den Empfang von Ultra HD aufgrund neuer Codecs und Schnittstellen mit Sicherheit komplett neue Hardware erforderlich sein. Ob diese für Kunden mit Ultra-HD-Geräten ebenfalls 2016 ausgerollt werden wird, ist derzeit noch nicht absehbar. Das Jahr könnte jedoch als frühstmöglicher Zeitpunkt für derartige Angebote gehandelt werden.

 

Quelle: https://www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/mediatechnologyandtelecoms/media/10789883/BSkyB-plans-major-overhaul-of-set-top-box-to-meet-Apple-threat.html

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , ,
Update: 27. April 2014

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner