« News Übersicht

Okt 22 2016

 von: Bastian_Albrecht

Der Video-on-Demand-Markt zählt vor allem bei der jüngeren Genrationen zu den Lieblingsaktivitäten im Bereich der Unterhaltung. Goldmedia hat mal wieder die wichtigsten und aktuellen Entwicklungen in Zahlen ausgedrückt. In einer Befragung von Nutzern ab 14 Jahren analysierte die Forschungsgruppe vor allem die Nutzerstruktur

Nutzerstruktur bei Video-on-Demand

Alle Angaben dieses Artikels entstammen der Goldmedia-Studie „Pay-VoD-Monitor 2016. Nutzungs- und Nutzerstruktur führender deutscher Pay-Video-on-Demand-Anbieter“ (Oktober 2016). Die Umfrage basiert auf der Onlinebefragung von 2058 Internetnutzern ab 14 Jahren. Die meisten Nutzer kostenpflichtiger VoD-Dienste (Pay-VoD) sind unter 40 und gehören zu den Besserverdienern. Die Nutzungsdauer liegt dabei zwischen 1-3 Stunden pro Aufruf. Konkret nutzen 81 Prozent der Befragten VoD-Angebote mehr als eine Stunde und 10 Prozent sogar mehr als 3 Stunden. Dabei gelten Netflix-User als besonders aktiv. 34 Prozent nutzen den Dienst täglich.

Zugang über Webseite oder App?

Der Großteil der Nutzer, nämlich 40 Prozent, konsumiert die VoD-Dienste über die Webseiten. 23 Prozent nutzen mobile Apps. Blickt man allerdings auf das Kundensegment zwischen 14-17 Jahre, so stellt man fest, dass sich das Gefüge dort anders gestaltet. 47 Prozent nutzen hier die App und nur 19 Prozent beziehen die Dienste über Webseiten. Die Alterstruktur entscheidet hierbei auch über die präferierten Inhalte. Grundsätzlich werden von Sport bis Thriller alle Genres abgerufen. Am populärsten sind dabei jedoch Krimi, Thriller und Comedy. Das belegt auch die Übersicht der beliebtesten Serien der Anbieter. Top 1 der zuletzt geschauten Serien war zum Befragungszeitpunkt bei Netflix „Better Call Saul“, bei Amazon „Big Bang Theory“ und bei Sky „The Walking Dead“.

Altersstruktur

Die Umfrage hat ergeben, dass Netflix im Durchschnitt die jüngsten Benutzer hat. 51 Prozent der Nutzer sind demnach unter 30 Jahren. Bei Amazon sind 35 Prozent jünger als 30 Jahre. Den Gegenpol dazu liefert das On-Demand-Angebot von Sky. Hier sind 46 Prozent der Kunden über 40 Jahre alt. Damit bedient Sky nachweislich mehr ältere Zielgruppen. Sky hat gleichzeitig auch die meisten besser-verdienenden Kunden zu verzeichnen. Netflix hingegen hat dabei die Nutzer mit dem vergleichsweise geringsten Einkommen.

Weiterführendes

» IPTV Alternativen

 

Quelle: Goldmedia

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , , ,
Update: 22. Oktober 2016

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner