« News Übersicht

Mai 31 2013

 von: hjv

Ultra HD ist die nächste Evolutionsstufe des hochauflösenden Fernsehens. Aber ohne neue Codecs sind auch die besten Entwicklungen nicht tauglich für den Massenmarkt. Thomas Kramer, Codec-Experte und Mitarbeiter beim Technologie-Unternehmen Rovi, erklärte im Interview mit IPTV-Anbieter.info alles Wissenswerte zum neuen Codec HEVC/H.265.

 

Der Codec MPEG-2 ist vielleicht dem einen oder anderen noch ein Begriff, genau wie MPEG-4. Zur Übertragungen von TV-Signalen wird derzeit auf die Komprimierung mit H.264 gesetzt. Doch schon steht mit HEVC (auch als H.265 bezeichnet) der neuste Videokomprimierungsstandard vor der Einführung. Aber was macht der besser als seine Vorgänger? Und wofür genau wird eigentlich ein Codec benötigt?

 

Um diese Fragen zu klären und mehr über den Einsatz von Codecs – speziell über HEVC – zu erfahren, führten wir ein Interview mit Thomas Kramer. Er ist seit 2004 auf dem Gebiet der Videokomprimierungsstandards tätig und arbeitet als Vice President of Product Management für MainConcept-Lösungen beim Technologie-Unternehmen Rovi. Im Gespräch unterhielten wir uns genau so über grundlegende Dinge, wie die Arbeitsweise eines Codecs, wie auch über die Möglichkeiten des neuen HEVC-Standards und dessen Einführung. Zudem bewertete er den Stellenwert der ersten Ultra-HD-Ausstrahlung über Satellit mittels HEVC für uns und gab einen Ausblick, wer als erstes vom neuen Videokomprimierungsstandard profitieren wird.

 

Das Interview mit Thomas Kramer finden Sie hier.

 


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , , , , ,
Update: 31. Mai 2013

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner