IPTV in Europa


IPTV-Schwergewicht

Europa beheimatet nach Asien die zweitgrößte Zahl an IPTV-Nutzern weltweit. Auch in Sachen Wachstum, liegt Europa hinter Asien an zweiter Stelle, weswegen der europäische Markt eine entscheidende Rolle für den TV-Übertragungsweg spielt. Von den rund 96 Millionen IPTV-Abos weltweit zum Ende 2013, entfielen rund 33,4 Millionen auf Nationen aus Europa, so Zahlen von Point Topic 1. 2010 hatte dieser Wert noch bei knapp über 20 Millionen gelegen - innerhalb von drei Jahren konnte die Gesamtzahl damit um mehr als die Hälfte gesteigert werden.

Wichtigste Märkte

Unter den zehn wichtigsten IPTV-Nationen sind insgesamt vier Länder aus Europa vertreten. Frankreich war von Beginn an eines der wichtigsten Länder für den IP-basierten Übertragungsweg - lange waren die Franzosen mit Abstand führend in Sachen IPTV-Verbreitung. Auch in Deutschland ist die IPTV-Technologie mittlerweile nicht mehr wegzudenken und wird immer relevanter - die Bundesrepublik ist mittlerweile das Land mit den zweitmeisten IPTV-Abos in Europa. Aufstrebend gibt sich auch das Vereinigte Königreich, das vor allem in den vergangenen ein bis zwei Jahren einen großen Abonnenten-Zuwachs erlebte. Ebenso gewinnt IPTV in den Niederlanden an Bedeutung - hier sind erst vor kurzem namhafte Anbieter auf die IP-basierte Technologie umgestiegen.

Entwicklung der IPTV Abonnements in Europa

Westeuropa und Osteuropa

Bei der Betrachtung von Europa als IPTV-Markt, wird oftmals nach West- und Osteuropa unterschieden. Während West-Europa mit seinen 28,2 Millionen Abonnenten den zweitgrößten Markt weltweit darstellt, ist der osteuropäische Markt bedeutend kleiner. Mit 5,18 Millionen Abonnenten zum Ende 2013, lag der Anteil von Osteuropa am Volumen der gesamt-europäischen IPTV-Nutzer bei nur 15,5 Prozent, wie Zahlen von Point Topic 1 zeigen. Jedoch ist das prozentuale Marktwachstum in Osteuropa mit Abstand das höchste aller IPTV-Märkte, weswegen unter anderem auch US-Unternehmen, wie Microsoft, in diesem Markt tätig werden 2. Nach Asien ist Westeuropa die nach absoluten Zahlen am stärksten wachsende Region, gefolgt von Osteuropa.

Ausblick

Der Stellenwert von IPTV in Europa wird in Zukunft weiter zunehmen und sogar etablierten Verbreitungswegen den Rang ablaufen. Marktforscher erwarten, dass im Jahr 2018 erstmals mehr Europäer Pay-TV über IPTV beziehen, als über Satellit. Expansions-Pläne der größten Anbieter in Sachen IPTV, wie die Pläne der Deutschen Telekom für ein europaweites TV-Angebot, sprechen für die Festigung des Übertragungsweges IPTV. Im internationalen Vergleich wird Europa jedoch in den nächsten Jahren deutlich Anteile an den Abonnentenzahlen verlieren, während vor allem Asien weiter an Gewicht gewinnt. Für 2020 schätzen Experten von Digital TV Research 3 den Marktanteil von Westeuropa auf nur noch 14 Prozent (2013 noch bei 29,4 Prozent), während im asiatischen Raum 61 Prozent aller IPTV-Abonnenten weltweit zu finden sein werden.

Weiterführendes

» Übersicht zu IPTV weltweit
» Übersicht zu IPTV nach Regionen
» Übersicht zu IPTV nach Nationen


Quellen:
1 http://point-topic.com/free-analysis/global-iptv-subscriber-numbers-q4-2013/
2 http://www.tvover.net/2012/11/08/Report+MRG+Ranks+Global+IPTV+Market+Leaders.aspx
3 http://www.digitaltvresearch.com/ugc/press/91.pdf (PDF)


Point Topic, Digital TV Research, MRG

Bilder: © IPTV-Anbieter.info


Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info