„Wir haben deutlich die Schließung von kino.to gespürt.“ – Interview mit Rene Rummel von maxdome – zweiter Teil


Im zweiten Teil unseres ausführlichen Interviews mit Rene Rummel, verantwortlich für Produktmanagement und Business Development bei maxdome, sprachen wir über die aktuelle Position von maxdome im deutschen VoD-Markt. Rene Rummel sprach über seine Einschätzung der Konkurrenz und ging auf den Europastart von Netflix ein. Außerdem hakten wir nach, was für Auswirkungen illegale Angebote im Netz auf maxodme haben, und wie man solche Angebote überflüssig machen kann.

IPTV-Anbieter.info: Wie schätzt man bei maxdome die Konkurrenz ein?

R. Rummel: Wir befassen uns sehr intensiv mit unseren nationalen sowie internationalen Mitstreitern, haben aber auf keinen Fall Angst sondern im Gegenteil, freuen uns auf mehr Wettbewerb, der bekanntermaßen das Geschäft belebt. Wir sind heute mit Abstand Marktführer in Deutschland und haben von daher eine sehr gute Ausgangsposition mit einem sehr starken Mutterkonzern im Rücken, der uns viele strategische Vorteile bringt.

IPTV-Anbieter.info: Wie schätzen Sie die Chancen von Netflix ein, auf dem Europäischen Markt Fuß zu fassen?

R. Rummel: Netflix ist als Unternehmen sehr zu respektieren. Sie sind in den letzten Jahren durch viele kluge Entscheidungen außerordentlich gewachsen, auch wenn das Jahr 2011 den einen oder anderen Rückschlag gebracht hat. Aus ihrem schnellen Wachstum resultieren für sie aber auch zunehmend Probleme.

So muss Netflix neben ihrer Expansion nach Kanada, Südamerika und zuletzt England die Herausforderung meistern, sich in diesen Märkten gegen neue Konkurrenten und in neuen Marktbedingungen zu behaupten. Vor diesem Hintergrund halten wir eine kurzfristige Expansion nach Deutschland für unwahrscheinlich.

Auch wenn Netflix demnächst in Deutschland starten sollte, wären wir unbesorgt. Mit ProSiebenSat.1 als Mutterkonzern sind wir mit einem ausgezeichneten Rechteportfolio ausgestattet, bestens im Markt positioniert und mit den lokalen Gegebenheiten exzellent vertraut. Gerade letzteres birgt viele Herausforderungen für einen US-zentrierten Anbieter. Ein neuer Player würde uns aber prinzipiell nicht schaden, sondern eher helfen, dass Thema Video-on-Demand beim Konsumenten noch bekannter zu machen.

IPTV-Anbieter.info: Wie sehen Sie als Vertreter von Deutschlands größtem Video-On-Demand-Anbieter die Vielzahl illegaler Angebote im Netz?

R. Rummel: Das ist ein schwieriges Thema. Natürlich finden wir illegale Angebote schlecht und möchten gern gemeinsam mit der Industrie dafür sorgen, dass sie eingestellt werden. Allerdings muss das nicht unbedingt über die juristische „Keule“ geschehen. Wir müssen als Anbieter dahin kommen, dass illegale Angebote für die deutschen Nutzer unattraktiv werden. Die Nutzer sollen vor allem wegen der guten Qualität der legalen Angebote gar nicht mehr überlegen, ob sie den Inhalt über eine illegale Plattform beziehen. Der Weg sollte automatisch zu Anbietern wie maxdome gehen, da der Inhalt hier in bester Qualität, zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis und immer und überall – also auf allen Endgeräten – angeboten wird.

Gerade die vorhin schon angesprochene Verfügbarkeit auf allen Geräten ist unser großer Vorteil gegenüber den illegalen Anbietern. Die Nutzer illegaler Angebote müssen erst nachdenken, in welchem Videoformat sie eine Datei herunterladen, sie dann noch konvertieren, um sie auf einem TV ansehen zu können; und dann meist noch eine schlechte Qualität, weil das Video abgefilmt wurde. Mal ganz abgesehen davon, dass Nutzer illegaler Angebote mit einer strafrechtlichen Verfolgung rechnen müssen.

Es gilt aber gemeinsam mit unseren Lizenzgebern noch einige Hausaufgaben zu erledigen, um illegalen Angeboten den Boden zu entziehen. Die Auswertungsfenster der Lizenzgeber, die wir einhalten müssen, stellen uns vor große Herausforderungen. Wie soll der Nutzer verstehen, warum er zum Beispiel zwar die zweite, aber nicht die erste Staffel seiner Lieblingsserie abrufen kann? Deshalb muss allgemein umgedacht werden, um gemeinsam gegen die Piraterie vorzugehen. Wir sind in der Hinsicht sehr aktiv und diskutieren mit den Lizenzgebern über entsprechende Lösungen.

IPTV-Anbieter.info: Wie kann man speziell die „Digital Natives“, die mit dieser „Kostenlos-Mentalität“ aufgewachsen sind, dazu bringen umzudenken und für Inhalte zu bezahlen?

R. Rummel: Tatsächlich gibt es eine große „Kostenlos-Mentalität“ im Web. Wir sind aber überzeugt, dass die Leute bereit sind, für ein umfangreiches Content-Portfolio, Videos in bester HD-Qualität und maximalen Komfort Geld zu bezahlen. Wir sehen diese Bereitschaft auch schon deutlich bei uns, denn wir entwickeln uns sehr positiv.

IPTV-Anbieter.info: Die illegale Seite kino.to wurde letztes Jahr vom Netz genommen. Hatten oder haben illegale Seiten in irgendeiner Weise auch positive Auswirkungen auf VoD-Anbieter wie maxdome?

R. Rummel: Ja, wir haben deutliche Auswirkungen der Schließung gespürt. Wir konnten gesteigerte Besucherzahlen auf unserer Website verzeichnen, aber auch eine deutliche Steigerung beim Abruf von Filmen und Serien.

IPTV-Anbieter.info: Abschließende Frage: Wie sieht Ihrer Meinung nach das Fernsehen der Zukunft aus?

R. Rummel: Die berühmte Glaskugelfrage…. Ich bin eher Pragmatiker und weniger Visionär. Ich bin überzeugt, dass das lineare Fernsehen auch im nächsten Jahrzehnt noch die dominierende Rolle in der Mediennutzung spielen wird. Ein großer Anteil von Zuschauern wird sich auch künftig entspannt zurücklehnen wollen, um sich unterhalten zu lassen. Zu dieser passiven Nutzung werden aber immer mehr interaktive Formen des Medienkonsums hinzukommen. Sehr wahrscheinlich ist daher eine gemischte Form, bei der je nach Stimmungs- und Bedürfnislage die Mediennutzung entweder aktiv oder passiv stattfinden wird.

Ich denke daher, dass die „Konvergenz“ im Sinne von Ergänzung oder Erweiterung des linearen TVs um Internetdienste auf dem gleichen Bildschirm die eigentliche „große Zukunftsvision“ ist. Im Vordergrund werden aber weiterhin die klassischen Fernsehsender als „Leuchttürme“ stehen, weil sie Themen groß machen und Trends setzen können. Um diese Leuchttürme gruppieren wir zunehmend Services und bieten dadurch unseren Zuschauern, Nutzern aber auch Werbepartnern einen hohen Mehrwert.

IPTV-Anbieter.info: Herr Rummel, vielen Dank für das aufschlußreiche Interview.

» zum ersten Teil des Interviews mit R. Rummel von maxdome


Weiterführendes: 
» IPTV Anbieter im Vergleich
» IPTV Vorteile im Überblick



Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz