« News Übersicht

Jan 21 2015

 von: Bastian_Albrecht

Das Jahr ist noch jung und doch wirkt alles so wie 2014. Netflix macht genau da weiter, wo sie 2014 aufgehört haben. Trotz der eher schlechteren Entwicklungen im 3. Quartal, schafft es der VoD-Riese, auf das gesamte Jahr betrachtet, ein enormes Wachstum zu verzeichnen.

Zahlen aus Q4 2014

Die Zahlen aus dem vierten Quartal 2014 lassen die Mundwinkel bei Netflix nach oben zeigen. Ein Zuwachs an Nutzern von 13 Millionen und damit noch einmal 1,9 Millionen mehr als 2013 sind hier 2014 zu verzeichnen. Damit wächst die Zahl der globalen Netflix-Nutzer auf 57,4 Millionen. Alleine im Q4 konnten hier 4,07 Millionen neue Nutzer begrüßt werden. Ergebnis davon ist, dass der Nettogewinn auf 83,4 Millionen Dollar angewachsen ist.

Weitere Expansion

Der Erfolg bestätigt die Expansion von Netflix und gibt dem Unternehmen Anlass dazu, diese Politik auch beizubehalten. In zwei Jahren will der Streaming-Dienst in 200 Ländern aktiv sein und noch höhere Gewinne einfahren. Dabei geht Netflix in jedes Land außer Nordkorea, wie der Firemnchef Reed Hastings ankündigte. Noch in diesem Quartal startet Netflix in Neuseeland und Australien. Andere große Länder sollen Ende des Jahres noch dazu kommen. Mit zunächst moderaten Investitionen, will Netflix hier auch in China an den Start gehen.

Aussicht für Q1 2015

Im gesamten Jahr 2015 soll es insgesamt 320 Stunden Programm aus eigenen Produktionen geben. Das wären im Vergleich zu 2014 3 mal so viele. Doch diese Eigenproduktionen sind nicht billig. Das aktuelle Budget für Filme und Serien beläuft sich auf ca. 9,5 Millarden Dollar. Dafür holt sich Netflix ca. 1 Millarde Dollar als langfristige Schulden. Schon bis Ende des ersten Quartals 2015, soll die Zahl der globalen Nutzer auf 61,4 Millionen anwachsen. Der prognositzierte Gewinn bewegt sich hierbei um die 37 Millionen Dollar.

Reaktion an der Börse

Diese Zahlen und Ankündigungen werden auch an der Börse äußerst positiv aufgenommen. Nachdem im dritten Quartal 2014 die Aktie um ein Fünftel eingebrochen ist, wächst diese nun um starke 16 Prozent mit steigender Tendenz (Januar 2015).

Weiterführendes

» mehr Informationen zu Video on Demand Anbietern

 

Quelle:Netflix

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , , ,
Update: 21. Januar 2015

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner