« News Übersicht
29. 03. 2017

DVB-T2 Umstellung ist gestartet

von:

Bastian_Albrecht

Seit Dienstagabend läuft die Umstellung auf den neuen terrestrischen Standard DVBT2. Die Umstellung ist bereits in zahlreichen Ballungsräumen aktiv. Mittelfristiges Ziel ist die Übertragung hochauflösender Sender über Antenne. Wir fassen nochmal alle wesentlichen Informationen zum neuen Standard und möglichen Alternativen zusammen.

Hochauflösendes Fernsehen ab jetzt via Antenne

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch erfolgte die Abschaltung des mittlerweile veralteten DVBT-Standards in den ersten Ballungszentren Deutschlands. Direkte Folge davon ist, dass bis ca. Mittwoch Mittag die Zuschauer aus den betroffenen Gebieten kein Fernsehbild haben werden. Erst ein erneuter Sendersuchlauf und natürlich die passende Hardware mit DVB-T2 Unterstützung sorgt dafür, dass wieder ein Bild auf dem Fernseher ankommt. Anschließend sind rund 40 öffentlich-rechtliche und private Sender in HD verfügbar. Viele Sender erhalten dabei einen neuen Sendeplatz.

Wo erfolgte bereits die Umstellung?

Im Freistaat Bayern kam es bereits ab Dienstagabend um 23 Uhr zu den ersten Abschaltungen. Konkret wurden die Gebiete um den Olympiaturm, Wendelstein, Nürnberg Funkturm, Dillberg und Büttelberg abgeschaltet. Neben München wurden zunächst die Gebiete um Berlin, Dortmund, Frankfurt (Oder), Potsdam oder auch Leipzig umgestellt. Als erstes werden hierbei die Ballungsräume umgestellt, in denen bereits der Testbetrieb auf 6 ausgewählten Kanälen seit Mai 2016 erfolgte. Der Empfang der öffentlich-rechtlichen Sender in HD bleibt weiterhin durch den Rundfunkbeitrag gedeckt. Die privaten Sender in HD kosten ab Juni monatlich 5,75 Euro oder jährlich 69 Euro.

Welche Alternativen gibt es?

Neben den klassischen Alternativen wie Satellit oder den Fernsehempfang über Kabel rückt vor allem das Thema IPTV oder auch WebTV immer mehr in den Fokus. Wer auf die Beschaffung der passenden Hardware für den DVB-T2-Empfang verzichten möchte, kann sich in Richtung IPTV-Empfang umorientieren. Etablierte Anbieter sind dabei die Deutsche Telekom, Vodafone oder auch Freenet. Zudem gibt es noch viele andere und kleinere Anbieter, wie zum Beispiel Zattoo. Dieser ermöglicht es ohne Vertragsbindung bequem über das Internet seine gewohnten Fernsehsender zu empfangen. Voraussetzung ist hierbei nur ein Internetanschluss und ein entsprechend internetfähiges Gerät.

Weiterführendes

» IPTV Anbieter Übersicht

Quelle: Digitalfernsehen
Hier klicken zum bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige IPTV-Tarife

Zuhause Fernsehen über das Internet in 4K.
Dchon ab 10 Euro monatlich.
Hier idealen Tarif finden!



Was meinen Sie zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Hinweis:

Zunächst werden alle Kommentare einzeln moderiert und freigeschaltet. Wir behalten uns vor Beiträge die nicht direkt zum Thema des Artikels stehen zu löschen. Auch solche, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.


Sei der Erste, der sich zu diesem Thema äußert!