« News Übersicht
14. 06. 2017

Es kam so wie es kommen musste und wie wir auch in einer unserer letzten News bereits vermutet hatten. Ab 2018 werden die Spiele der Fußball-Championsleague nicht mehr im FreeTV übertragen. Auch die Bemühungen des ZDF konnten diese Entscheidung nicht mehr kippen. Wer künftig weiter schauen will, muss extra zahlen.

ZDF verliert das Wettbieten

Gegen die großen Summen der PayTV-Anbieter und Streamingdienste, musste sich der öffentlich-rechtliche Sender am Ende deutlich geschlagen geben. Dabei hatte das ZDF an der Grenze des finanziell Möglichen agiert. Alle Bemühungen halfen letztendlich jedoch nicht. Der Sender ging leer aus und wird die nächste Saison zum letzten Mal Spiele der Championsleague übertragen.

Sky und DAZN übernehmen das Ruder

Während Sky bereits die vergangenen Jahre die Rechte sichern konnte, arbeitet der PayTV-Anbieter ab 2018 mit der Streaming-Plattform DAZN zusammen. Diese Zusammenarbeit deutet darauf hin, dass die Rechte und damit der Verdienst für die UEFA ähnlich wie auf anderen Märkten auch in Deutschland deutlich steigen wird. Konkrete Aussagen über die Zahlen wollte Sky dabei nicht machen. Man darf allerdings davon ausgehen, dass die Rechte von 2018-2021 mehrere hundert Millionen kosten werden. Für einige Fußball-Fans schmerzt diese Nachricht. Die eingefleischten Fans waren jedoch auch schon in den letzten Jahren darauf angewiesen, extra zu zahlen, um wirklich alle Spiele ihrer Lieblingsvereine sehen zu können.

Am Ende gewinnt das Geld

Der Meistbietende machte auch in diesem Fall wieder das Rennen. Das ist im Fußball mittlerweile leider nicht nur bei der TV-Rechtevergabe der Fall. Immer mehr Geld ist im Umlauf und immer größere Summen werden gezahlt, egal ob für Spieler, Trainer oder Tickets. Diese Entwicklung hat sich daher mehr oder weniger über die letzten Jahre schon angedeutet. Für die öffentlich-rechtlichen Sender ist dies ein herber Verlust. Nur für den Fall, dass eine deutsche Mannschaft im Endspiel steht, besteht die Möglichkeit der Übertragung im FreeTV. Das sieht das Regelwerk (Rundfunk-Staatsvertrag) so vor.

 

Quelle: Sky
Hier klicken zum bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige IPTV-Tarife

Zuhause Fernsehen über das Internet in 4K.
Dchon ab 10 Euro monatlich.
Hier idealen Tarif finden!



Was meinen Sie zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Hinweis:

Zunächst werden alle Kommentare einzeln moderiert und freigeschaltet. Wir behalten uns vor Beiträge die nicht direkt zum Thema des Artikels stehen zu löschen. Auch solche, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.


Sei der Erste, der sich zu diesem Thema äußert!