« News Übersicht

Apr 03 2014

 von: hjv

Mit einer neuen TV-Box will Amazon ab sofort auch auf dem Fernseher präsent werden. Mit interessantem Konzept und leistungsstarker Technik könnte der Konzern Produkten wie Apple TV und Chromecast ordentlich einheizen. IPTV-Anbieter.info gibt einen Überblick über die Fakten zu Amazon Fire TV und erklärt alle Features.

Fire TV

Amazon hat am Mittwoch in New York seine erste eigene TV-Box vorgestellt. Bei dem kleinen Gerät, über dessen Präsentation es bereits in den letzten Wochen zahlreiche Spekulationen gegeben hatte, handelt es sich um eine Streaming-Box, die in den USA ab sofort für 99 Dollar erhältlich ist. Damit tritt Amazon im Bereich der TV-Hardware erstmals in Konkurrenz zu Produkten wie Apple TV und dem Google-HDMI-Dongle Chromecast, welche ebenfalls als Zuspieler von Online-Inhalten auf TV-Geräte dienen und parallel zu VoD-Diensten und anderen Bewegtbild-Angeboten im Netz immer populärer werden.

Mehr Vielfalt durch offene Struktur

Vor allem das Konzept hinter Amazon’s Fire TV soll Vorteile mit sich bringen: Mit einer offenen und vielseitigen Plattform, die auf leistungsstarke und einfach zu bedienende Technik setzt, will Amazon seinen Konkurrenten einiges voraus haben. So ist nicht nur der Amazon-eigene VoD-Dienst Amazon Instant Video (seit kurzem auch in Deutschland verfügbar) im Abo oder per Einzelabruf auf der Box nutzbar, sondern auch zahlreiche andere (zum Teil US-spezifische) Video-Angebote wie Hulu Plus, Netflix, ESPN oder Youtube. Damit präsentiert sich Amazon Fire TV als offene Plattform, die auf die gebündelte Verfügbarkeit von unterschiedlichen Angeboten setzt. Neben Bewegtbild-Services, wird es zudem auch Musik-Dienste auf der TV-Box geben, zu denen in den USA unter anderem Pandora und iHeartRadio gehören.

Sprachsteuerung

Eines der größten Highlight von Fire TV ist wohl die mitgelieferte Fernbedienung, die nicht nur mit einem übersichtlichen und selbsterklärenden Design überzeugen soll, sondern vor allem mit der integrierten Sprachsteuerung. Dank eines in der Fernbedienung verbauten Mikrofons, sollen mühsame Texteingaben mit Fire TV der Vergangenheit angehören – Amazon spricht von einer „Sprachsteuerung, die wirklich funktioniert“ – und demonstrierte während der Präsentation in New York auch die schnelle Umsetzung der Sprachbefehl-Eingaben – selbst bei schwierigen Begriffen.

IMDB und Preisvergleich

Mit weiteren kleinen aber nützlichen Funktionen will Amazon seine Fire-TV-Box zudem weiter aufwerten. So soll es die „Best Value Buy Box“ geben – eine Funktion, die für Einzel-Abrufe von Filmen oder Serien automatisch den Anbieter mit dem besten Preis vorschlägt und sich somit das offene Konzept zunutze macht. Ein einfache strukturiertes und schnelles Interface, das die IMDB-Ratings von Filmen integriert, soll dem Nutzer jederzeit eine angenehmes Handling und ausreichend Informationen bieten. Mit dem Feature „ASAP“ nutzt Amazon zudem die Macht der Daten und lädt bereits im Hintergrund Inhalte auf die Box, die der Nutzer aufgrund seiner Interessen als nächstes schauen könnte. Somit sollen die Ladezeiten beim Streaming quasi zu vernachlässigen sein.

 

Amazon Fire TV Box mit Fernbedienung
Second-Screen-Features

Mit dem Feature „X-Ray“ sollen Filme und Serien mit dem Tablet synchronisiert werden können, um auf dem zweiten Endgerät zusätzliche Informationen zum Inhalt darzustellen. Ob diese Funktion ausschließlich mit dem Amazon-Tablet Fire HDX automatisch funktionieren wird, wurde während der Präsentation jedoch nicht wirklich deutlich. Mit „WhisperSync“ sollen Inhalte zudem auch über das Tablet ausgewählt werden können, während die aktuell Sendung auf dem TV ohne Beeinträchtigungen weiter läuft. Eine Spiegelung von Tablet-Inhalten auf dem TV ist über die Box ebenfalls möglich. Außerdem sehr nett: Fotos aus der Amazon Cloud lasen sich auch auf Fire TV darstellen – und als Diashow auch während des Standby-Modus der Box auf dem Bildschirm anzeigen.

Kids-Bereich

Bei der Entwicklung von Fire TV wurde offenbar auch an die jüngeren Zuschauer gedacht: Der Modus FreeTime erlaubt es, eine benutzerdefinierte Umgebung für Kinder auf der Box zu erstellen, die nur mit einem Passwort versehen werden kann. Die in FreeTime nutzbaren Inhalte müssen hierbei vom Erziehungsberechtigten aktiv freigegeben werden, womit die volle Kontrolle bei den Eltern bleibt. Die Möglichkeit zur Einstellung eines Zeitlimits für den FreeTime-Bereich ist ebenfalls gegeben. Amazon will zudem in diesem Zusammenhang einen neuen Dienst mit dem Titel „FreeTime Unlimited“ starten, der mit Inhalten von Marken wie der Sesamstraße oder Nickelodeon gefüllt sein soll.

Gaming-Funktionen und eigene Spiele

Mit einem zusätzlichen Controller für 39,99 US-Dollar, will Amazon seine TV-Box außerdem auch als Konsole nutzbar machen. Dabei soll das Produkt nicht in Konkurrenz zu Highend-Konsolen wie der Xbox One oder der Playstation 4 treten, sondern an Haushalte gerichtet sein, die bisher keine Konsole besitzen. Mit Titeln wie Minecraft und anderen Hits soll es neben zahlreichen Free-To-Play-Games auch kostenpflichtige Spiele geben, für die der Preis im Durchschnitt bei 1,85 Dollar liegen soll. Zudem werden in den Amazon Game Studios auch eigene Games entwickelt – der First-Person-Shooter „Sev. Zero“ wurde im Rahmen der Präsentation ebenfalls angekündigt. Weiter Titel sollen unter anderem von Disney, EA, Sega oder Ubisoft kommen. Neben dem Controller sollen sich die Spiele auch über eine Remote-App auf dem Tablet steuern lassen. Insgesamt werden laut Amazon in den nächsten Monaten tausende Spiele verfügbar sein.

Überlegenheit mit technischer Power

Nicht zuletzt auch mit seiner technischen Ausstattung, will Fire TV überzeugen. So ist die Box die erste ihrer Art, die mit einem Quad-Core-Prozessor ausgestattet ist und damit drei Mal so schnell sein soll, wie die aktuelle Version von Apple TV. Auch die verbauten 2 GB Arbeitsspeicher und 8 GB Festplatte zum Zwischenspeichern von Streams sprechen für sich. Ein HDMI-Anschluss für Auflösungen bis zu 1080p, Dolby Digital Plus Surround-Sound und ein zusätzlicher, optischer Audio-Ausgang sowie ein USB- und LAN-Anschluss sorgen für vielseitige Anschlussmöglichkeiten, bei denen keines der aktuellen Konkurrenzprodukte mithalten kann. Zudem lässt sich die Box auch über WLAN mit dem Internet verbinden.

Preis & Verfügbarkeit

In den USA ist die Streaming-Box Amazon Fire TV ab sofort verfügbar. Der Preis liegt mit 99 Euro auf dem Niveau der TV-Box von Apple und der (nur in den USA erhältlichen) Box Roku 3. Mit der technischen Ausstattung und vielfältigen Features dürfte das Amazon-Gerät jedoch aktuell das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Ab wann und zu welchen Preisen das Gerät auch in anderen Ländern – und vor allem auch in Deutschland – verfügbar sein wird, darüber machte Amazon noch keine Angaben.

Weiterführendes

» mehr über Amazon Fire TV erfahren

 

Quelle: Amazon.com

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , , , , ,
Update: 3. April 2014

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner