« News Übersicht

Jul 27 2009

 von: MaDi

Dass hochauflösendes Fernsehen die Zukunft ist, wird wohl kein TV-Sender mehr bestreiten. Doch lange Zeit schien dies nur ein Lippenbekenntnis zu sein. Doch jetzt folgen den Worten auch Taten: auch die ProSiebenSat.1-Gruppe setzt 2010 wieder auf HD.

3 Sender auf SES ASTRA

ProSieben HD, Sat.1 HD und kabel eins HD, allesamt hochauflösende Ableger der Vollprogramme gehen ab Januar 2010 im neuen Angebot „HD+“ des Satellitenbetreibers SES ASTRA auf Sendung. Dazu schloss die ProSiebenSat.1 Group jüngst einen Vertrag mit dem Satellitenanbieter. Parallel dazu werden die Programme weiterhin in Standartauflösung (SD) gesendet. RTL HD und VOX HD werden auf derselben Plattform bereits ab Herbst ausgestrahlt.

HD kein Neuland

High Definition ist kein Neuland für ProSiebenSat.1. Schon zwischen 26. Oktober 2005 und 16. Februar 2008 sendete man hochauflösende Versionen von der Programme ProSieben und Sat.1, stellte den Betrieb aber aufgrund mangelnder Zuschauerresonanz und zu hoher Kosten wieder ein. IPTV-Anbieter.info berichtete. Nachdem ARD und ZDF, sowie die RTL-Gruppe nun endgültige Termine für die HD-Ausstrahlung vorlegten, scheint der Durchbruch nun aber in greifbarer Nähe.

 

„Unsere drei Vollprogramme nun in HD+ anbieten zu können, ist ein Meilenstein in Sachen Technik- und Qualitätsangebot an unsere Zuschauer. Das Angebot von HD+ kommt für uns genau zur richtigen Zeit. Es gibt mittlerweile über 13 Millionen HD-fähige Flachbildschirme in den Haushalten, so dass die Zuschauer unseren Content in HD in vollem Umfang genießen können“, so Andreas Bartl, Vorstand German Free TV der ProSiebenSat.1 Media AG gegenüber dem Mediendienst „quotenmeter.de“.

Haushalte gut vorbereitet

Der Zeitpunkt scheint in der Tat günstig: laut einer Pressemitteilung des Medien-Branchenverbands BITKOM steht inzwischen in knapp jedem dritten deutschen Haushalt ein HD-fähiger Flachbildschirm, ein geeignetes Empfangsgerät (Receiver) für HDTV gibt es aber bislang nur in knapp zwei Prozent der Haushalte. Steigende Zahlen werden sind hier jedoch zu erwarten, sobald die Zahl empfangbarer HD-Kanäle steigt. Ein Entscheidender Faktor für den Erfolg von HD+ werden wohl die Kosten sein, denn das Hochauflösende Programmpaket wird verschlüsselt gesendet, und kann nur mithilfe einer zusammen mit dem Receiver zu erwerbenden Smartcard geschaut werden. Wie viel Geld man dafür aufbringen muss ist noch nicht bekannt.

Weiterführendes

» HDTV Einkaufsführer
» IPTV Anbieter Übersicht
» IPTV Verfügbarkeit prüfen

Quelle: ProSiebenSat.1, BITKOM

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: ,
Update: 27. Juli 2009

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

banner