« News Übersicht
09. 09. 2013

OLED-Bildschirme versprechen bessere Farbdarstellung und höhere Dynamik im Bild. Während entsprechende Geräte bereits in den letzten Jahren ausgestellt wurden, aber noch nicht reif für den Markt waren, kommen zur IFA 2013 bereits die erste Geräte in den Handel.

Neue Technologie erhältlich

Mit der IFA 2013 werden auch erstmals OLED-TVs in Deutschland erhältlich. Die ersten Hersteller bringen im Rahmen der Ausstellung Geräte mit organischem LED-Panel in den Handel. Auf der Berliner Messe können die neuen Premium-Geräte zudem von den Besuchern zum ersten Mal mit eigenen Augen bestaunt werden. Beeindruckend sind dabei vor allem die mit nur wenigen Millimetern extrem dünnen Displays, der neue Level der Bildqualität – und zudem noch die gebogene Form der Displays.

Nur wenige Millimeter dick

Den Anfang machte LG, dessen neues TV-Gerät mit OLED schon seit wenigen Tagen vor der IFA im Handel zu haben ist – und damit der erste OLED-Fernseher am deutschen Markt war. Mit einer Breite von nur 4,3 Millimetern kommt das gebogene Display mit einer Diagonale von 55 Zoll (140 Zentimetern) daher. Auf der IFA konnten sich die Besucher erstmals selbst ein Bild vom Gerät mit OLED-Technologie machen, welche die Farbdynamik erweitert und somit für eine neue Bildqualität sorgt. Neben Full-HD-Inhalten, kann der mit EA9809 betitelte OLED-TV auch 3D-Inhalte darstellen. In ausgewählten Profi-Geschäften steht der OLED-Fernseher seit dem 28. August für einen Preis von 8.999 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) zum Kauf bereit.

Samsung mit OLED im Rahmen

Auch Samsung hat zur IFA seinen ersten OLED-TV für den deutschen Markt vorgestellt. Mit dem S9C hat der Hersteller ebenfalls einen gebogenen Bildschirm vorgestellt, der technologie-typisch mir satten, lebendigen Farben, echtem Schwarz und hohen Kontrasten überzeugen soll. Das 55 Zoll (138 Zentimeter) große OLED-Panel ist dabei in einen geschwungenen Rahmen gehängt, der neben einem guten Aussehen auch den Sound des TVs mit einem verbauten 2.1-Soundsystem liefert. Die Multi-View-Funktion soll zudem ermöglichen, dass zwei Programme auf dem TV übereinander gelagert, dargestellt werden können. So können zwei Personen mit Hilfe der zugehörigen, aktiven Shutter-Brillen mit integriertem Stereo-Lautsprechern unterschiedliche Sendungen auf dem selben Gerät schauen. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 7.999 Euro.

Bilder: © IPTV-Anbieter.info
Hier klicken zum bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige IPTV-Tarife

Zuhause Fernsehen über das Internet in 4K.
Dchon ab 10 Euro monatlich.
Hier idealen Tarif finden!



Was meinen Sie zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Hinweis:

Zunächst werden alle Kommentare einzeln moderiert und freigeschaltet. Wir behalten uns vor Beiträge die nicht direkt zum Thema des Artikels stehen zu löschen. Auch solche, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.


Sei der Erste, der sich zu diesem Thema äußert!