« News Übersicht

Apr 09 2014

 von: hjv

Mit Wilmaa hat der erste Internet-TV-Service im deutschsprachigen Raum eigene Hardware auf den Markt gebracht. Die Set-Top-Box namens Wilma Box soll hauptsächlich auf zeitversetztes Fernsehen ausgelegt sein.

Wilmaa Box

Der Schweizer Web-TV-Anbieter Wilmaa hat mit der Wilmaa Box eine eigenen Receiver für sein Web-TV-Angebot auf den Markt gebracht. Mit diesem Schritt ist der Zattoo-Konkurrent der erste Player im europäischen Web-TV-Markt, der Live-Fernsehen über eine eigene Set-Top-Box anbietet. Für 199 Franken (rund 160 Euro) können Schweizer Kunden die Box erwerben, und über eines der beiden verfügbaren TV-Pakete lineares Fernsehen über das Internet empfangen. Das kostenfreie Basis-Paket von Wilmaa enthält 110 Sender, während das Premium-Paket mit rund 200 Kanälen, davon 40 in HD, ausgestattet ist.

Zeitversetztes Fernsehen

Der eigentliche Mehrwert der Wilmaa Box soll jedoch im zeitversetzten Fernsehen liegen. So sind über den Anbieter ausschließlich mit der Box Aufnahmen von Sendungen machbar. Dabei kommt das Gerät komplett ohne Festplatte aus, denn die Aufnahmen werden komplett in der Cloud gespeichert – und können somit auf Wunsch auch abseits des TVs abgerufen und angeschaut werden. Dafür können Aufnahmen auch unbegrenzt heruntergeladen und über den USB-Anschluss auf externen Datenträgern abgespeichert werden. Mit der Wilmaa Time Machine wird dieses Prinzip weitergeführt – und so kann der Nutzer, mit Teilnahme an dieser Funktion, bis zu sieben Tage im gesendeten TV-Programm beliebig zurück springen. Laut Website ist zudem auch in naher Zukunft ein Abruf-Dienst für Filme für die neue Box geplant.

Die Box

Weitere Funktionen der Box sind, neben linearem Fernsehen und Aufnahme-Funktion, auch Features wie ein EPG, die digitale TV-Zeitschrift „Tele“, eine Favoriten-Sektion, ein Hilfe-Bereich sowie ein Aquarium, das als eine Art Bildschirmschoner zum Einsatz kommen soll. Auch Funktionen wie Pause und das Zurück- und Vorwärtsspulen sind mit der Box möglich. Per Drag&Drop kann sogar die Senderliste sortiert werden. Die Box selbst soll einen überaus geringen Stromverbrauch haben und im Betrieb extrem leise laufen. An das Netz angeschlossen wird die Box entweder über WLAN oder per LAN-Kabel. Zudem stehen HDMI- Line-Out-, SPDIF-Ausgänge sowie zwei USB-Anschlüsse am Gerät zur Verfügung. Mit einer kleinen und in punkto Design auf das notwendigste reduzierte Fernbedienung, wird die Box gesteuert. Für den TV-Empfang auf der Box ist eine Bandbreite von mindestens 10 MBit/s Voraussetzung.

Über Wilmaa

Wilmaa bietet in der Schweiz lineares Fernsehen über das Internet an, das unabhängig vom Internetanbieter genutzt werden kann. Neben Zattoo gehört der OTT-Anbieter zu den größten Internet-TV-Diensten in der Schweiz. Nach eigenen Angaben plant das Unternehmen neben dem TV-Dienst und der neuen, eigenen Set-Top-Box auch, in Zukunft eigene Glasfaser-Anschlüsse anzubieten. Der TV-Servie von Wilmaa ist neben dem PC und dem neuen Receiver auch auf Tablets und Smartphones verfügbar.

 

Quelle: Wilmaa

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: , , ,
Update: 9. April 2014

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

banner