« News Übersicht

Mai 17 2022

 von: Marcus Schwarten

Vodafone hat bis März 300.000 TV-Kunden verloren, davon einen Großteil in Deutschland und Spanien. Dies geht aus aktuellen Zahlen des Konzerns hervor.

Verluste in Deutschland und Spanien

Vodafone muss in seiner TV-Sparte mit dem Verlust von Kunden leben. Wie aus den Zahlen des Telekommunikationsunternehmens hervorgeht, hat man bis März rund 300.000 Kunden verloren. Der Großteil des Rückgangs ist auf die beiden wichtigsten Märkte Deutschland und Spanien zurückzuführen.

 

Ende des vierten Geschäftsquartals hatte Vodafone insgesamt noch 18,2 Millionen TV-Kunden. In Deutschland beläuft sich die Zahl auf unter 13,2 Millionen. Im Vorjahresquartal waren es noch 13,4 Millionen und zum Ende des vergangenen Jahres immerhin 13,3 Millionen. Somit hat der Konzern in Deutschland rund 200.000 Kunden eingebüßt. Besonders ausgeprägt war der Rückgang in Deutschland im vierten Quartal, wo der Konzern 133.000 TV-Kunden verloren hat. In Spanien hatte man Ende März noch 1,5 Millionen TV-Kunden – nach 1,6 Millionen im Vorjahr. Dies ist ein Rückgang von rund 100.000 Kunden, auch wenn es zuletzt nur 6.000 weniger Abonnenten waren.

Kompensation auf anderen Märkten

Als Gründe für die rückläufigen TV-Zahlen in Deutschland macht Vodafone unter anderem die verringerten Einzelhandelsaktivitäten während der COVID-19-Pandemie sowie den Verlust von Breitbandkunden aufgrund von Änderungen im Telekommunikationsgesetz verantwortlich. Wohnungsbaugesellschaften können in Deutschland Breitbandzugangsdienste nicht mehr mit Wohnungsmietgebühren bündeln. Für den Rückgang von rund 88.000 Kunden in Spanien sei laut Konzernangaben unter anderem der intensive Wettbewerb auf dem Markt verantwortlich.

 

Immerhin konnten die Rückgänge, die auch in Italien und Osteuropa zu verzeichnen sind, durch einen Zuwachs in Portugal leicht kompensiert werden. Insgesamt gab sich CEO Nick Read zufrieden mit den Gesamtjahresergebnissen des Unternehmens, die einen Umsatzwachstum von 4 Prozent auf 45,6 Milliarden Euro und ein bereinigtes EBITDAaL-Wachstum von 5 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro aufweisen.

 

Quelle: Vodafone

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , ,
Update: 17. Mai 2022

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

banner