„Für uns ist IPTV der technisch überlegene Übertragungsweg“ - IFA-Interview mit Malte Reinhardt (Telekom)


Malte Reinhardt, Deutsche Telekom
Malte Reinhardt, Deutsche Telekom
Entertain machte auch zur IFA 2013 wieder von sich reden. Mit über 20 neuen HD-Sendern startete die Deutsche Telekom mit ihrem IPTV-Angebot in die Messe. Im Interview mit Malte Reinhardt, Sprecher für Entertain bei der Telekom, sprachen wir auf der Messe über den Ausbau des Angebots, die jüngsten Deals mit RTL und Sky sowie das neue Angebot Entertain To Go. Zudem erklärte uns Herr Reinhardt das neue Social-TV-Feature, das bald bei Entertain eingeführt werden soll und erklärte, warum IPTV der technisch überlegene Übertragungsweg ist.

IPTV-Anbieter.info: Vielen Dank Herr Reinhardt, dass Sie sich Zeit für dieses Interview genommen haben. Pünktlich zur IFA wurde das HD-Portfolio von Entertain deutlich aufgestockt. Bereits im Frühjahr gab es mit den Sky-Sendern einen prominenten Zuwachs. Ist 2013 bereits jetzt ein gutes Jahr für Entertain?

Malte Reinhardt: Absolut. Das Jahr ging mit der Sky-Kooperation schon gut los. Das war für uns besonders wichtig, weil es um die Erhaltung der Bundesliga-Übertragungen ging. Wir haben dabei einen tollen Deal ausgehandelt, sodass unsere Kunden das Paket noch ein Jahr lang zum bisherigen Preis beziehen können. Und: Wir konnten die interaktiven Funktionen erhalten – und damit auch das wichtige Feature der persönlichen Konferenz.

Pünktlich zur IFA folgt nun die Zusammenarbeit mit der RTL-Gruppe, deren Sender in unserem HD-Portfolio noch fehlten. Auch wenn es etwas länger gedauert hat, so sind wir doch sehr stolz, dass wir uns im Grunde doch sehr schnell über ein Gesamtpaket einigen konnten, das sowohl die HD-Sender als auch die Pay-TV-Programme von RTL umfasst. Zudem haben wir RTL auch bei Entertain To Go integrieren können.

IPTV-Anbieter.info: Hat die Vermarktung von Sky-Produkten bisher einen erkennbaren Einfluss auf das Kundenwachstum gehabt?

Malte Reinhardt: Generell verzeichnen wir ein kontinuierliches Wachstum der Kundenzahlen bei Entertain. Wir gehen auch davon aus, dass die jüngste Erweiterung des HD-Portfolios dazu führt, dass wir weiter Kunden gewinnen. Generell verfolgen wir aber einen langfristigen Fahrplan bei den Kundenzahlen. Unser Ziel ist es, bis 2015 die Marke von drei Millionen Kunden zu knacken. Dazu tragen auch Sky und die RTL-Sender bei. Ohne die Bundesliga könnten wir dieses Ziel nicht ohne weiteres erreichen.



IPTV-Anbieter.info: Wie wichtig schätzen Sie - als größter IPTV-Anbieter des Landes - die Kooperation mit Sky für die Technologie IPTV an sich ein?

Malte Reinhardt: Die Kooperation ist sowohl für die Telekom als auch für Sky notwendig gewesen. Sky hat in die Rechte investiert und ist daran interessiert, unsere zwei Millionen Kunden zu erreichen. Und wir wollten unseren Kunden selbstverständlich weiterhin Bundesliga-Fußball bieten. Für uns ist IPTV der technisch überlegene Übertragungsweg – deshalb sind wir sehr glücklich, dass wir die von uns etablierten, interaktiven Funktionen wie die Blitztabelle und die persönliche Konferenz auch bei Sky erhalten konnten und diese unseren Kunden auch künftig anbieten können.

IPTV-Anbieter.info: Entertain To Go kann bisher für lineares TV nur mit WLAN-Zugang genutzt werden. Ist schon eine Erweiterung auf das Mobilfunknetz in Sicht?

Malte Reinhardt: Entertain To Go ist ein hoch innovatives Produkt, das konvergente Nutzungsszenarien sowohl über alle Endgeräteklassen wie PCs, Laptops, Tablet-PCs und Smartphones auf diversen Betriebssystemen, als auch das übergreifende Zusammenspiel mit unserem Entertain-TV-Angebot beinhaltet. Wir sind vor kurzem im WLAN zu Hause gestartet und der nächste Schritt wird natürlich sein, das Angebot auch über Mobilfunk und weitere WLAN-Netze verfügbar zu machen. Daran arbeiten wir bereits.

Das ist nicht nur eine technische Herausforderung, auch die Rechtethematik ist außerordentlich komplex: Teilweise verfügen die Sender selbst nicht über die Nutzungsrechte für alle heute möglichen Distributionswege. Viele Filme aus unserer Online-Videothek können wir bei Entertain to Go bereits im Mobilfunknetz anbieten, weil wir die Rechte direkt mit den Film-Studios verhandelt haben. Das zeigt, dass es technisch bereits möglich ist – sofern alle rechtlichen Angelegenheiten geklärt sind.



IPTV-Anbieter.info: Sind Abruf-Inhalte für die mobile Nutzung attraktiver als ein lineares Programm?

Malte Reinhardt: Ich glaube, beides ist attraktiv. Entscheidend ist die flexible Nutzung. Wenn ich mein Lieblingsprogramm auf dem Balkon, in der Küche, im Park, am Flughafen oder in der Bahn genieße, ist es egal, ob es linear oder auf Abruf bereitgestellt wird. Ausnahme bleiben natürlich klassische Live-Events, wie zum Beispiel Sportübertragungen.

IPTV-Anbieter.info: Wird die Einführung von HEVC dem IPTV- Angebot der Telekom einen weiteren Sprung verschaffen?

Malte Reinhardt: Für noch mehr Komfort bei Entertain sind sowohl neue Komprimierungs-Technologien, als auch der Netzausbau und die Erhöhung der Geschwindigkeit wichtig. Hier können sich die Entertain- und Telekom-Kunden in den nächsten Jahren dank Glasfaserausbau und dem Einsatz der Vectoring-Technologie über Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s freuen.

U-HDTV mit HEVC H.265 Codec Encoder

IPTV-Anbieter.info: Sind für Entertain neue interaktive Features geplant?

Malte Reinhardt: Wir arbeiten derzeit an unserem eigenen Social TV Angebot, das wir auf der IFA auch erstmals vorgestellt haben. Das Feature wird in die Remote App integriert und bietet direkten Zugriff auf soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter. Das werden wir noch dieses Jahr kostenlos für alle unsere Kunden anbieten. Es ist ein großer Wettbewerbsvorteil für uns, den vorhandenen Rückkanal zu nutzen und dementsprechend interaktive Angebote weiter voranzutreiben.

IPTV-Anbieter.info: Wie soll das Angebot konkret funktionieren?

Malte Reinhardt: Die App erkennt, welches Programm Sie schauen und sammelt automatisch Posts und Tweets zum jeweiligen Thema. Diese werden Ihnen dann angezeigt und Sie können sich direkt aus der App heraus an der Konversation beteiligen. Das alles findet auf dem Second Screen statt – auf dem TV läuft das TV-Programm wie gewohnt weiter.

IPTV-Anbieter.info: Herzlichen Dank Herr Reinhardt für dieses informative Interview.


Bildquelle Portraitbild: Malte Reinhardt - © Malte Reinhardt, Deutsche Telekom,
sonstige Bilder: © iptv-anbieter.info


Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz