« News Übersicht

Apr 16 2018

 von: A-Reinhardt

Der IPTV-Dienstleister Zattoo strukturiert bei seinem Endkundengeschäft um und will sich künftig ausschließlich auf die Märkte Deutschland und Schweiz konzentrieren. Somit endet der Service in den anderen bislang vom Anbieter bedienten Ländern Großbritannien, Spanien und Dänemark. International strebt Zattoo einen Wachstum des Business-to-Business-Segments mit seinen Partnern an.

Zattoo beendet seine Aktivitäten außerhalb Deutschland und der Schweiz

Der Züricher IPTV-Pionier startete seinen Service kommerziell im Jahr 2017, sukzessive wurden seither mehr Märkte innerhalb Europas erschlossen. Scheinbar verlor das Unternehmen damit etwas den Fokus auf seine Kerngeschäfte in Deutschland und der Schweiz. Vor drei Jahren zog Zattoo bereits den Stecker für seine Plattform in Frankreich, nun naht das Ende des Angebots für Nutzer in Großbritannien, Spanien und Dänemark. Bereits kommenden Mai wird das B2C-Geschäft in diesen Regionen eingestellt. Mehr als elf Jahre konnten die User der betroffenen Länder den Zattoo-Service in Anspruch nehmen. Nick Brambring, CEO des Dienstleisters, erklärt „Wir werden unseren Wachstumskurs in den für uns wichtigsten Märkten verfolgen“. Bereits in den letzten Jahre habe man sich hinsichtlich des B2C-Bereichs auf Deutschland und die Schweiz konzentriert.

Zattoos Pläne für B2B und B2C

Die Business-Tätigkeiten als Technologie-Partner, insbesondere der Netzbetreiber, will der Anbieter international weiter ausbauen. “Im B2C-Bereich wollen wir mit PREMIUM-Nutzern, also durch Bezahl-Abos, wachsen.“, so Brambring. Des Weiteren strebt der Konzern neben dem mobilen Aspekt, stärkere Ambitionen bei der Smart-TV-Nutzung an. Die Werbetreibenden möchte Zattoo mit Dynamic Ad Insertion, also der Einbindung von Tv-Spots im Live-Stream, überzeugen. Damit die Reklame auch möglichst viele Menschen erreicht, bietet sich das Erschließen weiterer Märkte ebenfalls an. Anfang 2018 eröffnete Zattoo bereits einen Standort in Singapur. Der Streaming-Anbieter verkündet, monatlich rund 1,5 Millionen Nutzer auf der Plattform zu haben.

EU-weites Streaming bleibt unbeeinflusst

Deutsche Premium-Nutzer, die in einem EU-Land Urlaub machen, sollen auch künftig in Spanien, Großbritannien und Dänemark den Zattoo-Service nutzen können. Das Ende der Plattform-Unterstützung für diese Länder habe keinen Einfluss auf das Streaming des deutschen Fernsehprogramms.

Weiterführendes

» Interview mit Dr. Niklas Brambring


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

Zattoo zieht sich aus den Märkten Großbritannien, Spanien und Dänemark zurück: 1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top)
5,00 von 5 Punkte, basieren auf 1 abgegebenen Votings.
Loading...

Schlagwörter: , , ,
Update: 16. April 2018

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz

banner