« News Übersicht
04. 09. 2013

Die Reichweite der bei Kabel Deutschland (KD) auf Wunsch abrufbaren Videoinhalte wächst deutlich. Bisher ist der Dienst „Select Video“ in zehn Städten verfügbar. Bis zum nächsten Sommer sollen weitere Großstädte folgen, von denen bereits zwei bekannt gegeben wurden.

Die IFA 2013 steht unmittelbar vor der Tür und wird wieder mit zahlreichen Innovationen im Bereich der Unterhaltungselektronik glänzen. Doch neben ansprechenden Endgeräten wie Flachbildschirmen, ist auch die Nachfrage nach Inhalten stets im Fokus der Anbieter. Daher hat der Kabelnetzbetreiber KD im Vorfeld der IFA ermittelt, welche Trends die Verbraucher besonders bevorzugen. Fast ein Drittel der Befragten nannte TV-Inhalte auf Abruf. Wichtig ist dabei auch eine angemessene Bildqualität, beispielsweise in High Definition.

Kabelinfrastruktur entlastet den Internetanschluss

Bisher versucht KD diesen Anforderungen per Select Video unter anderem in Berlin, Bremen, Hamburg und München zu begegnen. Zu den Kandidaten für die Einführung bis zum Sommer 2014 gehören nun Leipzig und Mainz. Die Namen der übrigen Städte im Verbreitungsgebiet, werden noch in diesem Jahr veröffentlicht. Für die Übertragung der Video-on-Demand (VoD) Inhalte wird auf das Fernsehkabelnetz zurückgegriffen. KD verspricht durch die „enorme“ Bandbreite des Glasfaser-Koaxialnetzes minimale Wartezeiten bei Download und Streaming. Selbst HD-Videos sollen unmittelbar auf Knopfdruck starten. Lediglich für die Navigation und die Steuerung (Start, Stopp, Vor- und Zurückspulen) wird eine Internetverbindung gebraucht.

Mehr als die Hälfte der Videos in HD

Das scheint auch nötig, denn 60 Prozent der VoD-Videoinhalte liegen in HD vor. Das Archiv umfasst circa 2700 Blockbuster der Hollywood-Studios. Diese werden teils gleichzeitig zu der DVD/Bluray-Veröffentlichung angeboten. Nochmal 4000 Inhalte werden über diverse Sender-Shops bereitgestellt. Die Bandbreite reicht von den Videoportalen der privaten Sender, wie ProSieben und Sat.1, bis zu den exklusiven Videos der gebuchten Pay-TV Kanäle, wie History HD oder Syfy. Um Select Video abrufen zu können, sind neben einer modernen häuslichen Infrastruktur, jeweils HD-Receiver und HD-Video-Recorder von KD notwendig. Das VoD-Portal kann dann über den zugehörigen Knopf auf der Fernbedienung („Select Video“) aktiviert werden.

 

Quelle: Kabel Deutschland

 

Hier klicken zum bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige IPTV-Tarife

Zuhause Fernsehen über das Internet in 4K.
Dchon ab 10 Euro monatlich.
Hier idealen Tarif finden!



Was meinen Sie zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Hinweis:

Zunächst werden alle Kommentare einzeln moderiert und freigeschaltet. Wir behalten uns vor Beiträge die nicht direkt zum Thema des Artikels stehen zu löschen. Auch solche, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.

1 Kommentar: Das meinen die anderen...

Das braucht kein Mensch,die sollten lieber die Hbbtv Anhgebote der Privaten Sender in SD Qualität Anbieten,nicht einmal dazu ist Kabeldeutschland in der
Lage wo sollen wir dann mit einer Videothek wenn diese nicht einmal hbbtv auf die Reihe bringen.