« News Übersicht

Sep 02 2017

 von: Redaktion IPTV-Anbieter.info

Lange waren Nachrichten im Bereich IPTV hauptsächlich von den großen Playern, so etwa der Telekom mit „Entertain“ zu hören. Doch immer mal wieder versuchen auch kleinere Unternehmen mit ihren Angeboten einen Fuß in die Tür zu bekommen. Ein aussichtreicher Kandidat ist „waipu.tv“ – mit erweitertem Angebot präsentiert man sich auf der IFA.

 

Mehr Vielfalt mit „Chilledge“

Bisher ist „waipu.tv“ mit um die 70 Sender noch eher im unteren Mittelfeld gegenüber der großen Konkurrenz, da ist also noch Luft nach oben. Genau hier wird angesetzt und mit „Chilledge“ ein Anbieter ins Boot geholt, der gerade die heutigen Teenanger abholen soll, „Millenials“ wie sie der Anbieter nennt. „Chilledge“ ist speziell auf die ziemlich junge Zielgruppe ausgerichtet und liefert vor allem Inhalte im YouTube-Stil, aus der „Web-Video-Welt“, so Betreiber Exaring aus München.

TV.FUSE als Bindeglied

Um Onlinevideos und das klassische Fernsehen möglichst ideal miteinander zu verschmelzen, kommt ab sofort „TV.FUSE“ ins Spiel. Eine Nutzerumgebung, die Web-Video-Anbietern eine ideale Verknüpfung der beiden Welten bieten soll. Das passt gut zur „waipu.tv“-Idee, denn das Portal kommt ohne eigenen Receiver aus. Die Inhalte kommen entweder per App auf mobile Geräte oder dann via Googles Chromecast oder dem Amazon FireTV auf den Fernseher.

Klassisches Fernsehen weiterhin beliebt

Auch wenn gerade bei den Jüngeren die Nutzungsdauer klassischer TV-Inhalte leicht abnimmt – lineares Fernsehen, egal auf welchem Weg es ins Wohnzimmer kommt, ist immer noch Nummer eins bei der Mediennutzung der Deutschen. Laut GFK-Untersuchung, widmet der Durchschnittszuschauer der Flimmerkiste immer noch etwa 223 Minuten pro Tag. Online-Videos werden aber trotzdem immer häufiger genutzt, bei den unter 30jährigen um die 42 Minuten täglich, im Schnitt aller Deutschen ab 14 Jahren nur 17 Minuten. Es wird sich also zeigen, wie lange das klassische Fernsehen noch durchhält. Aber Todgesagte leben ja bekanntlich länger und „waipu.tv“ scheint auf beide Szenarien gut vorbereitet zu sein.

Weiterführendes

» ausführliches Interview mit waipu.tv


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , , , ,
Update: 2. September 2017

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner