Netflix TV

Alles zum innovativen Streaming-Star!


Netflix
Mittlerweile dürfte wahrscheinlich schon jeder einmal zumindest etwas vom Phänomen „Netflix“ gehört haben. Mitte 2017 nutzen schon über 100 Millionen TV-Zuschauer[1] weltweit den innovativen Streaming-Dienst. Tendenz weiter stark steigend! Nur ein Hype? Was macht Netflix so interessant, was kostet es und wie schaut man das überhaupt? Diese und weitere Fragen, wollen wir von IPTV-Anbieter.info im Folgenden für Sie beantworten.

Nix los im Fernsehen?

Wenn man wieder nichts im Fernsehen kommt... | Bild: © Netflix


Was ist Netflix?

Auch wenn der Streaming-Provider auf den ersten Blick von heut auf morgen auf der Bildfläche erschien – Netflix ist tatsächlich schon über 20 Jahre alt! Denn gegründet wurde das Unternehmen bereits 1997 in den USA. Damals allerdings nicht als Streaming-Portal (Streaming = Video on Demand), sondern als DVD-Verleih per Internet. Solche Dienste gibt es heute noch, wie unsere Übersicht hier zeigt. Damals war an Fernsehen übers Internet noch gar nicht zu denken, da die Breitbandleitungen kaum schneller als ein halbes MBit waren. Erst mit dem Siegeszug von IPTV ab 2006, waren Internetzugänge flott genug. Wenn auch zunächst nur für eine Hand voll Haushalte. 2007 schließlich, vollzog auch Netflix die Wende vom DVD-Versender zum Streaminganbieter – eine Art Quantensprung und Paradigmenwechsel zugleich in der Firmengeschichte. Denn wenige Jahre später, startete die Erfolgsrakete erst richtig. Innerhalb von nur 10 Jahren konnte Netflix seine Nutzerzahlen von 7.5 Mio auf über 90 Mio. steigern.


Was macht Netflix so populär?

Immer mehr TV-Fans weltweit sagen dem klassischen, linearen Fernsehen entweder komplett oder teilweise „Tschüss!“. Dauerwerbung, öde Ulk- und Show-Formate im zehnten Recyclingmodus, gepaart mit fehlenden Innovation, treiben Scharen unzufriedener Konsumenten direkt in die Arme von Amazon oder Netflix. Das Erfolgsrezept ist dabei relativ einfach: Durch den Einkauf von millionenschweren Filmlizenzen und der Produktion eigener Serien, hat sich Netflix zu einem echten Stern am TV-Horizont gemausert. Mit „House of Cards“ startete das Unternehmen vor Jahren in die jüngste Entwicklungsphase. Bis heute folgten dutzende, international teils sehr erfolgreiche und innovative Formate, wie „Stranger Things“, "Designated Survivor" oder "Ozark". Selbst wenn man täglich mehrere Stunden schaut – langweilig wird es nie, da der Nachschub an Filmen und Serien nie abebbt. Das ganze gibt es zudem in bester Bild- und Tonqualität zu humanen Preisen wie wir noch zeigen werden!




Vorteile die Netflix bietet

Wie schon im vorangegangenen Abschnitt angedeutet – bei Netflix wird es dem Zuschauer garantiert so schnell nicht langweilig. Mehrere Millarden Dollar fließen aktuell jährlich und stetig in neue Produktionen. Zu fast allen Themen und Genres wird man fündig. Zudem zeigt sich das Unternehmen weit mutiger als Hollywood allgemein, denn viele Produktionen hätte es wahrscheinlich ohne Netflix nie gegeben. Während Studios wie Time Warner oder Universal lieber auf gutverdauliche Massenware setzen (auch wenn das den 5. Nachfolger bedeutet), geht man in der Streamingbranche auch mal Risiken ein. Risiken, die oft auch belohnt werden.


Eigenproduktionen Screenshot

Screenshot vom Programmmenü | © Netflix


Kosten und Pakete

Bei Netflix gibt es insgesamt drei verschiedene Tarife bzw. Abo-Modelle. Diese unterscheiden sich darin ob HD- bzw. Ultra-HD verfügbar ist und auf wieviel Endgeräten man gleichzeitig fernsehen darf. Im Basis-Tarif gibt’s leider nur SD-Qualität auf maximal einem Endgerät (TV, Smartphone, Tablet oder PC). Für nur 3 € mehr, genießt man im Standard-Paket die meisten Titel dagegen im scharfen HD auf bis zu 2 Geräten. Premiumkunden schauen für abermals 3 € Aufpreis sogar erste Serien und Filme in Ultra-HD (4K) und können die ganze Familie mit bis zu 4 Endgeräten versorgen. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es erfreulicher Weise nicht.

Netflix Tarife Basis  Standard Premium
unbegrenzter Zugang v v v
HD-Qualität x v v
Ultra HD Qualität x x v
Anzahl gleichzeitig möglicher Geräte 1 2 4
Laufzeit 1 Monat 1 Monat 1 Monat
Preis pro Monat 7,99 € 10,99 € 13,99 €


Voraussetzungen für Netflix

Es gibt allgemein zwei Grundvoraussetzungen zur Nutzung von Netflix. Einmal wird natürlich ein schneller Internetzugang benötigt und andererseits ein Endgerät, was die Netflix-App bereitstellt. Mit einem Smartphone oder Tablet ist dies kein Problem. Doch nicht jeder hat einen nagelneuen Fernseher, wo Netflix schon vorinstalliert ist. Falls dies der Fall ist, kann man z.B. mit einem Amazon Fire TV (Stick oder Box) die Funktionalität problemlos nachrüsten. Nötig ist dafür nur ein freier HDMI-Port am Gerät. 

Netflix Endgeräte

Endgeräte für Netflix | © Netflix


Internetzugang: Je nach gewünschter Bildqualität, stellt Netflix Ansprüche an die Geschwindigkeit des Breitbandanschlusses. Als absolutes Minimum gibt der Anbieter 0,5 MBit an, wobei man hier kaum eine zufriedenstellende Qualität erwarten sollte. Empfohlen wird eine Datenrate von über 1,5 MBit. HD gibt es ab 5 MBit. Für Ultra-HD gelten sogar 25 MBit als Untergrenze. Wer in 4K schauen möchte, kommt also mit einem einfachen DSL-Anschluss nicht mehr aus. Hier sollte es ein VDSL-, Kabel-, Hybrid- oder Glasfaseranschluss sein. Diese bieten, je nach Region und Ausbaustatus, 50 bis 1000 MBit je Sekunde.

ähnliche Anbieter

Es gibt natürlich nicht nur einen Streaming-Provider, auch wenn es sich bei Netflix um den meist verbreitetsten handelt. Ebenfalls recht beliebt und erfolgreich ist das Angebot von Amazon. Der ehemalige Buchversand ist heute nicht nur das größte Kaufhaus der Welt, sondern macht es Netflix gleich, was Eigenproduktionen angeht. Immer öfter schickt Amazon Eigenproduktionen ins Rennen, wie das hierzulande hochgefeierte „Wanted“ mit Matthias Schweighöfer, welches 2017 startete. Ebenfalls in die Riege der Streaming-Anbieter gehört Maxdome. Das deutsche Urgestein bietet aber vor allem Hollywoodfilme – praktisch eine Onlinevideothek wenn man so will.





Wie nutzt man Netflix?

Ganz einfach! Melden Sie sich zunächst hier auf netflix.de an und wählen den gewünschten Tarif. Der erste Monat kann kostenlos getestet werden. Danach erfolgt die Abrechnung nach den geltenden Gebühren. Mit den Zugangsdaten meldet man sich dann am Endgerät der Wahl an. Also Beispielsweise direkt am Fernseher, einer Spielkonsole oder am Tablet. Und los geht’s!


Netflix am Tablet nutzen

Unterschied zu Amazon TV

Wie schon angedeutet, ähneln sich Netflix und Amazons Prime Video vom Prinzip her ziemlich. Beide setzen auf hochwertige Inhalte und Eigenproduktionen. Dennoch gibt es etliche Unterschiede. So sind beispielsweise bei Amazon nicht alle Inhalte kostenlos, nur die mit „Prime“ gekennzeichneten Titel. Aktuelle Blockbuster können on demand abgerufen werden und kosten um die 5-6 Euro. Netflix bietet hingegen keine brandneuen Top-Movies. Vor diesem Hintergrund ist Prime Video die ideale Ergänzung zu Netflix. Für die Nutzung von Amazon Prime Video ist aber eine Prime Mitgliedschaft für ca. 8 € monatlich nötig. Von der Installation und Nutzung ähneln sich beide wiederum zu fast 100 Prozent. Einfach mit den Zugangsdaten auf dem Endgerät der Wahl per App anmelden und fernsehen!


Wie installiert man es für mehrere Endgeräte?

Je nach Tarif können 1-4 Endgeräte genutzt werden (siehe Vergleich oben). Wer „Standard“ oder „Premium“ nutz, kann also z.B. auf dem Fernseher im Wohnzimmer und im Schlafzimmer am Tablet schauen. Natürlich sind auch beliebige andere Kombinationen möglich. Wichtig ist nur, dass man immer bei maximal der angegeben Zahl an Geräten eingeloggt sein kann. Zur Installation auf einem zusätzlichen Endgerät benötigt man nur die jeweilige Netflix App, wie folgend das Foto exemplarisch auf einem Samsung TV zeigt. Dann klickt man auf „einloggen“. Nun noch die Zugangsdaten in Form von Mailadesse und Passwort eintragen, fertig!



Kann ich den Netflix-Account "mitnehmen" z.B. zu Freunden oder in die Ferienwohnung?

Das geht! Beispielsweise wenn man bei einem Freund ohne Netflix dennoch einen schönen Videoabend verbringen möchte. Dafür müssen Sie sich im persönlichen Account (z.B. am Tablet) nur in den Einstellungen ausloggen und anschließend beim neuen Gerät am Zielort wieder einloggen. Später dann entsprechend anders herum ausloggen und zuhause wieder anmelden.

Tipp: Profile anlegen bei mehr als 1 Teilnehmer

Netflix nutzt einen ausgeklügelten Algorithmus, um Nutzern nach Sehgewohnheiten stetig passende Tipps für neue Inhalte zu liefern. Je mehr man schaut, desto besser funktioniert das. Da aber z.B. in einem Familienhaushalt meist mehrere Personen auf den Dienst zugreifen, würde dies langfristig nicht funktionieren. Wenn Mutti Romanzen schaut und Papa Actionfilme, beißt sich das. Daher empfiehlt es sich, für jeden Nutzer ein eigenes Profil anzulegen. Beim Start wählt dann jeder sein Profil und der Verlauf sowie die Tipps werden wieder maßgeschneidert für den Nutzer präsentiert.



Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info