« News Übersicht

Jan 09 2010

 von: SL

Es scheint, als können sich viele potentiellen Zuschauer noch nicht mit dem Verbreitungsweg der privaten HD-Programme anfreunden. Dies ist nicht zuletzt auf die technischen Voraussetzungen für HD+ zu schieben. Nun scheint es aber einen kleinen Lichtblick zu geben.

Empfang über herkömmliche CI-Schnittstelle

Wie die „HD PLUS GmbH“ mitteilte, soll im Frühjahr 2010 ein CI-Modul inkl. entsprechender Smartcard auf den Markt kommen, welches den Empfang von HD+ mit einer herkömmlichen CI-Schnittstelle möglich macht. Der Preis soll unter 100 Euro liegen. Dann wären die hochauflösenden Privatsender RTL HD, Sat.1 HD, ProSieben HD, VOX HD und Kabel Eins HD mit einigen bereits auf dem Markt befindlichen Receivern empfangbar. Eine Liste mit geeigneten Geräten möchte die „HD PLUS GmbH“ eigenen Angaben zufolge demnächst auf einer speziellen Webseite veröffentlichen. Für den Empfang von HD+ über die CI-Schnittstelle ist ferner ein Software-Update des Receivers erforderlich, das teilnehmende Hersteller für ihre jeweiligen Geräte zur Verfügung stellen werden.

Freude bei den Verantwortlichen

„Wir freuen uns, nun auch für bereits im Markt befindliche Geräte eine Lösung anbieten zu können“, sagte Wilfried Urner, Vorsitzender der Geschäftsführung der „HD PLUS
GmbH“. „Auch viele Zuschauer, die bereits in einen HDTV-Receiver investiert haben, können bald die beliebten Privatsender über HD+ genießen“, fügte Timo Schneckenburger, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der „HD PLUS GmbH“, hinzu.

CI Plus – ein Fortschritt?

Die Weiterentwicklung des CI-Standards nennt sich CI Plus. Der wichtigste Unterschied zwischen den beiden verwandten Technologien ist, dass mit CI Plus die Anforderungen der Rechteinhaber umgesetzt wurden. Die neue Technik erlaubt somit eine Rückverschlüsselung. Bisher hat das CI-Modul das Fernsehsignal entschlüsselt und es zur weiteren Verarbeitung in unverschlüsselter Form an das Fernsehgerät weitergegeben. Hat das Gerät eine Festplatte für Aufzeichnungen, so wurden die Signale auch dort unverschlüsselt aufgezeichnet.

Weiterführendes zu HD+

» Neuer Ärger um HD+
» Trotz Startproblemen: HD+ möchte Senderangebot erhöhen
» Warnung – Verbraucherschützer mahnen „HD+“-Tücken
» HD+ soll 50 Euro pro Jahr kosten!?

Quelle: HD PLUS GmbH

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , ,
Update: 9. Januar 2010

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

banner