« News Übersicht

Jun 26 2018

 von: A-Reinhardt

Mit einem eigenen Streaming-Portal möchte die RTL-Gruppe vorpreschen und die globale Konkurrenz in Form von Netflix sowie Amazon Prime Video unter Druck setzen. Das berichtete Bert Habets, CEO des Fernsehanbieters, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Ein entsprechender Ausbau von TV Now sei für den kommenden Winter angedacht. Dabei soll vornehmlich die junge Generation die Zielgruppe sein.

RTL mit stärkerem Fokus auf Streaming und VoD

Die Fernsehlandschaft hat sich stark gewandelt, viele Zuschauer wollen nicht mehr an eine bestimmte Sendezeit geknebelt sein und mit Werbung überschüttet werden. Aus diesen Gründen schaffen sich viele Konsumenten ein Abonnement bei Streaming-Portalen wie Netflix, Amazon Prime Video und Maxdome an. Auch die RTL-Gruppe hat ein Online-Angebot, namentlich TV Now, das aber bisher im Schatten der Konkurrenz steht. Nun möchte man ein eigenes VoD-Produkt für ein Massenpublikum etablieren. RTL-Group-Geschäftsführer Bert Habets meint, dass das lineare Fernsehen das Rückgrat des Konzerns sei, es aber in den nächsten Jahren stärkere Investitionen in die Video-on-demand-Offerten geben soll. Es sei wichtig, die Investitionen zu erhöhen und mehr Risiko zu wagen. Eine Umstrukturierung von TV Now ist die Folge, der Start des Services ist für diesen Winter angedacht.

Was plant RTL für seinen neuen Streaming-Dienst?

Um in Deutschland eine Massenmarke ähnlich der Art wie es Netflix global ist, aufzubauen, sollen lokale Inhalte gefördert werden. Die Angebote würden sich inhaltlich ändern und an ein junges Publikum richten. Die junge Generation bevorzuge laut der RTL-Gruppe kurze Episoden von Serien und keine Filme in Überlänge. Deshalb will das Unternehmen „Formen finden, die nur noch zehn bis 15 Minuten dauern“. Trotzdem soll es in dieser kurzen Zeitspanne anspruchsvolle Inhalte geben. Allzu teuer wird das kommende Streaming-Angebot der RTL-Gruppe nicht. Man strebe in jedem Fall einen einstelligen Eurobetrag an. Beim derzeitigen Format TV Now Plus schlagen die Monatsgebühren mit 2,99 Euro zu Buche. In diesem Abonnement können Inhalte von Sendern wie RTL, RTL2 und Vox online oder via App zu jeder Zeit konsumiert werden.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , ,
Update: 26. Juni 2018

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz

banner