Gesamtanzahl aller verfügbaren Titel - also Filme, Dokus, Serien, Erotik etc. Da die Anbieter stetig am Ausbau arbeiten, ist dies nur eine Richtgröße! Preisspanne der einzelnen Titel. Die Teuersten sind in der Regel aktuelle Hollywood-Blockbuster. Bildqualität in MBit/s oder in ungefährer Relation zur einer handelsüblichen DVD. Etwa 4 MBit/s reichen bei den verwendeten Auflösungen der meisten VoD-Anbieter für DVD-ähnliche Bildqualitäten. Für HD sind mindestens 6 MBit nötig, bei 4K sollten gut 20 MBit anliegen. Gibt an, ob der Anbieter ausgewählte Titel in hoher Dolby Digital 5.1 Qualität bietet oder nicht. Hier erfahren Sie, ob der VoD-Anbieter einzelne Inhalte auch in hochauflösendem HDTV/Ultra HD anbietet oder nicht. Die meisten VoD-Anbieter offerieren nur Pay-per-View - also Bezahlen beim Ansehen. Dies kann schnell relativ teuer werden. Eine Flatrate bzw. Themenpaket sichert für einen fixen, monatlichen Betrag eine unbegrenzte Nutzung bestimmter Inhalte. Bei Video on Demand ist nach dem Abruf der jeweilige Titel (z.B. ein Spielfilm) zeitlich nur begrenzt nutzbar. Die Regelnutzungsdauer beträgt 24 oder 48 Stunden. In der Regel erfolgt die Nutzung am TV-Gerät. Etwa über Smart-TVs per App, Bluray-Player oder Receiver. Prinzipiell ist aber auch die Nutzung am PC über die jeweiligen Portale möglich. Außerdem bietet die meisten VoD-Anbieter auch Apps für Smartphones und Tablets. Einzelne Video-on-Demand Anbieter stellen den Nutzer vor die Wahl, den jeweiligen Titel zu kaufen statt zu leihen.

Video on Demand per IPTV

Was bieten die Videotheken der deutschen IPTV-Anbieter?


Die Komplettangebote sämtlicher IPTV-Anbieter umfassen von Haus aus eine gut gefüllte Onlinevideothek. IPTV-Nutzer müssen also nicht unbedingt auf Drittanbieter, wie Maxdome oder Netflix zurückgreifen, sondern können direkt Video on Demand beim TV-Anbieter nutzen.


Beste Unterhaltung per Video On Demand bei den IPTV-Anbietern

Voraussetzung ist die Buchung eines DSL- oder VDSL-Zugangs samt IPTV-Paket bei einem dieser Unternehmen. Wer sowieso mit dem Gedanken spielte, TV und Internet über einen (neuen) Provider zu beziehen, fährt so unter Umständen sogar besser. Denn auf diese Weise ist kein extra Abo bei einem VOD-Anbieter nötig. Momentan stehen es in Deutschland drei IPTV-Provider zur Auswahl - Vodafone, 1und1 und die Deutsche Telekom. 1und1 selbst führt allerdings keine eigene Videothek, sondern setzt auf Maxdome als Partner. Im Folgenden haben wir für Sie alle VoD-Angebote gegenübergestellt. Vergleichen Sie die wichtigsten Eckdaten, wie Vielfalt, Bildqualität und Preis.


 

MagentaTV Video on Demand



Angebot ca.: ca. 50000
Preis / Leistung:
Preisspanne:   0.49 € - 5.99 €

Qualität: sehr gut
Titel in HD & 4K ja
Flat-Pakete nein

abspielbar für: 48 h
am TV ansehbar: ja
am PC ansehbar: ja, siehe Testbericht
via mobile Endgeräte ja (infos)
Filme kaufbar: nein

Das Video-on-Demand-Angebot von „MagentaTV“ ist eindeutig der Sieger im Kategorie-Vergleich „VoD über IPTV“. Denn die Telekom bietet via "Videoload" ein riesiges Angebot von über 50000 Titeln, gespickt mit den neusten Blockbustern. Zudem rund 15000 Filme in HD-Qualität. Meist erscheinen diese gleichzeitig mit dem Verleihstart in der Videothek. Der Angebotsumfang wird zudem wirklich ständig erweitert.

Pro Jahr kommen unserer Beobachtung nach um die 5000 neue Titel hinzu! Die Preise bewegen sich dabei im Bereich der Mitbewerber und von „Vodafone“. Tipp: Auch das Angebot von Netflix, Maxdome und Sky gibt es mittlerweile bei MagentaTV! Somit stehen noch mehr Inhalte, wie die Eigenproduktionen der Telekom oder Netflix zum Abruf bereit.


Bildqualität: 
Die Beste im Vergleich! Magenta-TV bietet selbstverständlich auch ausgewählt Inhalte in ultrascharfen HDTV. Selbst Titel in UltraHD stehen zur Verfügung. Ein schneller VDSL- bzw. Glasfaseranschluss ist allerdings empfehlenswert, da HD- bzw. 4K-Titel hohe Datenrate voraussetzen. Besonders um etwaige Aussetzer oder Bildstörungen zu verhindern.

Ausgabe: 

Standardmäßig am TV-Gerät. Gesteuert wird alles per Fernbedienung über die Set-Top-Box, welche Sie beim regulären IPTV-Angebot von MagentaTV erhalten ist. Mit der App können Kunden aber prinzipiell auch unterwegs am Tablet oder Smartphone auf die Inhalte zugreifen.

Tipp: Nutzen Sie die Onlinebestellvorteile bei der Telekom.



 

Vodafone: GigaTV Net Video on Demand



Angebot ca.: ca. 3000
Preis / Leistung:
Preisspanne: 0,99 € - 4,99 €

Qualität: gut + 4K möglich
Soundqualität: digitale Tonqualität
Titel in HD & 4K ja
Flat-Pakete nein

abspielbar für: 48 h
am TV ansehbar: ja
am PC ansehbar: nein
via mobile Endgeräte ja
Filme kaufbar: nein

Kunden des OTT IPTV-Paketes "GigaTV Net, können auch aus einem umfangreichen VoD-Angebot wählen. Über 3000 Titel, die meisten davon in HD, stehen zum Abruf parat.

Alle Inhalte lassen sich per Einzelabruf (per per view) nutzen. Die aktuellsten Blockbuster sind dabei allerdings nicht inklusive. Über die Vodafone GigaTV Net Box kann zudem auch Netflix genutzt werden.

Bildqualität:

Insbesondere die HD- und Ultra-HD Titel zeichnen sich durch eine hervorragende Bildqualität aus. Ein DSL-Anschluss mit mindestens 10 MBit/s sollte aber vorhanden sein. Für Ultra HD sind meist 20-25 MBit das untere Limit.

Ausgabe:

Angesteuert wird der Video-On-Demand-Service über das GigaTV Net Box. Also die Set-Top-Box. Das Ausgabemedium ist daher der eigene Fernseher. Per GigaTV App kann aber auch vom Handy darauf zugegriffen werden.




andere Anbieter

Wem die internen Videotheken nicht ausreichen oder wer über den Tellerrand andere Dienste austesten will, findet ein breites Angebot am Markt. In diesem VoD-Spezial, haben wir die Marktführer miteinander verglichen. Zudem erfahren Sie alle wichtigen Details zur Filmvielfalt, den Besonderheiten und Preisen.





Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz