« News Übersicht
22. 11. 2020

Der Kampf der Antipiraterie-Organisation Alliance for Creativity and Entertainment (ACE) geht weiter und konnte einen neuen Erfolg verzeichnen. Mit Crystal Clear Media (CCM) hat man einen weiteren illegalen IPTV-Anbieter geschlossen. Der Beklagte wurde zu 40 Millionen US-Dollar Schadenersatz verurteilt

Nächster Schlag gegen Piraterie

Die ACE hat eine einstweilige Verfügung gegen den IPTV-Anbieter Crystal Clear Media erreicht. Der Anbieter hatte bisher seinen monatlich im Abonnement zahlenden Kunden eine große Sammlung von Filmen und Serien zum Streaming angeboten. Mittlerweile musste Crystal Clear Media den Geschäftsbetrieb einstellen. Die genutzte Internetdomain wurde an den Kläger übertragen.

 

Damit ist es der ACE gelungen, einen weiteren nicht autorisierten Anbieter von IPTV-Inhalten abzuschalten. Damit reiht sich CCM in eine lange Liste von Diensten wie TickBox, SetTV Now, Omniverse und einige weitere ein, die von der ACE allesamt eingestellt wurden. Der Erfolg wurde in einer Pressemitteilung der ACE mitgeteilt. Zuvor waren, wie verschiedene Medien berichtet hatten, einige Filmstudios gegen den illegalen Dienst vorgegangen. Denn CCM hatte seinen zahlenden Kunden für eine monatliche Gebühr in Höhe von 15 bis 40 US-Dollar den illegalen Streaming-Zugriff auf rund 14.000 Kinofilme, 3.000 TV-Serien sowie zahlreiche Sport-Events gewährt.

Zunächst als Gaming-Service geplant

Die Kläger, darunter sind namhafte Unternehmen wie Netflix, Columbia, Amazon, Universal, AT&T, ViacomCBS, Sony, Vivendi, Comcast & Co und einige mehr, versuchten neben der Beschlagnahmung der Domain auch einen Schadenersatz von 150.000 US-Dollar für jede einzelne Urheberrechtsverletzung einzufordern. CCM hatte die Vorwürfe zurückgewiesen und sich darauf berufen, dass es sich lediglich um einen harmlosen Virtual Reality Gaming Service handeln würde. Erst später gab das angeklagte Unternehmen zu, dass es in Wirklichkeit ein Anbieter von illegalen Videoinhalten ist.

 

Am Ende hat CCM einem Urteil über 40 Millionen Schadenersatz zugestimmt. Zudem hat man den kompletten Betrieb eingestellt und eine Unterlassungsverfügung unterzeichnet. Wie CCM allerdings den Schadenersatz aufbringen will, ist zurzeit unklar.

Weiterführendes

» Ist IPTV illegal und wenn ja wann?

 

Quelle: Alliance for Creativity
Hier klicken zum bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige IPTV-Tarife

Zuhause Fernsehen über das Internet in 4K.
Dchon ab 10 Euro monatlich.
Hier idealen Tarif finden!



Was meinen Sie zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Hinweis:

Zunächst werden alle Kommentare einzeln moderiert und freigeschaltet. Wir behalten uns vor Beiträge die nicht direkt zum Thema des Artikels stehen zu löschen. Auch solche, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.


Sei der Erste, der sich zu diesem Thema äußert!