IPTV - Nationen


Die IPTV-Top-10

IPTV wird international von zehn Nationen dominiert, die gemeinsam einen Großteil der IPTV-Abonnenten ausmachen. Weltweit leben über 84 Prozent der 106 Millionen IPTV-Kunden in diesen Top-10-Nationen, wie eine Erhebung von Point Tonic zeigt 1. Dank 34,8 Millionen Abos, lag China Mitte 2014 mit einem Marktanteil von knapp einem Drittel weit vor den anderen Nationen. Frankreich belegt Rang zwei (15 Millionen IPTV-Abos), gefolgt von den USA auf Rang drei (etwa 12,6 Millionen Abos). Zusammen machten diese drei Nationen Anfang des Jahres 2014 bereits über 59 Prozent aller IP-basierten TV-Zuschauer aus. Während in China vor allem aufgrund der hohen Bevölkerungszahlen und einer hohen Breitband-Penetration führend ist, kann Frankreich als Early Adopter in Sachen IPTV auf die wohl längste Historie mit IP-basiertem Fernsehen zurückblicken. Dementsprechend hoch ist auch die Zahl der IPTV-Nutzer in Frankreich im Vergleich zu anderen Nationen.

Der IPTV Markt nach Nationen gesplittet
Auf den Plätzen dahinter versammeln sich Südkorea (9,6 Millionen), Japan (4,6 Millionen) und Russland (4,4 Millionen). Deutschland belegt mit etwa 2,8 Millionen IPTV-Abonnenten den siebten Platz im internationalen Ranking, gefolgt von Großbritannien (2,1 Millionen) und den Niederlanden (1,8 Millionen). Vietnam schließt die Liste der Top-10 mit 1,7 Millionen IPTV-Abos. Während es unter den Plätzen sechs bis zehn immer wieder Bewegung gibt, ist die Verteilung der ersten fünf Plätze seit einigen Jahren dank des konstant fortlaufenden Wachstums von Nationen wie Frankreich, der USA oder Südkorea in fester Hand.

Entwicklung der Top 5 IPTV Nationen

Ähnliche Bedingungen

In den führenden IPTV-Nationen sind die Grundgegebenheiten relativ ähnlich, wodurch eine hohe Verbreitung von IPTV ermöglicht wird. So liegt beispielsweise der Grad der Breitbandversorgung über fixe Anschlüsse in allen der Top-10-Ländern unter internationalen Gesichtspunkten auf einem relativ hohen Niveau. Zudem gehören neun der zehn führenden IPTV-Nationen (Rangliste Anfang 2014) zu den 20 Ländern mit den weltweit höchsten Bruttoinlandsprodukten. Somit herrscht in diesen Ländern auch eine gesunden Pay-TV-Nachfrage sowie einem Verlangen nach Entertainment. Mehr zu den Bedingungen und Besonderheiten von IPTV können Sie in unseren Berichten zu IPTV-Umsätzen und über die Zukunft von IPTV erfahren.

Entwicklung

Während Frankreich in den ersten Jahren der IPTV-Technologie Spitzenreiter in Sachen Nutzerzahlen war, übernahm China Anfang 2011 diese Position. Mittlerweile führt China die Rangliste der IPTV-Abonnenten mit einem Vorsprung von über 100 Prozent an. Allein der Anbieter China Telecom machte Ende 2013 mehr als jeden vierten IPTV-Anschluss weltweit aus.

Die wachsende IPTV Nutzerzahl von China, Frankreich und den USA
In den USA wird IPTV bereits seit geraumer Zeit breit vermarktet und hat somit eine solide Basis geschaffen, während Südkorea vor allem 2013 einen großen Sprung in Sachen Abonnenten-Zahlen machen konnte. Ein ähnliches Bild zeichnete sich in Großbritannien ab, das Anfang 2014 erstmals in die Top-10 der IPTV-Nationen rutschen konnte. In Russland entwickelt sich IPTV ebenfalls stark, während Nationen wie Deutschland, Japan und die Niederlande ein gemächlicheres Wachstum der Abo-Zahlen vorweisen.

Stellenwert im Land

Anhand der Zahlen der IPTV-Abos, lassen sich die Nationen zwar gut untereinander vergleichen - für eine Aussage über den Stellenwert der Technologie im Land muss jedoch die Zahl der Abos mit der Gesamtzahl der TV-Haushalte einer Nation verglichen werden. Die Top-10 der IPTV-Nationen lässt sich somit in drei Gruppen aufteilen. In der ersten Gruppe befinden sich Frankreich und Südkorea, wo etwa jeder zweite TV-Haushalt Fernsehen über IPTV bezieht. Der Stellenwert der Technologie ist in diesen Ländern also bereits sehr hoch. In der zweiten Gruppe befinden sich die Niederlande und die USA, wo etwa jeder fünfte bis jeder zehnte TV-Empfang über IPTV realisiert wird. Die restlichen Nationen der Top-10 - und damit neben Deutschland oder Japan auch Abo-Champion China - befinden sich in der dritten Gruppe, wo IPTV als Empfangsweg in weniger als 10 Prozent der TV-Haushalte zum Einsatz kommt. Hier hat die Technologie noch immer ein Nischendasein.

Wachstum nach Ländern

In den kommenden Jahren wird die Zahl der IPTV-Abos weiter stark steigen. Bis 2020 erwarten Marktforscher von Digital TV Research eine Zunahme der Abonnenten auf weltweit insgesamt 191 Millionen 2. Dabei wird China seinen schon Anfang 2014 extrem großen Vorsprung weiter ausbauen. Die Marktforscher erwarten, dass 2020 über 77 Millionen Chinesen über IPTV fernsehen. Bezogen auf die globalen Prognosen, würde das einem Marktanteil von über 40 Prozent entsprechen.

Die Wachstums-Giganten auf dem IPTV Markt

Wachstum nach Ländern

Auch in den USA wird die Zahl der IPTV-Abos noch einmal kräftig zulegen, so die Erwartungen. Unterdessen soll der Zuwachs auch im Vorreiterland Frankreich abflachen. Zudem wird es weitere Wachstumsmärkte geben, allen voran Indien. Hier lag die Zahl der IPTV-Abos Ende 2013 noch bei knapp 300.000 - für das Jahr 2020 werden bereits 7,1 Millionen IPTV-Haushalte erwartet. Für Japan und Russland wird ebenfalls ein vergleichsweise starkes Wachstum bis Ende des Jahrzehnts avisiert. Global soll der Anteil der IPTV-Haushalte an der Gesamtzahl der TV-Haushalten dann bei 11 Prozent liegen.

Weiterführendes

» Übersicht zu IPTV weltweit
» Übersicht zu IPTV in Europa


Quellen:
1 http://point-topic.com/free-analysis/global-iptv-subscriber-numbers-q2-2014/
2 http://www.digitaltvresearch.com/ugc/press/91.pdf (PDF)


Point Topic, Digital TV Research, Generator Research

Bilder: © IPTV-Anbieter.info


Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info