Magenta TV Box

Was kann der neue Ultra-HD IPTV-Receiver der Telekom?


Mit „Magenta TV“ bietet die Dt. Telekom einen hochwertigen TV-Anschluss in Verbindung mit den eigenen Festnetz-Internettarifen. Für die stationäre Variante (ist auch als App erhältlich) benötigen Nutzer einen passenden IPTV-Receiver. Dieser bildet die Schnittstelle zwischen IP-TV-Anschluss, Fernseher und Nutzer. Seit 2020 hat die Telekom ein neues Modell namens MagentaTV Box im Angebot, welches sich nicht nur optisch stark von den Vorgängern unterscheidet. Mehr zu den Neuerungen und Eckdaten hier.



Neue Receiver-Generation

Fast 15 Jahre lang vertrieb die Dt. Telekom zum eigenen TV-Anschluss Receiver, welche sich zumindest optisch sehr ähnelten. Die letzte Serie dieser Art repräsentiert der MR401. Hier dominiert sichtbar noch die klassische Formsprache, welche an einen Blurayplayer oder alte Videorekorder erinnert. Mit der „Magenta TV Box“, scheinen die Bonner nun eine neue Generation einleiten zu wollen, zumindest in Hinblick des Designs. Statt den sperrigen Geräten, dominiert nun eine platzsparende, würfelförmige Bauweise, welche eher an einen WLAN-Router erinnert.

Erster Eindruck der Magenta-TV Box

Bereits zur IFA 2019 konnten wir uns ein erstes Bild von dem neuen IPTV-Receiver machen. Zur besagen Messe stellte die Dt. Telekom das Gerät erstmals vor. Seit Ende Q1/2020 sind die Boxen nun für Neukunden erhältlich. Allerdings vorerst noch in einer offiziellen Betaphase. Es werden wohl noch kleinere Änderungen folgen, wahrscheinlich aber bezogen auf die Firmware und weniger hinsichtlich der Bauweise oder Ausstattung. Rein optisch zumindest finden wir die Entwicklung eher einen Schritt zurück. Waren die MR30x und MR40x-Serie noch echte Augenschmeichler (Klavierlack etc.), besticht nun ödes, dunkelgraues (fast schwarz) oder weises Plastik-Couleur. Ein Display gibt es gleich gar nicht mehr – die Front ziert nun nur noch ein WLAN-Button, ein (+)Button und eine Status LED. Die neue Magenta TV Box ist zwar deutlich platzsparender, zum herzeigen eignet sie sich aber weniger.

Alter MR400 Receiver im Vergleich


Apropos Platz: Der Vorgänger MR401 brachte es noch auf 29 x 3,8 x 20 cm bei einem Kilo (BxHxT). Jetzt begnügt sich das neue Gerät mit 14,88 x 8,7 x 14,8 cm – also je in etwa die Hälfte. Nur beim Gewicht bleibt es immerhin bei 870 Gramm.

Lieferumfang

Das Paket enthält neben der Magenta-TV Box noch eine Bluetooth Fernbedienung inklusive zwei AAA Batterien. Des weitern ein LAN-Kabel (10 Meter), 1x HDMI-Kabel (1,8 m), ein Handbuch, sowie das nötige Netzteil.

Anschlüsse an der MagentaTV-Box

Die TV-Box bietet die nötigsten Anschlüsse. Zunächst wäre da ein USB-Port (3.0), der aber leider nur für Servicefunktionen eingebaut wurde. Wie z.B. schon beim Vorgänger MR401, kann man darüber leider auf keine Dateien wie Bilder oder Videos zugreifen. Weiterhin verfügt die TV-Box über einen HDMI-Port (Version 2.1 mit HDCP 1.4 und HDCP 2.2) sowie ein Gigabit-LAN-Anschluss.

Bestellbar ist die Magenta Box mit und ohne Neuvertrag hier auf www.telekom.de

Technische Ausstattung

Optisch macht die Magenta-Box nicht besonders viel her, dafür können aber die inneren Werte überzeugen. Zunächst wird natürlich HD und Ultra HD (4K) samt HDR unterstützt. Eine 500 GB Wechselfestplatte bietet genug Aufzeichnungsplatz für bis zu 310 Stunden in SD-Qualität, 120 Stunden HD bzw. 40 h in 4K. Zudem bietet die HDD die Grundlage für die Timeshifting-Funktion. Für genug Bandbreite wird WLAN ac unterstützt sowie die Mesh-Technik. So kann die MegentaTV Box auch als WLAN-Repeater dienen.

    Eckdaten im Überblick:

  • HD & ULTRA HD Support
  • HDR (High Dynamic Range)
  • unterstützt Dolby Atmos
  • WLAN bis 801.11ac auf 2.4 & 5 GHz 4x4 Dualband
    Übertragungsrate bis zu 1733 Mbps
  • WLAN Mesh Technik
  • Bluetooth-Fernbedienung mit integriertem Mikrofon
  • Video-Standard: 720p/1080p/2160p (H.264, H265, MPEG-DASH)
  • Quad-Core Prozessor mit 1,5GHz, 4 GB DDR3 RAM (14K DMIPS)
  • Stromverbrauch (WLAN ein): < 8 W Ruhe, < 10 W Standby, < 12 W Betrieb

MagentaTV Box PLAY: Günstigere Version ohne Festplatte

Wie schon alle Generationen zuvor, gibt es noch eine abgespeckte, günstige Version ohne Festplatte. Etwa zur Ausstattung weiterer Räume im Haus, z.B. dem Kinderzimmer. Die „Box PLAY“ unterscheidet sich technisch nicht von dem großen Bruder, bis auf die Tatsache, dass hier kein interner Speicher verbaut wurde. Optisch erkennt man die Play-Box eigentlich nur daran, dass sie 2,2 cm tiefer ist. Der Mietpreis beträgt 5.95 € monatlich. Damit fällt die Ersparnis allerdings mit nur 1 € / Monat ziemlich mau aus finden wir.

Kompatibilität:

Während der MR401 und MR201 nicht zum Vorgänger kompatibel waren und somit auch nicht kombiniert werden konnten, zeigt sich die neue MagentaTV-Box weit offener für ältere Modelle. Laut der Telekom, kann die neue Box (und Play Box) mit dem MR401 und MR201 zusammenarbeiten, etwa als Zeitgerät. Maximal sind allerdings 3 Erweiterungsgeräte erlaubt. Und welche Telekom-Router sind kompatibel? Hier führt die Telekom folgende Modelle an:

Die Speedport-Serie der Router Speedport Pro, Smart 1-3, Neo, W724V, W925 V W922V und Speedport Hybrid. Zudem die FritzBox 7490 und 7590 ab FritzOS 7.12.



Bestellbar ist die Magenta Box mit und ohne Neuvertrag hier auf www.telekom.de

Mieten oder kaufen?

Wie so oft können Telekomkunden Router und Receiver wahlweise kaufen oder mieten. Die Frage ist nur, was lohnt mehr? Ganz pauschal lässt sich das nicht sagen. Bei sehr langer Nutz-Zeit ein und desselben Gerätes lohnt meist mehr der Kauf. Es gibt aber auch Vorteil beim Mieten. So werden defekte Geräte kostenlos getauscht, was beim Erwerb natürlich nicht der Fall ist – zumindest außerhalb der Garantiezeit. Des Weiteren erhält man Hilfe bei Hardwareproblemen. Nicht vergessen sollte man auch die teils enormen Einmalzahlungen beim Kauf von teils mehreren hundert Euro. Der Preis für den Erwerb steht aktuell noch nicht fest (Betaphase). Der Mietpreis beträgt 6.95 € monatlich bei einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten (6 Tage Kündigungsfrist).

» mehr zum IPTV-Angebot von der Telekom erfahren
» direkt zur Telekom Homepage



Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz