Entertain in 3D

Was bietet das IPTV-Angebot der Telekom in Punkto 3D-TV?


Nach dem hochauflösenden HD-TV, versucht seit einigen Jahren auch die 3D-Technik ihren Siegeszug anzutreten. Nach Erfolgen im Kinos, teils auch in die Wohnzimmer der deutschen Verbraucher. Das Angebot an Titeln wächst – zumindest auf Bluray scheint die Auswahl mittlerweile recht ordentlich. Anders dagegen im TV.

Abgesehen von wenigen Ausnahmen, sucht man 3D-Sender und Filme im Free-TV bisher fast vergebens. Doch wie steht um das TV-Angebot der Deutsche Telekom? Was Kunden heute schon erwartet, zeigen wir im folgenden Ratgeber.

Angebot und Sender marginal

Leider hat sich das Thema 3D nicht so richtig in der Deutschen TV-Landschaft durchsetzen können. Seit 2016 ist 3D bei Entertain von der Telekom daher praktisch kein Thema mehr. Lediglich in der internen Onlinevideothek lassen sich noch diverse Titel abrufen.

Die Telekom bewirbt 3D als Feature von Entertain | Screenshot

Zuvor bot der Konzern gleich mehrere Angebote, wie der Screenshot rechts nochmal schön illustriert.  Mit "3D The Channel" konnten Entertain-User früher den ersten Free-TV-Sender mit 3D-Inhalten abrufen. Zudem warb man mit "3D im HD-Paket" und im TV-Archiv.


Was wird noch geboten?

Blockbuster im 3D-Format gibt es aktuell, wie schon angedeutet, nur noch auf Abruf beim Telekom eigenen VoD-Angebot "Videoload". Entertainkunden haben jederzeit Zugriff auf diese Onlinevideothek. Neben über 20000 Top-Filmen, Serien und Dokumentationen, von denen zahlreiche auch in HD-Qualität verfügbar sind, werden ebenfalls ausgesuchte 3D-Highlights angeboten. Preislich liegt Videoload im Durchschnitt bei rund fünf Euro pro Blockbuster. Der Abruf gilt dabei für eine Leihdauer von 48 Stunden und kann ganz einfach via Telefonrechnung der Telekom abgerechnet werden. Mehr Infos und Bestellung hier auf www.telekom.de/entertain

Sender in 3D?

3D-Sender für Top-Spiele der Fußball-Bundesliga, wie es ihn zu Zeiten von Liga Total einmal gab, werden schon seit 2012 nicht mehr angeboten. Selbst "Sky 3D" wurde 2017 eingestellt.

Voraussetzungen & Technik

Unabhängig vom Umfang des 3D-Angebotes, ist prinzipiell der Empfang über IPTV Voraussetzung - über Satellit gab es auch früher schon keine Inhalte. Neben der Set-Top-Box (Media-Receiver), die bereits 3D-Signale verarbeiten kann, ist ein 3D-Fernsehgerät mit entsprechenden 3D-Brillen Voraussetzung. Mehr dazu erfahren Sie hier.

» weitere Details und Bestellung hier beim Anbieter



Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz