MagentaTV via Satellit

Das TV-Paket der Telekom jetzt auch für SAT-Kunden


Fernsehen-Empfang per Satellit ist in Deutschland nach wie vor sehr beliebt. Daher bietet die Deutsche Telekom ihr Entertain-Anschluss seit Mitte 2018 nun auch in einer Kombi-Variante namens „MagentaTV SAT“. Diese vereint das Beste aus 2 Welten, genauer gesagt Internet (IPTV) verschmilzt mit SAT-TV. Wir zeigen, was das Angebot genau bietet, wo die Vorteile liegen und was das kostet.


EntertainTV via Satellit

Magenta TV gibt es jetzt auch via SAT | Bild: Telekom Presse


Warum wird die Telekom zum TV-Anbieter? Hintergründe zum SAT-Angebot …

Die Deutsche Telekom bietet schon seit vielen Jahren einen vollwertigen und innovativen TV-Anschluss. Bekannt ist das Angebot unter dem Namen „Magenta TV“ (ehemals "Entertain"). Die Übertragung des Fernsehprogramms erfolgt hier über den Internetzugang. Man spricht dann von „IPTV“. Grundvoraussetzung ist ein sehr schneller DSL-, VDSL,- oder Glasfaser-Anschluss. Unter ADSL2+ (DSL16.000) bietet die Telekom erst gar kein TV-Anschluss. Das SAT-Hybridkonzept, welches die Vorteile aus zweierlei Welten vereint, erweitert die Telekom die Angebotsreichweite mit einem Schlag auf nahezu 100 Prozent. Tatsächlich überzeugt das Unternehmen mit einem sehr vielseitigen und vergleichsweise preiswerten Komplettangebot. Los geht’s! » hier zu SAT-Entertain & Onlinevorteile nutzen

Immer die Beste Qualität dank Hybridkonzept

Mit MagentaTV SAT erweitern Sie nicht nur die Sendervielfalt um fast den Faktor 3 zum herkömmlichen Angebot (300 vs 100 TV-Sender). Da viele der Sender auf beiden Wegen empfangen werden können, ist immer die bestmögliche Bildqualität gesichert. Sollte zum Beispiel der Empfang per Satellit wetterbedingt temporär gestört sein, kann auf IPTV gewechselt werden. Gleiches gilt natürlich auch in die andere Richtung, wenn der Breitbandanschluss gestört oder überlastet ist.

Sender und Ausstattung

Satelliten-Gucker sind anspruchsvoll, wenn es um die Faktoren Bildqualität und Sendervielfalt geht. Mit beiden kann SAT von der Telekom kräftig punkten. „Angezapft“ werden können zahlreiche Satelliten, wie z.B. der gängige ASTRA-Satellit auf 19.2° Ost. Dieser sorgt für ein breites Senderspektrum von ca. 300 TV-Sendern (+ Radio). Davon bis zu 65 Kanäle in HD. » zur Senderliste als PDF

Und wie sieht es mit den Funktionen und Services aus? Prinzipiell bietet Magenta-TV via Satellit alle Bestandteile, die es auch beim „normalen“ MagentaTV via IPTV gibt!

MagentaTVTV SAT: Zwei Varianten

Die Deutsche Telekom bietet neben dem regulären Paket noch eine Plus-Variante. Hier stehen nicht nur mehr HD-Sender zur Verfügung, sondern auch die sogenannte Restart-Funktion. Preislich schlägt sich dies mit Mehrkosten von 5 € im Monat zur Verfügung, so dass für MagentaTV SAT Plus 14.95 € im Monat (inklusive Receiver) berechnet werden.

MagentaTV SAT MagentaTV SAT Plus
Anschlussart
IPTV/SAT
IPTV/SAT
Sender
ca. 300 
ca. 300 
davon in HD
ca. 40
ca. 65
Videoload Onlinevideothek
7 Tage Replay
Timeshifting
Restart
x
EntertainTV Serien
Netflix möglich
Maxdome möglich
Kosten pro Monat mit Receiver
9,95 €
14,95 €
zum Anbieter


Aktion für Magenta Fernsehen per Satellit


Kosten komplett mit Breitbandanschluss

SAT Antenne installieren
Voraussetzung für die Nutzung von MagentaTV SAT ist ein Internetzugang von der Deutschen Telekom. Eine Flatrate von anderen Anbietern kann in diesem Fall nicht mit dem TV kombiniert werden. Die Bandbreite muss wenigsten 16 MBit betragen, was im Tarif MagentaZuhause S der Fall ist. Die Doppelflat für Internet + Telefon, beginnt bei 34.95 € monatlich. Für die TV-Option „MagentaTV SAT“, fallen weitere 9.95 € monatlich an, bestehend aus der Grundgebühr für den SAT-Receiver sowie dem TV-Paket ansich. Damit steigt der Komplett-Preis auf 45.90 Euro im Monat.

Die schnelleren Tarife mit 50 MBit (+5 €), 100 MBit (+10 €) bzw. 250 MBit (+25 €), kosten jeweils einen Aufpreis. Bei Bedarf können noch Extrakosten für den WLAN-Router entstehen. Mehr zu den aktuellen Aktionen und Preisen hier auf der entsprechenden Infoseite der Telekom.


Vorteile von Magenta SAT im Detail

Das SAT-Angebot gleicht vom Funktionsumfang dem der herkömmlichen MagentaTV-Pakete. Wobei per Satellit sogar die Quantität der empfangbaren Sender nochmal deutlich höher liegt. Zudem profitieren Sie von allen Komfortfunktionen, wie zeitversetztes Fernsehen, Restart, 7 Tage Replay, exklusive Serien, Telekom Sport und Zugriff auf eine Vielzahl von Streamingdiensten. Wie zum Beispiel Netflix, Sky und allen Mediatheken.


  • vergleichbar zum klassischen MagentaTV Anschluss per IPTV,
  • Digital-TV in bester Qualität via Satellit
  • ca. 300 TV-Sender und viele digitale Radiokanäle
  • dutzende Sender in HDTV - z.B. SAT 1 HD, Pro7 HD, RTL HD, VOX HD,...
  • Video on Demand -> Filme, Serien, Dokus wann Sie es möchten schauen
    (aktuell ca. 50000 Titel)
  • immer die Beste Bildqualität per SAT oder Internet
  • Restart-Funktion (Plus) und 7 Tage Replay
Programmvielfalt bei SAT genießen

  • über 15000 Titel in HD-Qualität in der Onlinevideothek
  • Programm-Manager -> Media Receiver auch übers Internet programmieren,
  • TV-Mediatheken -> weitere, ausgewählte TV-Inhalte im Nachhinein sehen. Anwendungsbeispiel: Lieblingsserie oder Reportage gestern verpasst?
  • zeitversetztes Fernsehen (Pause-Taste) -> laufendes Programm anhalten oder verpasste Szenen zurückspulen!
  • digitaler TV-Rekorder -> Dank großer Festplatte (500 GB) stehen beim Mediareceiver viele Stunden für Aufnahmen in digitaler Qualität zur Verfügung,
  • Programmzeitschrift auf dem Fernseher mit vielen Funktionen,
  • Kindersicherung -> per PIN Kanäle sperren (jugendschutzrelevante Inhalte des VoD oder PayTV sind ebenfalls per PIN geschützt)


Nachteile Magenta SAT

Ein entscheidender Nachteil ist: SAT-TV wird zwar flächendeckend ausgestrahlt. Doch nicht jeder kann bekanntlich eine Schüssel am Haus anbringen. Teils da Vermieter dies untersagen, teils weil eine ungünstige Lage keinen Empfang gewährt (z.B. Häuserwand davor). Darüber hinaus wird ein DSL-Anschluss mit mindestens 16 MBit vorausgesetzt. Insbesondere in ländlichen Regionen könnte das der Knackpunkt werden …


Hardware – Media Receiver 601 SAT

Die technische Basis für MagentaTV via Satellit ist ein hybrider Festplattenreceiver. Ohne diesen geht es nicht. Darüber erfolgt z.B. die Senderwahl, die Aufnahmeplanung oder der Abruf eines Filmes in der prall gefüllten Onlinevideothek. Der Name des neusten Receivers lautet „Media Receiver 601 SAT“. Das Modell ist bereits UHD-fähig, kann also sogar schon erste Inhalte in 4K (Ultra HD) wiedergeben. Dank HDR Support sogar mit erhöhter Kontras- und Farbwiedergabe. Für Aufzeichnungen stehen 500 GB Speicher per integrierter Festplatte zur Verfügung. Genug Raum für bis zu 300 Stunden TV-Programm in normaler Qualität und bis zu 120 Stunden in HD-Qualität (40 Stunden UHD). Der MR601 SAT verfügt selbstverständlich auch über einen Slot für die HD+ Steckkarte. Die SAT-Schüssel und das digital-LNB müssen selbst gekauft werden. Optional bietet die Telekom über den Vertragspartner Cervis einen Installationsservice.

Verfügbarkeit und Mindestanforderungen

Wie schon angedeutet, ist das neue TV-Paket prinzipiell überall verfügbar, solange die Installation einer SAT-Schüssel vorgenommen werden kann bzw. schon ist. Achten Sie auf die Verwendung eines digitalen LNBs. Darüber hinaus muss ein Internetzugang der Telekom buchbar sein - ob das der Fall ist, verrät dieser Test.


FAQs - Häufige Fragen zum Angebot

Welche Satelliten kann ich verwenden bzw. werden unterstützt?

Wir empfehlen Astra 19,2° da hier das HD+ Angebot ein Jahr kostenlos ist. Die Telekom hat bei der Entwicklung des TV-Angebots via Satellit übrigens mit SES Astra zusammengearbeitet. Sie können aber auch zahlreiche andere Satelliten anpeilen. Unter anderem 23,0° Ost: Astra | 28,2° Ost: Astra 2; 31,5° Ost: Astra 1D, 2C | 25,5° Ost: Eurobird 2 | 33,0° Ost: Eurobird 3 | 13,0° Ost: Hotbird 6, 8, 9 | 15,8° Ost: Eurobird 16, Eutelsat W2M 31,0° Ost: Türksat 1C




Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz