„Wir haben die Nase vorne, wenn es um die Inhalte geht“ - Interview mit Matthias Greve, CEO von VideoWeb


Matthias Greve, VideoWeb
Der Karlsruher Anbieter VideoWeb bringt mit seiner VideoWeb TV Box die Welt des smarten Fernsehens auf jedes herkömmliches TV-Gerät. Und nicht nur das, denn es bietet allen noch analogen Haushalten auch digitales Fernsehen. Wir haben uns auf der IFA mit Matthias Greve, Geschäftsführer von VideoWeb getroffen, um über die Vorteile seines Produkts und neue Features zu sprechen. Außerdem erklärte uns Herr Greve, warum die VideoWeb TV Box außer Konkurrenz läuft und warum er sehr optimistisch in die Zukunft blickt.

IPTV-Anbieter.info: Zunächst einmal vielen Dank Herr Greve, dass Sie sich wieder die Zeit für ein Interview genommen haben. Erklären Sie unseren Lesern zuerst bitte noch einmal mit Ihren eigenen Worten, was VideoWeb TV ist und was es so besonders macht.

Matthias Greve: VideoWeb TV ist eine kleine Box, die aus jedem Fernseher einen Smart TV macht. In der Summe haben wir mehr für den deutschen Markt relevante Anwendungen, als alle anderen Anbieter zusammen - da wir uns ursprünglich und primär auf Deutschland konzentrieren. Wir haben die Mediatheken der Fernsehsender, Video-On-Demand, wie etwa von maxdome, dazu viele für den Zuschauer relevante regionale Inhalte, neuerdings eine Kopplung zu den Smartphones, um Bilder darüber auf den TV zu schicken, und mit Zattoo „IPTV für alle“.

IPTV-Anbieter.info: Was präsentiert VideoWeb auf der IFA 2012?

Matthias Greve: Wir konzentrieren uns sehr stark auf die Dienste, die wir neu vorstellen. Im Bereich Fernsehen und Internet haben wir zwei aktuelle Themen. Zum einen haben wir gemeinsam mit Zattoo das HD-Fernsehen über Internet auf den Fernseher gebracht. Das bedeutet also HD-Fernsehen für alle und ist besonders interessant für die DVB-T- sowie analogen Kabelhaushalte, die noch nicht in den Genuss von HD kommen oder kommen konnten. Das sind immerhin 10 Millionen Haushalte, jeder dritte in Deutschland. Das ist das eine Hauptthema auf der diesjährigen IFA.

Die zweite Geschichte, die wir haben, ist, dass man über diese Technik auch fremdsprachige Programmpakete über das Internet auf den TV bringen kann. VideoWeb TV bietet derzeit Pakete für türkisch, bosnisch, kroatisch und polnisch, was auch für mehrere Millionen Haushalte eine tolle Sache ist. Denn das ist der neue große Vorteil im IPTV-Umfeld, dass diese Inhalte jetzt über das „normale“ Internet, und nicht nur über Spezialanschlüsse auf den Fernseher kommen.
» die neue VideoWeb Box im Detail vorgestellt

IPTV-Anbieter.info: Die neue Fernbedienung haben wir auch schon gesehen ...
VideoWeb Fernbedienung Vor- und Rückseite

Matthias Greve: Genau, wir haben eine neue Fernbedienung mit Tastatur auf der Rückseite, um den Wünschen von Interessenten entgegenzukommen, die bei einem Browser auch mit einer Tastatur eingeben möchten.

IPTV-Anbieter.info: Gibt es schon neue Features, die auf der IFA nicht gezeigt werden, die aber in absehbarer Zeit noch hinzukommen?

Matthias Greve: Wir sind mit vielen Inhalte-Anbietern im Gespräch. Ab der IFA kommen im Ein- bis Zweiwochenschritt neue Anwendungen. Auch von großen, namenhaften Anbietern, die jetzt gerade ihre ersten Smart TV-Anwendungen fertigstellen. Namen können wir aber noch nicht bekanntgeben.

IPTV-Anbieter.info: Im letzten Interview mit IPTV-Anbieter.info äußerten Sie sich recht zufrieden zu den Absatzzahlen Ihrer Smart-Box (siehe hier - Anmerkung der Redaktion). Wie schätzen Sie den Absatz Ihrer VideoWeb TV Box jetzt, ein halbes Jahr später, ein?

Matthias Greve: Ja gut. Wie üblich gab es bei Consumer Electronics ein Sommerloch, aber seit ein paar Wochen ziehen die Absätze wieder an. Wir sind auch deshalb sehr optimistisch, weil das Thema Smart TV und vor allem smarte Nachrüstung immer präsenter wird.

IPTV-Anbieter.info: Bekommen Sie ein Feedback darüber, wie intensiv die einzelnen Funktionen der Plattform genutzt werden?

Matthias Greve: Ja, wir erhalten Feedback. Immer ganz vorne dabei als meistgenutzte Features sind die Mediatheken der großen Fernsehsender, Video-On-Demand und das Anschauen von eigenen Bildern vom Smartphone auf dem Fernseher.

IPTV-Anbieter.info: Nun wurden hier auf der IFA auch ähnliche Produkte von anderen Anbietern vorgestellt, wie beispielsweise von Hama oder auch Sony. Was macht Ihre Smart-Box besser als diese neuen Produkte?

Matthias Greve: Wir als VideoWeb sind ein deutsches Unternehmen und kümmern uns bereits seit drei Jahren um den deutschen Markt. Am Ende vom Tag sind die Angebote und die Qualität der Angebote entscheidend. Wir haben die Nase vorne, wenn es um die Inhalte geht. Wenn immer mehr Anbieter mit solchen Geräten kommen, entsteht ein Markt, auf dem man sich auch untereinander vergleichen kann.

» die verschiedenen SmartTV Boxen im Vergleich

IPTV-Anbieter.info: Mit dem NSZ-GS7 von Sony kommt zur IFA auch das erste Empfangsgerät für Google TV nach Deutschland. Tritt Google mit diesem Produkt in den Konkurrenzkampf zu Ihnen?

Matthias Greve: Am Ende vom Tag stellt sich immer die Frage nach den Anwendungen. Wofür benutze ich es? Surfen findet vorzugsweise auf PCs, Laptops und Tablets statt. Wir in Deutschland wollen auf dem TV vielmehr die Mediatheken, Video-On-Demand und ähnliches nutzen. Jede Produktgattung muss erst einmal ihre Anwendungsfelder finden.

IPTV-Anbieter.info: Sie sagen also, dieses Produkt braucht noch Zeit?

Matthias Greve: Es wird sicherlich Kunden aus dem Android-Umfeld geben, die auch sagen, das ist eine tolle Spielerei. Das ist ein Marktsegment. Und es gibt ein anderes Marktsegment für Kunden, die die neuste Unterhaltung auf ihrem Fernseher haben möchten. Von daher sehen wir das als komplementär.

IPTV-Anbieter.info: Wenn wir jetzt ein bisschen in die Zukunft denken: Alle Geräte, die erscheinen, haben smarte Funktionen. Irgendwann wird es soweit sein, dass in allen Wohnzimmern Fernsehergeräte stehen, die diese Funktionen schon drin haben. Was passiert dann mit VideoWeb?

Matthias Greve: Lassen Sie mich das so erklären: Es gibt Autos mit eingebauten Navigationssystemen, und wir sind quasi das externe Navigationssystem. Ein Fernseher lebt sieben Jahre, die Computertechnik veraltet sehr viel schneller. Auf einem Smart TV von vor zwei Jahren läuft bereits aus heutiger Sicht sehr wenig.

Und das, was heute auf den Smart TVs läuft, wird nicht mehr das sein, was in zwei Jahren aktuell ist. Wir sehen den zukünftigen Markt so, dass die Kunden ihre TV-Bildschirme behalten, aber wenn ich immer die aktuellen Funktionen haben möchte, dann kaufe ich mir alle zwei oder drei Jahre eine Box, die mir immer die aktuellste Technik liefert hat. Deshalb sehen wir unseren Markt nicht kleiner, sondern eher größer werden.

IPTV-Anbieter.info: Haben Sie schon neue Geräte in der Planung?

Matthias Greve: Unser Vorteil ist, dass wir aktuell mit der VideoWeb TV-Plattform jetzt schon eine Generation weiter sind als die Mid-Range-Smart TVs. Wir bieten die Performance, die man dort irgendwann einmal sehen wird. Die Technik an sich ist schon ziemlich ausgereift. Ähnlich wie beim iPad, bei dem man nicht mehr viel besser machen kann, außer vielleicht noch etwas mehr 3D-Leistung, was dann aber auch nur für eine sehr begrenzte Zielgruppe relevant ist. Genauso ist es hier: Man hat schon HD-Videos und Video-On-Demand, die Anwendungen sind schon alle da, der Browser ist schon schnell genug. Alles Grundlegende ist vorhanden. Wir sind sehr zufrieden mit der Performance.

IPTV-Anbieter.info: Und Smart-Boxen werden auch das Kerngeschäft von VideoWeb bleiben?

Matthias Greve:VideoWeb baut genau diese Geräte und konzentriert sich auf die Inhalte hier in Deutschland. Das ist unser Kerngeschäft. Das ist der Kernpunkt, der uns langfristig stark macht. Jeder Anbieter, der in so einem Markt erfolgreich sein will, muss das langfristig sehen. Manche verlieren sehr schnell die Lust und machen einmal ein Produkt, und dann wieder nicht. Wir agieren langfristig.

IPTV-Anbieter.info: Vielen Dank Herr Greve für das interessante Interview!


Bildquelle: Portraitbild Matthias Greve - © mit freundlicher Genehmigung von Matthias Greve,
alle anderen Bilder des Artikels - © IPTV-Anbieter.info


Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz