« News Übersicht

Nov 18 2019

 von: D_Heim

Die deutsche Telekom startet mit drei neuen Werbespots eine neue Offensive. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft rücken die bekannten Gesichter Christian Ulmen und Fahri Yardim Neuigkeiten bei Magenta TV, wie exklusiven Content, das attraktive Netflix-Angebot und den Magenta TV Stick ins rechte Licht.

Mit drei neuen Spots startet die Werbeoffensive der Telekom zum Weihnachtsgeschäft

Wer kennt sie nicht, die unterhaltsamen Werbespots der Deutschen Telekom für Magenta TV, in denen Christian Ulmen und Fahri Yardim auf das Angebot der Telekom aufmerksam machen? Nun sind pünktlich zum Weihnachtsgeschäft drei neue Spots im Rahmen einer Werbeoffensive des Unternehmens an den Start gegangen. „Magenta TV – einfach eins für alles!“ ist das große Motto und präsentiert mit jedem Spot eine Neuheit im Angebot von Magenta TV.

 

Dass die neuen Werbespots im Rahmen einer Offensive nun gerade zur Weihnachtszeit kommen, verwundert nicht. Natürlich will man auf neuen und exklusiven Content in der Megathek aufmerksam machen und sich auf dem immer umkämpfteren Markt von VoD-Dienstleistern, Streamingportalen und Internet-TV-Anbietern positionieren. Aber mit dem Magenta-TV-Stick als neuem Produkt ist auch eine weitere Runde der Ansprache von jüngeren Zielgruppen gestartet, die mit einem fast zu gut verstecktem Produkt, nämlich Magenta TV als OPP-App für einen monatlichen Preis von nur 7,95 Euro bisher eher im Hintergrund war. Zudem ist auch, wenn gerade Weihnachtszeit ist, nach dem Erlangen der Rechte für die Fußball-WM-Übertragung im Jahr 2024, ein bisschen Image-Arbeit ganz sicher nicht zu verachten.

Unterhaltsamer Einblick in eine Kampagnenproduktion der Deutschen Telekom

Ob Weihnachtsgeschäft, neue Kampagnen, zu einer Zeit, in der auch der Chefposten von Magenta TV mit Michael Schuld neu besetzt worden ist, und somit ein neues Gesicht hinter dem Produkt im Unternehmen auftauchte, welches in das Licht der Öffentlichkeit rückt – die Werbespots setzen die unterhaltsame und witzige Ausrichtung der vergangenen Jahre fort. Die Zuschauer bekommen einen Blick hinter die Kulissen der Werbevideoproduktion. Mit dabei die bekannten Gesichter Christian Ulmen und Fahri Yardim, die schon eine Weile für beste Unterhaltung bei der Werbung für beste Unterhaltung sorgen.

 

So sitzen sie in einem abgedunkelten Raum und suchen prominente Verstärkung. Gecastet wird Schauspielerkollege Frederick Laus. Er muss vor dem Duo vorsprechen und die besonderen Vorteile der neuen Produkte bzw. alten Produkte mit neuem Inhalt an den Mann bzw. an die Frau bringen. Dabei entpuppt sich Lau als sehr talentiert und die beiden überlegen, ob der nicht doch eine zu große Konkurrenz für sie werden könnte. Deswegen kommt es auch dazu, dass die beiden ihn extrem kritisch, überzogen und ohne Argumente, zerreißen. Witzig und einprägsam präsentieren sich die Spots, die dieses Mal auch von Ulmen selbst als Regisseur abgedreht wurden. Er selbst sagt zu den Produktionen: „Das Vertrauen der Telekom in unser Improvisationstalent war von Anfang an groß. Ohne klassische Skripte zu arbeiten, erfordert Mut. Der wurde belohnt. Und weil auch wir das Angebot immer mehr mögen, werden auch die Spots immer besser.“

Die Neuheiten von Magenta TV auf einem Blick

Zum einen wird natürlich das Angebot der kostenfreien Megathek beworben, die zum Weihnachtsgeschäft mit neuen und exklusiven Formaten aufwartet. Dabei sind unter anderem zwei neue Eigenproduktionen, die auf die Namen „Wild Republic“ und „Children of Mars“ hören. Spätestens nach dem großen Erfolg von „The Handmaids Tale“ wird klar, dass diese Säule von Magenta TV nicht umsonst ausgebaut wird. Der zweite Spot bewirbt die neue Möglichkeit, das Magenta TV-Angebot ab sofort inklusive Netflix zu einem besonderen Vorteilspreis zu buchen. Damit will Magenta TV wohl ein Schnäppchen schlagen und sowohl neue Zuschauer, vor allem in der jüngeren Altersgruppe, gewinnen und Stammkunden durch attraktive Angebote weiter binden.

Mit dem Magenta TV Stick mobil und providerunabhängig zum vollen Magenta TV-Genuss

Die größte Neuerung allerdings dürfte der Magenta TV-Stick sein, mit dem es ab sofort möglich sein wird, das Angebot der Telekom Magenta TV als Streamingdienst ganz unabhängig vom Internet-Provider auf jedem Fernsehgerät zu nutzen. Eine OTT-App für Magenta TV gibt es schon, doch diese wurde noch nicht so arg beworben. Beim Magenta TV-Stick ist dies nun anders. Hier wird die Telekom lauter, wie Michael Schuld, neuer Chef von Magenta TV in einem Interview mit DWDL selbst sagt. Den Stick sieht er als den eigentlichen Start der Offensive an das jüngere Publikum, welches IPTV, VoD-Dienste und Live-TV-Anbieter nutzt.

 

„Weil sie damit in einer kompromisslosen Qualität und einer ganz von uns gestalteten Oberfläche Magenta TV ohne Vertragsbindung auch auf dem großen Fernseher nutzen können, inklusive aller Partner übrigens, unserer Megathek natürlich und auch 4K-Bildqualität und Sprachsteuerung. Keine Einschränkungen also und mit einem Account auf bis zu vier Geräten, man kann Magenta TV also auch auf mobilen Geräten mitnehmen. Damit sind wir das perfekte Produkt für junge Menschen und das ist für uns ein Segment, in dem wir erklärtermaßen Wachstum erwarten.“, so Schuld.

Weiterführendes

IPTV Anbieter Übersicht
IPTV Verfügbarkeit prüfen
alles zu Magenta TV

 

Quelle: Deutsche Telekom

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner