« News Übersicht
10. 11. 2022

Zuletzt zeichnete sich der Verkauf von Sky Deutschland seitens Comcast immer deutlicher ab. Im Oktober berichtete Reuters erstmals, dass die ProsiebenSat1-Gruppe die Übernahme von Sky Deutschland für rund eine Milliarde Euro erwägt.

Das ist dran an dem Gerücht

Das erste Gerücht über den Verkauf von Sky Deutschland kam erstmals zum Zeitpunkt der dritten Quartalszahlen 2022 auf. Auf den ersten Blick wäre ein Verkauf erst einmal überraschend, denn Comcast hat mit Sky in Europa eine beeindruckende Marke aufgebaut.

 

Auf den zweiten Blick allerdings sieht es schon wieder ganz anders aus. Comcast besitzt hierzulande keine eigene Telefonsparte, wodurch die Vermarktung deutlich schwieriger wird. Ebenso dürfte auch der Verlust der Übertragungsrechte von Sportsendungen eine Rolle spielen.

 

Zum guten Schluss konnte auch die Konkurrenz ihre Marktanteile erhöhen. So drängt Paramount+ auf den deutschen Markt, während DAZN wohl bald auch eine kostenlose Alternative im Portfolio hat. Für den Erwerb von Sky Deutschland erwägt Comcast eine Summe von knapp einer Milliarde Euro.

Auch dieser Anbieter meldet Interesse an

Die ProsiebenSat1 Gruppe setzt hauptsächlich auf ein werbefinanziertes Portfolio wie beispielsweise ihre kostenlose Streaming-Plattform Joyn. Mit dem Kauf von Sky Deutschland könnte der Anbieter sein Abonnementgeschäft ausbauen und gleichzeitig einen Konkurrenten ausschalten.

 

Inwieweit ProsiebenSat1 die Übernahme überhaupt stemmen kann, ist mehr als fraglich. Die Gruppe war vor kurzer Zeit selbst von Übernahmespekulationen erfasst, bis der Anteilseigner MediaForEurope seine Anteile auf dreißig Prozent erhöhte.

 

Darüber hinaus gibt es auch noch einen Konkurrenten aus der Telefonsparte. Die 1&1 Telekom AG meldet ebenfalls Interesse an Sky Deutschland an. Der Anbieter könnte mit der Übernahme eigene Inhalte generieren und somit, ähnlich wie bei Magenta TV, mehr Umsatz generieren.

 

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass 1&1 auch auf die Kooperation mit Netflix abzielt, die Sky Deutschland besitzt. Mit dieser Option wäre der Anbieter in der Lage, Abonnenten von DAZN oder Paramount+ hinzu zu gewinnen und so seine Stellung deutlich auszubauen.

 

Update vom 15.11.2022: Ralf Peter Gierig, Finanzvorstand der ProSiebenSat1 Media AG, wies bei der Veröffentlichung der Unternehmensergebnisse des 3. Quartals 2022 die jüngsten Gerüchte über eine mögliche Übernahme der Pay-TV-Plattform Sky Deutschland zurück.

 

Quelle: italtveurope.com, reuters.com
Hier klicken zum bewerten
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Günstige IPTV-Tarife

Zuhause Fernsehen über das Internet in 4K.
Dchon ab 10 Euro monatlich.
Hier idealen Tarif finden!



Was meinen Sie zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Hinweis:

Zunächst werden alle Kommentare einzeln moderiert und freigeschaltet. Wir behalten uns vor Beiträge die nicht direkt zum Thema des Artikels stehen zu löschen. Auch solche, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.


Sei der Erste, der sich zu diesem Thema äußert!