Wir kompensieren die Schwächen von linearem TV und VoD - Interview mit Thomas Kutsch, CEO von Save.TV Ltd.

Leipzig, 21.02.2014


Thomas Kutsch, CEO Save.TV
Online-Videorekorder wie Save.TV, mussten in den vergangenen Jahren verschiedene Kämpfe austragen, doch in Zeiten von stark zunehmender Online-Nutzung für Bewegtbildinhalte, wird optimistisch in die Zukunft geblickt. Das jedenfalls zeigt der Ausblick, den Thomasse Kutsch, CEO des Anbieters Save.TV, im Interview mit IPTV-Anbietert.info gibt. Wir sprachen mit ihm unter anderem über den Service von Save.TV, Streit mit TV-Sendern und die Schwächen von linearem TV und Video-on-Demand, die mit Online-Videorekordern kompensiert werden sollen.

IPTV-Anbieter.info: Herr Kutsch, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für das Interview genommen haben. Erklären Sie unseren Lesern zu Beginn doch bitte einmal das Prinzip von Save.TV.

Thomas Kutsch: Save.TV stellt die Funktionalität eines Videorekorders online zur Verfügung. Mit diesem Online-Videorekorder können Sie Ihre Lieblingsserien, Blockbuster und Dokumentationen per Mausklick statt per Knopfdruck aufnehmen. Die aufgenommenen Sendungen werden in einem persönlichen Videoarchiv online gespeichert, statt auf einer Videokassette. Der Vorteil liegt auf der Hand: Nutzer können das Fernsehprogramm so bequemer, einfacher und unkomplizierter aufnehmen und die Inhalte wann es ihnen beliebt genießen – über unsere praktischen Apps auch vom Smartphone oder Tablet aus. Nach einem 14-tägigen kostenlosen Testzeitraum, kann sich der User für einen von zwei verfügbaren Tarifen und sich dabei auch für kürzere oder längere Laufzeiten entscheiden.

IPTV-Anbieter.info: Warum sollte ich als Fernsehzuschauer Ihr Angebot einem Festplattenrekorder vorziehen?

Thomas Kutsch: Der Online-Videorekorder hat den ganz klaren Vorteil, dass Fernsehen nicht mehr nur vor dem TV-Gerät oder mit Festplattenrekorder stattfinden muss. Notwendig sind lediglich WLAN- oder Internetanbindung (3G oder besser 4G-LTE). Zudem können Nutzer bis zu 30 Aufnahmen gleichzeitig anlegen und diese in ihrem unbegrenzten persönlichen Videoarchiv abspeichern. Wir haben Nutzer, die mehrere tausend Sendungen pro Monat aufnehmen. Im Vergleich dazu sind Festplattenrekorder in ihrer Funktionalität doch sehr eingeschränkt.

IPTV-Anbieter.info: Können Sendungen von allen deutschen Free-TV-Sendern aufgenommen werden? Welche Ausnahmen gibt es?

Thomas Kutsch: Aus rechtlichen Gründen kann das Programm von RTL momentan nicht aufgenommen werden (Stand Februar 2014, Anm. d. Red.). Wir hoffen allerdings, die rechtlichen Fragen in den nächsten Monaten klären zu können und dann auch dieses Programm in das Angebot von Save.TV aufnehmen zu können.

IPTV-Anbieter.info: Wie sehen Sie Save.TV im Vergleich zu anderen Online-Dienstleistern mit ähnlichen Angeboten?

Thomas Kutsch: Save.TV hat im Vergleich zu anderen Video-on-Demand-Anbietern den ganz klaren Vorteil, dass die Aufnahmen für immer dem Nutzer gehören, ganz genauso, wie wenn sie diese mit einem herkömmlichen Videorekorder aufnehmen. Die Aufnahmen stehen also nicht nur temporär wie bei VoD-Diensten zur Verfügung. Zudem ist die Vielfalt der Sendungen, die Nutzer aus dem Free-TV aufnehmen können, so komplett wie bei keinem anderen VoD-Dienst. Wir sehen, dass Nutzer nicht nur auf gewisse Sparten, wie Serien, limitiert werden möchten. Nutzer möchten einen guten Spielfilm genauso gerne sehen, wie eine gute Dokumentation oder eine packende Krimiserie. Genau das ist mit Save.TV möglich, da man hiermit praktisch alle Inhalte des Free-TV dann genießen kann, wann man es möchte.

Download und Archivierung mit einem Klick


IPTV-Anbieter.info: Welche Position würden Sie Online-Videorekordern im deutschen TV-Markt zuordnen?

Thomas Kutsch: Jüngste Umfrageergebnisse* haben gezeigt, dass im Jahr 2013 bereits 4 Millionen Deutsche kommerzielle Online-Videotheken genutzt haben. Durchschnittlich wurden acht Filme geliehen und sechs Filme gekauft. Experten schätzen, dass sich der Umsatz mit Video-on-Demand-Angeboten bis 2018 auf 449 Millionen Euro nahezu verdreifachen wird. Anscheinend erfolgt dies aber nicht auf Kosten des linearen Fernsehens. Es scheint, dass Nutzer anspruchsvoller werden, was die Wahl der Sendungen anbelangt. Online-Videorekorder werden sich hier sicherlich weiterer, steigender Nachfrage erfreuen, da sie die Nachteile des linearen Fernsehens genauso kompensiert, wie die Nachteile eines limitierten Programmangebots, wie bei der Vielzahl der VoD-Dienstleister.

IPTV-Anbieter.info: Wie würden Sie die Beziehung Ihres Unternehmens zu den deutschen TV-Sendern im Allgemeinen bezeichnen?

Thomas Kutsch: Das hängt ganz stark von den einzelnen Sendern ab: Manche Sender weigern sich beharrlich, eine neue Nutzungsart wie Online-Videorekorder zu akzeptieren und versuchen mit allen Mitteln, gegen Zukunftsmodelle wie das von Save.TV vorzugehen oder die Realisierung mit rechtlichen Mitteln zu erschweren. Die meisten TV-Sender haben jedoch ein entspanntes Verhältnis zu Anbietern wie Save.TV und sehen das Angebot als sinnvolle Ergänzung zu ihrem Programm – genauso, wie auch unsere Nutzer das sehen.

IPTV-Anbieter.info: Verfügt Save.TV über alle notwendigen Berechtigungen, die Free-TV-Sender von ProSiebenSat.1 und RTL zu übertragen? Was genau sind die rechtlichen Grundlagen für Ihr Angebot?

Thomas Kutsch: Ja, wir sind der Ansicht, über alle notwendigen Berechtigungen zu verfügen um auch die Free-TV Sender dieser Sendegruppen zu übertragen.

IPTV-Anbieter.info: Führen Sie Lizenzgebühren an die jeweiligen Veranstalter der Sender ab?

Thomas Kutsch: Soweit wir das für erforderlich halten, führen wir Lizenzgebühren an die jeweiligen Sendergruppen ab, bzw. hinterlegen diese gerichtlich, soweit sich die Sendergruppen bisher noch weigern, ihrer Lizenzierungspflicht nachzukommen.

IPTV-Anbieter.info: Bisher bieten Sie lediglich SD-Aufnahmen an. Gibt es Überlegungen, auch HD-Sender von privaten Programmen oder den Öffentlich-Rechtlichen zu lizenzieren?

Thomas Kutsch: Natürlich beschäftigen wir uns auch damit, den Service kontinuierlich weiter zu entwickeln. HD ist hier ein spannendes Thema, aber es gibt auch viele weitere.

IPTV-Anbieter.info: Vielen Dank für das sehr interessante Interview!

» mehr zum Angebot von Save.TV erfahren


* Studie VoD Forecast von Goldmedia - hier geht es zur Studie
Bildquelle Portraitbild: Thomas Kutsch - © mit freundlicher Genehmigung von Save.TV, Thomas Kutsch


Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz