EWE ZuhauseTV

Alles zum IPTV-Angebot per VDSL oder FTTH von EWE


Das Unternehmen „EWE“ hat sich in den letzten Jahren zu einem echten Multi-Dienst Provider entwickelt. Kunden können bei EWE theoretisch die gesamte Grundversorgung beziehen - außer Wasser. Angefangen von Erdgas, Strom, Internet, Telefon und TV, bis zu schnellem Mobilfunk mit LTE, ist prinzipiell der Bezug aus einer Hand möglich. Wir zeigen, was der IP-Fernsehanschluss von EWE namens "ZuhauseTV" alles bietet, welche Voraussetzungen es gibt und wo die Vorteile bzw. Nachteile liegen.

Fernsehen bei EWE?

EWE "Zuhause TV": Der TV-Anschluss über Ihre (V)DSL- oder Glasfaser-Leitung

Wer sich für einen Internetzugang bei EWE entscheidet, kann auf Wunsch auch einen digitalen TV-Anschluss darüber erhalten. Realisiert wird das ganze über das sogenannte IPTV – also Fernsehen per Breitbandanschluss. Ein Koaxialkabelnetz ist dafür am Wohnort nicht nötig. Aktuell könnten via „ZuhauseTV“ über 100 TV-Sender bezogen werden. Darüber hinaus bietet der IPTV-Anschluss eine Reihe weiterer interessanter Features und Funktionen.

Vorteile und Funktionen von EWE IPTV

Der TV-Anschluss von EWE ermöglicht digitalen Fernsehempfang auf hohem technischem Niveau. Egal ob elektronischer Programmführer (EPG), Timshifting (Pausefunktion), Replay (Sendung neu starten), Zugriff auf Onlinevideotheken sowie Mediatheken oder superscharfe 4K bzw. HD-Qualität – Kunden müssen auf nichts verzichten, was es nicht auch bei Kabel-TV gibt. Aufnahmen sind natürlich auch möglich. Diese werden nicht lokal auf dem Receiver gespeichert, sondern direkt bei EWE in der Cloud.

    Vorteile im Überblick:

  • über 100 TV-Sender, davon bis 70 in HD
  • zeitversetztes Fernsehen
  • Replay-Funktion (es ermöglicht, Sendungen bis zu 7 Tage im Nachhinein anzusehen)
  • Restart - bereits laufende Sendungen von Anfang an sehen
  • fast Zapping (Senderwechsel in 0,1 Sek)
  • ZuhauseTV UHD Receiver (4K)
  • 50 Stunden Aufnahmekapazität in einem Cloud-Speicher
  • 14-Tage EPG (elektronische TV-Zeitung)
  • Multiscreen Funktion: Optional auf Tablet oder Smartphone
    anderen Sender sehen als am TV
  • bis 5 Endgeräte und 3 parallele Streams/Geräte gleichzeitig
  • Video on Demand (voraussichtlich 2022)
  • YouTube, Netflix, Amazon Prime (voraussichtlich 2022)

Welche Sender kann ich mit IPTV von EWE empfangen

Wie schon angedeutet, beinhaltet das Grundpaket von EWE´s "Zuhause TV“ ca. 100 Programm-Kanäle. Die gängigen öffentlich-rechtlichen und privaten Sender stehen bereits in HD zur Verfügung. Also z.B. ARD, ZDF, RTL, Pro7, SAT1 etc. Eine komplette Senderliste mit allen Kanälen finden Sie hier als PDF. Optional können noch Themenpakete hinzugebucht werden. Im Einzelnen "ZuhauseDOKU", "ZuhausFILM", "ZuhauseKINDER", "ZuhauseSPORT" oder "ZuhauseMEGAMIX". Letzteres enthält alle vier Pakete zum Festpreis von 19.99 € monaltich. Einzeln berechne EWE 6.99 € im Monat.

Tipp: Ergänzend lassen sich noch 4 Fremdsprachen-Pakete zufügen. Konkret für Türkisch, Russisch, Polnisch und Italienisch.

Was kostet EWE TV?

Der ZuhauseTV Anschluss kostet lediglich 9.99 € im Monat. Im Preis enthalten ist außerdem die Bereitstellung des IPTV-Receivers. Mehrkosten fallen ansonsten nur an, wenn man noch extra Themenpakete (siehe oben) hinzubucht. Der IPTV-Anschluss ist übrigens exklusiv für Internet-Bestandskunden von EWE verfügbar, zudem beträgt die Mindestdatenrate beim Internetzugang 20 MBit. Daher kann EWE TV streng genommen nur von VDSL- oder Glasfaser-Kunden bestellt werden. Herkömmliches DSL ist ja technisch auf ca. 16 MBit beschränkt.

Internetzugänge für EWE-TV: Möglichkeiten und Tarife

Wie schon angedeutet, steht der IPTV-Zugang nur dann zur Verfügung, wenn der Kunde einen Anschluss mit mindestens 20 MBit (VDSL/FTTH) gebucht hat oder bereits nutzt. Welche Möglichkeiten es aktuell gibt und wie hoch die Kosten dafür sind, zeigen die folgenden beiden Tabellen.

DSL für EWE TV EWE DSL 25 EWE DSL 50 EWE DSL 100
maximale Datenrate 25 MBit 50 MBit 100 MBit
Technik VDSL VDSL mit Vectoring VDSL mit Vectoring
Surfflatrate ja ja ja
Festnetzflatrate ja ja ja
FritzBox 7530 einmalig 39.99 € einmalig 39.99 € einmalig 39.99 €
FritzBox 7590 einmalig 99.99 € einmalig 99.99 € einmalig 99.99 €
Preis je Monat 29.99 € 34.99 € 39.99 €
Aufpreis TV-Anschluss 9.99 € 9.99 € 9.99 €
zum Anbieter « hier gehts zu EWE »


Hinweis: Fälschlicher Weise bezeichnet EWE einige Zugänge mit über 16 MBit als „DSL“. Tatsächlich werden diese über das modernere VDSL (ggf. mit Vectoring) oder Glasfaser realisiert. Die Kenntnis davon ist insofern wichtig falls Sie planen, einen eigenen Router einzusetzen - Stichwort "freie Routerwahl". Das Endgerät muss dann unbedingt VDSL unterstützten. Bei Tarifen mit 100 MBit sogar VDSL-Vectoring.

Glasfaser für EWE TV GF 75 GF 150 GF 300 GF 500 GF 100
maximale Datenrate 75 MBit 150 MBit 300 MBit 500 MBit 1000 MBit
Technik FTTH/B FTTH/B FTTH/B FTTH/B FTTH/B
Surfflatrate ja ja ja ja ja
Festnetzflatrate ja ja ja ja ja
FritzBox 5530 (einmalig) 99.99 € 99.99 € 99.99 € 99.99 € 99.99 €
Preis je Monat 39.99 € 44.99 € 49.99 € 79.99 € 119.99 €
Aufpreis TV-Anschluss 9.99 € 9.99 € 9.99 € 9.99 € 9.99 €
zum Anbieter « hier gehts zu EWE »


Für EWE TV benötigen Sie mindestens einen Anschluss mit 20 MBit/s. Wir empfehlen die Doppelflat mit 100 MBit/s.

Wie bestelle ich EWE TV?

Zunächst muss der nötige Internetzugang auf www.ewe.de gebucht werden. Beachten Sie dazu die Hinweise im vorherigen Abschnitt. Erst dann, als Bestandskunde, lässt sich der IPTV-Anschluss im Kundenmenü der EWE-Seite nachträglich beantragen. Damit geht der Anbieter einen etwas ungewöhnlichen Weg. Bei Telekom, Vodafone oder 1&1 wird beispielsweise im Vorhinein geprüft, ob IPTV beim Kunden möglich ist oder nicht, so das Internet mit TV zusammen bestellt werden kann.

TV Receiver

Ohne den EWE UHD-Receiver ist der Empfang nicht möglich. Für jeden Fernseher benötigt man zudem ein separates Gerät. Bis zu 5 Boxen können in einem Haushalt betrieben werden. Für die erste Box verlangt EWE einmalig 25 €. Jede weitere wird mit 99.99 € berechnet.

Ist ein Wechsel vom alten "TV Home" möglich?

Bis Ende 2021 bot EWE noch "TV Home", welches dann durch "Zuhause-TV" ersetzt wurde. Bestandskunden können auf Wunsch zum neuen Angebot überwechseln. Dazu muss das alte TV-Home gekündigt werden und ZuhauseTV im Kundenportal zugebucht. Den ersten Receiver erhalten Bestandskunden statt für 25 € zum Vorzugspreis von 0,- €. Der alte muss noch nicht mal zurückgeschickt werden.



Ausbau und Verfügbarkeit

Das Breitband-Netz von EWE erreicht 2022 über 1 Million Haushalte. Hauptausbauschwerpunkt liegt dabei im Nordwesten Deutschlands. Das Glasfasernetz, als Grundlange für schnelles Internet per VDSL oder FTTH, umfasst dabei ca. 23.000 Kilometer. Per VDSL (FTTC) lassen sich zur Zeit Flatrates mit 50 bis 100 MBit realisieren. In immer mehr Regionen bietet EWE sogar schon das zukunftsträchtige FTTH (Glasfaser-Internet). Dabei führen die Glasfaserleitungen nicht nur bis zum nächsten Verteilerkasten, sondern direkt bis zum Haus/Wohnung der Kunden. Dafür investiert EWE, nach eigenen Angaben, bis 2027 satte 1 Mrd. Euro. Zudem gibt es eine Kooperation mit der Dt. Telekom.

Ob die schnellen Glasfaser-Tarife mit über 16 MBit bei Ihnen verfügbar sind, zeigt dieser Verfügbarkeitscheck direkt beim Anbieter.


EWE Breitbandausbau

Glasfaser-Internet Ausbau | Bild: EWE


Alternative Anbieter

Solle das Angebot von EWE nicht gefallen, empfehlen wir noch den Blick auf die drei überregional agierenden IPTV-Anbieter. Also 1&1, Vodafone oder die Telekom mit Magenta TV. Eine weitere Option stellt natürlich klassisches Kabel-TV oder DVBT-2 dar.

FAQ: Häufige Fragen

Kann ich den IPTV-Receiver dauerhaft behalten?
Nein, das Gerät stellt EWE nur leihweise zur Verfügung.

Kann ich über die App mobil schauen?
Ja, aber es stehen nicht alle Funktionen wie am Receiver zur Verfügung. Zudem ist der Receiver immer erforderlich. Eine reine App-Version wird also nicht geboten.

Wie viele Endgeräte kann ich maximal anschließen?
Die meisten Verbraucher wollen heute nicht nur in einem Zimmer fernsehen, sondern meist auch im Schlaf- oder Kinderzimmer. Bei EWE TV können 5 Geräte bei maximal 3 parallelen Streams per Haushalt laufen.

Kann man externe Apps wie Netflix & Co einbinden?

Theoretisch ja, die Funktion ist aber erst im Laufe von 2022 geplant.



Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info