IPTV-Anbieter.info
Das Portal zum Thema Internetfernsehen (IPTV)


Hinter dem Begriff „IPTV“ verbirgt sich eine Empfangstechnik für digitales Fernsehen über moderne Breitband-Internetanschlüsse. IPTV bietet aber weit mehr als nur „normales“ TV, sondern eröffnet eine Reihe neuer Möglichkeiten. Wir möchten Ihnen beim Einstieg in die neue, multimediale Welt des Internetfernsehens helfen. Sie finden hier neben zahlreichen, einführenden Informationen, wie Voraussetzungen und Vorteilen, alle bisher verfügbaren IPTV-Anbieter im Vergleich.


Welche Anbieter haben IPTV-Tarife?

IPTV Anbieter Vergleich

Aktuell gibt es drei verschiedene Anbieter für IPTV. Die Unterschiede untereinander sind teils erheblich – nicht nur im Preis! Unser aktueller Vergleich hilft Ihnen bei der Wahl, des für Sie persönlich perfekten IPTV-Anschlusses. Nutzen Sie zudem Onlinevorteile und sparen so teils mehrere Hundert Euro im ersten Jahr.

hier geht’s zum IPTV-Vergleich

Welche Vorteile gibts bei IPTV?

Vorteile von IPTV

Erleben Sie die vielfältigen Vorteile, welche IPTV gegenüber den anderen Empfangswegen Kabel, Satellit oder DVB-T2 bietet. Unsere Ratgeber zeigt, worin die Stärken der Technik liegen und was IPTV besser kann! Zudem gehen wir der häufig gestellten Frage nach, wie schnell der Breitbandzugang sein muss.

Ratgeber über die Vorteile von IPTV


Details zum Telekom IPTV-Tarif

Entertain TV von der Telekom

Die Deutsche Telekom versorgt so viele IPTV-Kunden wie kein anderer. Nicht ohne Grund, denn mit EntertainTV bietet der Konzern auch das umfangreichste Angebot. Mehr Sender und innovative Zusatzfeatures hat bislang keiner! Erfahren Sie hier, was Entertain bietet, welche Voraussetzungen es gibt und was es kostet.

alle Details zu IPTV von der Telekom

Details zum Vodafone IPTV-Tarif

IPTV von Vodafone

Neben Fernsehen über das Kabelnetz, vertreibt auch Vodafone ein eigenes IPTV-Produkt für (V)DSL-Kunden namens VodafoneTV. In unserem Spezial zeigen wir, was das Angebot alles für Funktionen bereithält, welche Sender zu empfangen sind und wie teuer der TV-Anschluss der Düsseldorfer ist. Lohnt der Umstieg hier?

alle Details zu IPTV von Vodafone



IPTV Sparaktionen des Monats

Wir stellen Ihnen jeden Monat die aktuellen Sonderangebote und Sparaktionen der IPTV-Anbieter vor. Lassen Sie sich kein Schnäppchen entgehen und nutzen Sie alle Vorteile. Meist handelt es sich um Gutschriften, die ausschließlich bei Onlinebestellung gewährt werden! Hier gehts zu den Deals!

IPTV Sparkation im Dezember



Top-News zum Thema IPTV


MR401: Telekom startet ins Ultra-HD Zeitalter

Mit dem neuen MediaReceiver MR401, hat die Telekom im Herbst 2017 nun endlich eine Ultra-HD fähigen IPTV-Box eingeführt. Was das neue Gerät alles kann und wo die Verbesserungen zum Vorgänger liegen, erfahren Sie hier.


Telekom lockt mit IPTV-Tarif ab 2 €

Die Deutsche Telekom bietet mit StartTV eine neue, preisgünstige Alternative zu EntertainTV. Digitales TV per IPTV erhalten Breitbandkunden so schon ab 2 Euro monatlich. Auch ein neuer Mediareceiver (Entry) wurde eingeführt.


Telekom startet Entertain 2.0

Die Deutsche Telekom hat ihr IPTV-Angebot überarbeitet und bietet nun eine neue Version mit mehr Features, wie "Restart". Vertrieben wird Entertain Plus mit einem überarbeiteten Receiver, dem MR400. » zur Meldung


Vodafone bietet neuen IPTV-Receiver

Ende 2015 hat Vodafone überraschend die neuste Generation seiner IPTV-BOX (TV Center 2000) eingeführt. Das Gerät bietet nun 500 GB Aufnahmekapazität und ist ready für Ultra HD! » zur Meldung


Vodafone überarbeitet Tarifpalette und bietet neue IPTV-Pakete

Jahrelang hat Vodafone kaum etwas an seinen IPTV- und DSL-Tarifen geändert. Seit März 2015 gibt es nun eine komplett überarbeitete Palette. Erfreulich ist besonders der Umstand, dass es Vodafone TV nun optional günstiger, da ohne Festnetzflatrate, gibt. » zur Meldung


Entertain jetzt auch über Hybrid (LTE+DSL)

Die Telekom bietet seit einiger Zeit eine neue Breitbandtechnik namens Hybrid. Diese kombiniert geschickt DSL oder VDSL mit flottem Mobilfunk, zu einem noch schnelleren Anschluss. Im städtischen Raum werden Internetzugänge so auf maximal das Doppelte beschleunigt. Bewohner ländlicher Gefilde hingegen, erhalten endlich einen ungedrosselten Zugang zu superschnellem Internet. Mittlerweile gibt es Entertain, also IPTV, auch über Hybrid-Zugänge.


IFA Spezial:

IFA 2017


Auf der IFA 2017 in Berlin bildeten Ultra HD, OLED-TV´s und Videostreaming wiedermal Hauptschwerpunkte im TV-Segment. Doch auch in puncto IPTV gab es interessante Neuerungen. IPTV-Anbieter.info war für Sie wie jedes Jahr vor Ort zur Liveberichterstattung. Im Fokus stand sicher die Telekom, welche den längst überfälligen Einstieg zu Ultra-HD ankündigte. Basis dafür bildet ein neuer MR401 MediaReceiver. Zudem wolle man künftig EntertainTV-Kunden auch Zugang zu Netflix bieten. Zudem haben wir für Interessenten hier nochmal alle Highlights aus dem Vorjahr (IFA 2016) zusammengestellt.

IPTV, SAT, Kabel, Streaming oder terrestrisch- was ist besser?

Schnelligkeit DSL für IPTV
Mittlerweile buhlen sage und schreibe 5 verschiedene TV-Empfangswege um die Gunst der Kunden. Neben dem Bezug per Satellit oder Kabelanschluss, kommt auch DVBT2, IPTV oder neuerdings auch Streaming in Frage. Möglichkeiten und Wahlfreiheit waren also nie größer! Doch damit stellt sich zweifelsohne die Frage, welche Lösung ist für mich ideal? Denn egal für welchen Weg man sich entscheidet – alle haben spezifische Vorteile aber auch Nachteile aufzuweisen. Unser Ratgeber soll Ihnen helfen, alle Pro- und Kontraaspekte für die persönliche Wohn- und Lebenssituation abzuwägen und den perfekten, digitalen TV-Anschluss zu finden. » zum Ratgeber


Ratgeber: die richtige Geschwindigkeit für IPTV

Schnelligkeit DSL für IPTV
In den vergangenen Jahren hat sich die durchschnittliche Leistung der Breitbandzugänge bundesweit erheblich verbessert. Dennoch gibt es immer noch weitläufig Regionen, in denen 16 MBit (DSL) das absolute Maximum markieren. Wer überlegt, auf IPTV als Empfangsweg umzusteigen, sollte insbesondere der Frage der Leistungsfähigkeit des Internetanschlusses hohe Bedeutung zumessen. Denn hochauflösendes Fernsehen per IPTV verlangt nach viel Datenrate – erst Recht, wenn mehrere Teilnehmer gleichzeitig schauen möchten. Mit Ultra-HD steigen die Mindestgrenzen abermals. Unser ausführlicher Ratgeber zeigt daher, welche Voraussetzungen jeder IPTV-Anbieter stellt und wie schnell der Internetzugang jeweils sein muss.


Video-Streaming: Unterhaltung auf Knopfdruck

Leistungsstarke Internetanschlüsse mit wenigstens 16 MBit, haben in den vergangenen Jahren den Erfolg mehrerer Streaminganbieter geradezu befeuert. Per Fernbedienung liefern Netflix & Co. ein abendfüllendes, abwechslungsreiches Programm an exklusiven Top-Serien und Blockbustern. Wir zeigen, welche Möglichkeiten es heute gibt.


Welche Anbieter haben IPTV-Tarife?

Amazon Prime Video

Der ehemalige Buchversender hat sich über die Jahre nicht nur zum größten Einzelhändler der Welt gemausert. Heute tritt Amazon auch als Produzent weltweit erfolgreicher Serien und TV-Erfolge auf. Basis bildet das Prime-Video Angebot. Für einen jährlichen Festpreis gibt es, unter anderem, unbegrenzten Zugriff auf Filme und Serien. Wir zeigen, was Prime Video alles bietet und welche Hardware Sie benötigen.

mehr über Amazon Prime Video

Welche Vorteile gibts bei IPTV?

Netflix

Das US-amerikanische Netflix ist heute in aller Munde. Besonders durch erfolgreiche Eigenproduktionen, hat sich der Videostreamer einen Namen gemacht. Zum Festpreis von 9-14 € monatlich, haben Kunden unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte. Darunter vor allem Top-Serien, die teils exklusiv bei Netflix zu sehen sind. Unser Spezial zeigt, was Kunden hier erwartet und ob der Einstieg lohnt.

alle Details zu Netflix

Details zum Telekom IPTV-Tarif

Maxdome

Maxdome ist praktisch das Urgestein in Sachen Video on Demand in Deutschland. Lange vor Amazon und Netflix, streamte das Unternehmen aktuelle Filme und Serien in deutsche Haushalte. Maxdome wirbt mit über 50.000 Titeln. Vor allem, wer nach aktuellen Blockbustern sucht, wird hier fündig. Doch kann der einstige Riese mit der US-Konkurrenz mithalten?

mehr über Maxdome

Details zum Vodafone IPTV-Tarif

Sky on Demand und Sky Go

Sky verbinden die meisten wohl eher mit elitärem PayTV und der Fussball-Bundesliga. Doch was viele nicht wissen, Sky betreibt auch ein attraktives Video-On-Demand Angebot. Die neuesten und besten Serien sind hier ebenso zu finden, wie neue Movie-Highlights. Der Ableger Sky Go ermöglicht zudem eine Endgeräte-unabhängige und ortsungebundene Nutzung.

mehr über Sky und Sky Go



Streaming TV: Fernsehen übers Internet


IPTV Streaming Anbieter in der Übersicht

Aber auch die für Verbreitung mit linearem Fernsehen (ARD, RTL, Sat.1 etc.) übers Internet, sorgt eine wachsende Zahl von Dienstleistern. Diese streamen sozusagen das reguläre TV-Programm für alle, die kein Kabel, SAT oder DVBT wünschen und besonders flexibel bleiben wollen. Die Technik kann man prinzipiell auch als „IPTV“ bezeichnen, da das TV-Programm per Breitbandleitung übertragen wird und ein kundenspezifischer Vertrag/Tarif nötig ist. Im Gegensatz zu den IPTV-Anschlüssen von 1&1, Telekom und Vodafone, sind diese jedoch mit beliebigen Internetzugängen, und sogar auf mobilen Endgeräten nutzbar. Aktuell teilen sich drei große Player den Markt. Im Einzelnen der über zehn Jahre alte Platzhirsch Zattoo und die recht neuen Konkurrenten Waipu.TV sowie Magine TV.

Interviews zum Thema Internetfernsehen & TV

Freenet TV
Anfang 2017 ging das neue terrestrische Fernsehen DVB-T2 endgültig bundesweit an den Start und bietet seither beste Bildqualität in HD. Aufgrund des Endes der Kostenlos-Mentalität, steht der Standard jedoch auch immer wieder in der Kritik. Wir wollten von den Betreiberfirmen wissen, wie DVB-T2 von den Kunden bisher angenommen wird, welche Pläne es gibt und wie man die Zukunft von IPTV sieht. » zum Interview mit Media Broadcast

waipu.tv
Mit „waipu.tv“ betrat 2016 ein neuer IPTV-Anbieter den Markt, der sich in vielen Punkten von der etablierten Konkurrenz abhebt. Das Credo scheint zu sein, „jung, innovativ und flexibel“. Dreh- und Angelpunkt ist im Prinzip einzig eine App am Smartphone welche samt Internetzugang, TV prinzipiell immer und überall möglich machen soll. Natürlich auch am heimischen TV oder eben am Tablet – wahlweise sogar parallel. Anfang 2017 haben wir mit dem federführenden Unternehmen, der Exaring AG, über waipu.tv gesprochen. Wie wurde das Angebot bisher aufgenommen und welche Pläne gibt es? » zum Interview mit waipu

Alexander Thieme, 1&1 Internet AG
1und1 bietet seit dem 2. Quartal 2015 auch TV per Breitbandinternet. Inhaltlich steht dabei das Entertain IPTV-Paket der Telekom Pate. Doch worin unterscheidet sich das Angebot „1&1 Digital TV“? Gibt es künftig weitere Features, Sky und die Bundesliga bei 1&1? Wir sprachen mit 1&1-Sprecher Alexander Thieme über das neue Angebot für 1und1-Kunden und die Perspektiven. » zum Interview über 1&1 TV

Umstieg auf DVBT-2 in HD

Mit dem Start des DVB-T Nachfolgers „DVBT-2“, wird HD nun endlich auch beim „Überallfernsehen“ salonfähig. Doch welche Besonderheiten wird die nächste Generation mit sich bringen? Bedeutet DVB-T2 Konkurrenz für Kabel & IPTV? Und was sollten Kunden künftig bei dem Kauf neuer Geräte beachten? IPTV-Anbieter.info sprach in einem ausführlichen, exklusiven Interview mit dem Leiter des IRT über die neue Rundfunktechnik.


Ultra HD – das superscharfe Fernsehen: Interview mit Sky Deutschland

4K OLED - Interview Sky
Bei HD bleibt die Entwicklung bekanntlich nicht stehen. Das noch schärfere und brillantere „Ultra HD“ ist immer mehr im Kommen.  Wir sprachen mit Stephan Heimbecher, Direkter des Innovations & Standards von Sky Deutschland über Ultra-HD. Was verspricht der Standard, welche Besonderheiten gibt es und wo geht die Reise hin?
» zum Interview

Zattoo
Zattoo gehört in Sachen Internetfernsehen zu den beliebtesten Anwendungen. Nicht nur in Deutschland. Klar, dass wir hier einmal genauer nachfragen mussten. IPTV-Anbieter.info hat ein Interview mit Nick Brambring - Vice President Advertising und Regional Manager für Mittel- und Osteuropa - geführt und anlässlich der Anga Com 2014 etwas hinter die Kulissen geblickt. Wie sehen die Pläne für die Zukunft aus, warum gab es eine Preiserhöhung? All dies und mehr, können Sie in unserem großen exklusiven, vierteiligem Interview erfahren. » zum Zattoo-Interview

Trends bei IPTV und (U)HDTV

Bereits vor 6 Jahren prognostizierte eine Studie des britischen Marktanalyseunternehmens „Point Topic“ ein signifikantes, weltweites Wachstum von IPTV. Getrieben vor allem durch die zunehmende Verfügbarkeit superschneller Breitbandzugänge, zum Beispiel per VDSL oder Glasfaser. 2020 könnten es demnach europaweit (EU27) rund 50 Millionen IPTV-Abonnenten geben. Im Nachbarland Frankreich prognostizieren die Forscher bis dahin rund 18 Millionen Nutzer. Für Deutschland lautete die Prognose 10,7 Millionen. Das wäre rund 2.5 x so viel, wie es bis Ende 2017 hierzulande tatsächlich gab. Denn aktuelle Zahlen gehen von ca. 3,6 Mio. IPTV-Haushalten aus. Der Löwenanteil aller Kunden, entfällt dabei auf die Telekom. Wir halten allerding nur 5 Millionen für realistisch.

Die „Global IPTV Market“ Studie aus dem Jahr 2017 geht von einen globalen Wachstum des IPTV-Marktes in Höhe von rund 16 Prozent aus. Gemessen am Zeitraum 2017 bis 2021. Auch wenn die Zuwachsraten also nicht mehr so hoch ausfallen wie in den Anfangsjahren, zeigt die Kurve weiter nach oben. Transparency Market Research schätzt die Zahl an IPTV-Haushalten im Jahr 2020 auf 191 Millionen, was einer Penetrationsrate von 11 Prozent entspräche [1].

4K als nächster Mega-Trend bei IPTV

HDTV längst Standard und Ultra-HD immer beliebter

Ende 2012 verfügten bereits 70 Prozent aller Haushalte über mindestens einen HD-Fernseher. Ohnehin gibt es praktisch seit Jahren keine Modelle mehr, die nicht HD-kompatibel sind. Vielmehr überwiegen seit längerem sogar Geräte, welche die nächste Evolutionsstufe (UltraHD) beherrschen. Mittlerweile ist HDTV demnach als Standard anzusehen, insbesondere bei IPTV-Haushalten. Wie der TNS-Digitalisierungsbericht 2017 zeigte, rangiert der HD-Anteil bei IPTV-Haushalten mit 83,4 Prozent deutlich über dem Durchschnitt von nur 65,7 Prozent. In größerem Abstand folgte DVB-T mit 68,6 Prozent. Auf Kabel (58 Prozent) und SAT (67 Prozent) entfielen überraschender Weise weit niedrigere Quoten.[2]

Auch die Verfügbarkeit von HD-Sendern ist in Deutschland heute als sehr gut zu bezeichnen. Praktisch alle größeren, populären Sender übertragen neben SD zusätzlich eine HD-Variante. Per DVB-T2 werden sogar ausschließlich HD-Sender ausgestrahlt. Bei allen anderen Verbreitungswegen werden hingegen meist noch beide Varianten ausgestrahlt, was aber auch in wenigen Jahren obsolet sein dürfte. Die drei IPTV-Provider Vodafone, 1und1 und Deutsche Telekom senden selbstverständlich auch nahezu alle Sender hochauflösend.

HD und 3D voll im Trend - auch via IPTV

Das Thema 3D für Zuhause dominierte einige Jahre die Innovationen und Entwicklung im TV-Bereich. Trotz großer Fortschritte und Verbreitung von 3D-fähigen TV-Geräten, stockte der einstige Hype jedoch recht schnell wieder. Ganz tot ist die 3. Dimension für Zuhause zwar noch nicht, aber neue TV-Modelle kommen kaum noch mit der 3D-Technik auf den Markt und die Zahl neu erscheinender Filme für den Heimbereich sinkt ebenfalls stetig. Einzig im Kino dürfte es vorerst ein Fortbestehen geben.

Breitbandausbau nötiger Treiber für IPTV

Momentan verzeichnete die Deutsche Telekom rund 3 Million IPTV-Kunden. Eine stolze Zahl! Grundvoraussetzung für eine Fortsetzung des positiven Trends ist und bleibt die wachsende Verfügbarkeit superschneller Internetzugänge in Deutschland. Bekanntlich hängen wir hier im internationalen Vergleich teils erheblich hinterher. Einer Studie der Bertelsmann-Stiftung nach, rangiert Deutschland bei den Glasfaseranschlüssen z.B. auf Platz 22 hinter Polen[3]!


Quelle: Bertelsmann-Stiftung Breitbandbericht 2017



Grundlage für die Übertragung von TV-Inhalten per Internet, sind aber hochperformante Breitbandzugänge. Idealer Weise 50 MBit oder mehr. Alleine für einen 4K-Stream müssen um die 25 MBit eingeräumt werden. Die Telekom setzt für Live TV in Ultra HD sogar einen 100 MBit Tarif voraus. Siehe dazu auch unser Spezial zu den IPTV Voraussetzungen.



IPTV-Anbieter in Deutschland

IPTV von der Telekom per VDSL & Glasfaser

Das wohl bisher ausgereifteste und vielseitigste IPTV-Angebot kommt von der Deutschen Telekom. Es trägt die Bezeichnung "Entertain". Entertain ist in immer mehr Städten und Gemeinden erhältlich und erreicht so bundesweit bereits über 25 Millionen Kunden. Über VDSL oder per Glasfaser ist IPTV auch im hochauflösenden HDTV möglich. Mit 50-1.000 MBit/s, können Kunden dieser Tarife im Internet surfen und selbst größte Downloads mühelos tätigen. Zum Vergleich: Der aktuell schnellste DSL-Zugang (ADSL2+) liegt bei 16 MBit/s. Zirka 6 - 16 MBit/s gelten momentan als Standard und markieren zugleich die Untergrenze, bei der IPTV noch Sinn macht. » alles zu IPTV von der Telekom


Vodafone IP-TV

Vodafone hat am 17.02.2011, nach langer Wartezeit, sein eigens entwickeltes IPTV-Angebot auf den Markt gebracht. Bis heute konnte das Unternehmen schon einige hunderttausen Kunden für das Angebot gewinnen, genaue Zahlen fehlen aktuell jedoch. Innovativ ist insbesondere die Hybridlösung. Eine Mischung aus SAT und dem modernen IPTV. Details finden über IPTV von Vodafone.


Als Voraussetzung gilt übrigens ein DSL-Anschluss mit mindestens 3 MBit/s bei der Hybridlösung bzw. 6 MBit/s bei "echtem IPTV". Interessenten können hier kostenlos DSL Tarife vergleichen. HDTV und Video-on-Demand sind selbstverständlich ebenfalls möglich. » Details zum Vodafone-IPTV-Angebot


1und1 TV powerd by Telekom

Nachdem es jahrelang nur zwei IPTV-Anbieter in Deutschland gab, teilen sich seit dem 2. Quartal 2015 nunmehr wieder drei Unternehmen den Kuchen auf.

Der beliebte DSL- und Mobilfunkdiscounter "1&1" vertreibt seitdem nämlich auch ein Angebot namens "Digital TV". Das TV-Paket wird jedoch als Vorleistungsprodukt der Telekom realisiert und entspricht auch im Großen und Ganzen dem (alten) Angebot von "Entertain".

1und1-Kunden können das IPTV-Paket mit zu den VDSL-Anschlüssen mit 50 oder 100 MBit hinzu buchen. Die Mehrkosten belaufen sich auf günstige 10 € im Monat. » mehr zum Angebot von 1und1


IPTV Entwicklung in Deutschland, Europa und weltweit

IPTV Entwicklung in Deutschland und global
Wie entwickelte sich eigentlich IPTV in den letzten Jahren auf der Welt? Wir haben für Sie die Zahlen in Grafiken gegossen und übersichtlich zusammengestellt.

Zudem untersuchen wir die unterschiedlichen IPTV-Prognosen von früher aus heutiger Sicht. Eine interessante Zeitreise! » IPTV-Entwicklung Deutschland » Entwicklung weltweit » Entwicklung Europa



Die Seite gefällt?
3.0 von 5 Punkten (76 Wertungen)



[1] https://www.thebroadcastbridge.com/content/entry/1546/global-iptv-market-value-2020

[2] Quelle TNS Digitalisierungsbericht

[3] Bertelsmann Studie




Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info