« News Übersicht
24. 03. 2022

Der neue Zattoo TV-Streaming-Report 2022 gibt mal wieder spannende Einblicke in den TV-Markt. Erstmals ist das Internet der meistgenutzte TV-Empfangsweg unter den deutschen Internetnutzern.

Internet überholt Satellit

Der TV-Streaming-Dienst Zattoo hat seinen neuen TV-Streaming-Report 2022 veröffentlicht. Dieser gibt in gewohnter Manier tiefere Einblicke in das Fernsehverhalten von deutschen Internetnutzern. Der Report basiert auf einer Umfrage, welche bereits seit 2015 jährlich von Kantar im Auftrag von Zattoo durchgeführt wird. Befragt wurden in diesem Jahr 1.000 deutsche Internetnutzer zwischen 16 und 69 Jahren.

 

Das Ergebnis ist durchaus spannend, denn erstmals hat das Internet die klassischen Alternativen als meistgenutzter TV-Empfangsweg unter den deutschen Internetnutzern überholt. Bereits 40 Prozent nutzen ausschließlich oder zusätzlich zu einer anderen Empfangsart das Internet für das Fernsehen. Damit überholen IPTV-Angebote und TV-Streaming-App mit einem Zugewinn von 4 Prozent Satellit mit 39 Prozent sowie Kabel mit 38 Prozent. Letztgenannte Variante lag noch im Vorjahr vorne, muss sich aber aufgrund von drei Prozentpunkten Verlust nun mit dem dritten Platz zufriedengeben. DVB-T liegt mit 9 Prozent abgeschlagen hinten.

Live-TV via Internet boomt

Bei den Video- und Fernseh-Angeboten schauen 31 Prozent der Studienteilnehmer Live-Fernsehen über das Internet, was sechs Prozentpunkte mehr als noch im Vorjahr und elf Prozentpunkte mehr als 2020 sind. Weiteres Wachstum für TV via Internt dürfte sicherlich folgen. Denn mehr als die Hälfte kann sich vorstellen, das TV-Angebot in Zukunft ausschließlich über das Internet zu nutzen.

 

Mediatheken nehmen 49 Prozent ein und verlieren damit einen Prozentpunkt zum Vorjahr. Unter den Mediatheken-Nutzern sind ARD (79 Prozent) und ZDF (77 Prozent) die meistgenutzten Plattformen. Beide konnten im Vergleich zum Vorjahr zulegen. YouTube stagniert bei 64 Prozent, bleibt aber weiterhin das am meisten genutzte Fernseh- und Videoangebot der deutschen Internetnutzer. Video-on-Demand legt leicht auf 34 Prozent zu. In diesem Bereich ist Disney+ der klare Gewinner, der seinen Anteil acht Prozentpunkte steigern kann und nun bei 39 Prozent der Video-on-Demand-Nutzer Verwendung findet. Erstmals erhoben wurde die Bewegtbildangeboten über die sozialen Medien, die auf 19 Prozent kommt.

 

Hier klicken zum bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Günstige IPTV-Tarife

Zuhause Fernsehen über das Internet in 4K.
Dchon ab 10 Euro monatlich.
Hier idealen Tarif finden!



Was meinen Sie zum Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Hinweis:

Zunächst werden alle Kommentare einzeln moderiert und freigeschaltet. Wir behalten uns vor Beiträge die nicht direkt zum Thema des Artikels stehen zu löschen. Auch solche, die beleidigen/herabwürdigen oder verleumden oder zu Werbezwecken geposted werden.


Sei der Erste, der sich zu diesem Thema äußert!