« News Übersicht

Aug 25 2014

 von: hjv

Wie schnell kann sich Ultra HD im TV-Markt etablieren? Experten gehen davon aus, dass es 2025 bereits über 800 Sender mit vierfacher HD-Auflösung geben wird. Nach der Etablierung in der Nische, soll der Massenmarkt erobert werden.

TV in Ultra HD

Im Jahr 2025 könnten über Satellit bereits mehr als 820 TV-Sender in Ultra-HD-Auflösung (4K) verfügbar sein. Das geht aus einer Prognose der Marktforscher von Northern Sky Research hervor, die Mitte August unter dem Titel „Ultra HD via Satellite, 2nd Edition“ veröffentlicht wurde. Insgesamt werde sich die Übertragung von Inhalten in 4K schneller etablieren als die Verbreitung von HDTV-Inhalten im Rundfunk-Bereich, so die Autoren der Studie. Die Gründe hierfür sollen in den niedrigen Hürden für die technischen Umstellungen, wie beispielsweise im Bereich der Inhalte-Produktion, liegen. Die Betreiber von Satelliten und auch die Hersteller von Empfangsgeräten arbeiten bereits an entsprechenden Lösungen und Angeboten, um die Einführung vorzubereiten.

 

4K Fernseher werden mehr nachgefragt
In der Nische und im Massenmarkt

Im ersten Schritt soll sich Ultra HD relativ zügig zu einem starken Nischenmarkt entwickeln, wie die Marktforscher von Northern Sky Research erwarten. Hierbei wird sich die hohe Auflösung wohl vor allem in Form von Premium-Angeboten und Diensten etablieren. Langfristig soll Ultra HD dann auch in den hochtechnologisierten Nationen dieser Welt zum Mainstream gehören. Bis zum Jahr 2025 sollen weltweit besagte 820 Sender in Ultra-HD-Auflösung verfügbar sein.

Satellit, IPTV oder OTT?

Jedoch werden nicht nur Satellitenzuschauer von Inhalten und Sendungen in Ultra HD profitieren. So gehen die Analysten davon aus, dass TV-Sender in ultrahochauflösendem Format auch über die Kabelnetze und via IPTV verfügbar sein werden. So sollen 560 Ultra-HD-Sender für den Direktempfang verfügbar sein, während 260 Programme über Satellit in die Kabelnetze zugeführt werden. Fraglich ist derzeit, auf welchem Verbreitungsweg die ersten kommerziellen Dienste mit Ultra HD ausgerollt werden. Während der Weg über den Satelliten an neue Technik für Empfang und Produktion gebunden ist, können OTT-Anbieter wie Netflix oder Maxdome auf für viele Teile der Distributions-Abwicklung auf Software-gebundene Lösungen setzen. Letztendlich benötigt der Empfänger jedoch immer einen Bildschirm mit Ultra-HD-Auflösung, um die Qualität dieser Inhalte auch nutzen zu können.

Weiterführendes

Ratgeber zum Thema Ultra HD

 

Quelle: NSR

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: ,
Update: 25. August 2014

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner