« News Übersicht

Nov 30 2015

 von: A-Reinhardt

Langsam aber sicher hat das analoge Fernsehen ausgedient, in Österreich soll schon 2016 der Stecker gezogen werden. Fernsehübertragungen sind dann ausschließlich nur noch via Digital-TV möglich, so wie es bereits über Antenne und Satellit der Fall ist. Somit bringt das digitale Fernsehangebot auch im österreichischen Kabelnetz bald standardmäßig Vorteile wie HbbTV und EPG.

Österreichisches Fernsehen läutet volldigitales Zeitalter ein

Es dauert zwar noch bis zum 1. September 2016, ehe die Umstellung auf Digital-TV (D-TV) abgeschlossen sein wird, doch schon jetzt erfolgte die große Ankündigung der Wirtschaftskammer Österreich. Der Geschäftsführer Philipp Graf teilte auf der Fachverbands-Webseite den geplanten Termin für die Abschaltung der anlogen Signale mit. Graf will mit diesem Schritt eine bessere Frequenzökonomie erreichen. Darunter würden die „effiziente Nutzung verfügbarer Frequenzen“ und die „Sicherstellung der Angebots- und Meinungsvielfalt im TV-Bereich“ fallen. Das wären laut Graf die Zielsetzungen der Volldigitalisierung.

Die Vorkehrungen bei der Analogabschaltung

In vielen Haushalten wird noch das analoge TV-Angebot genutzt, was häufig auf die mangelnde Ausstattung der Endgeräte zurückzuführen ist. Um das digitale Fernsehen via Kabel zu empfangen, muss entweder das TV-Gerät an sich oder die Set-Top-Box DVB-C-fähig sein. Eine solche Umrüstung ist nicht teuer, entsprechende Receiver, etwa von Thomson, sind schon für um die 40 Euro zu haben. Philipp Graf sieht bei der Umstellung durch die neu gewonnenen Ressourcen eine Stärkung für den Medienstandort Österreich.

Volldigitalisierung in Deutschland

Hierzulande wird es noch etwas länger dauern, bis man beim Empfang des analogen Fernsehens sprichwörtlich in die Röhre schaut. Der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber erwartet spätestens bis zum Jahresende 2018 die Umstellung auf Digital-TV. In Stein gemeißelt, ist dieses Datum aber noch nicht.

Die Vorteile von D-TV

Der größte Pluspunkt stellt sicherlich der Empfang von HbbTV dar. Diese Lösung verschmilzt nahtlos Zusatzinformationen aus dem Internet mit Funktionen, die man vom klassischen Teletext her kennt. Die elektronische Fernsehzeitschrift namens EPG ist ebenfalls ein nicht zu unterschätzender Mehrwert. Im Frühjahr soll in Österreich eine Kampagne starten, die rechtzeitig über die bevorstehende Umstellung auf D-TV informiert.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , , ,
Update: 30. November 2015

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner