« News Übersicht

Nov 02 2011

 von: MaDi

Anfang der 1960er Jahre sorgte eine IFA-Premiere für besondere Aufregung: Der erste Videorekorder für den Heimgebrauch kam auf den Markt und Fernsehmacher machten sich landauf landab Gedanken, ob denn überhaupt noch jemand ihr Programm schauen würde, wenn man doch alles aufzeichnen und zu beliebiger Zeit anschauen könnte. Diese Befürchtungen sind nicht wahr geworden und inzwischen ist der Videorekorder ein Relikt vergangener Zeiten. Ein Internetanbieter hat die Idee allerdings weiter leben lassen: Save.TV bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, Fernsehsehsendungen aufzeichnen zu lassen und diese dann herunterzuladen.

Neue App verfügbar

Save.TV auf Ihrem Smartphone

Fernsehsendungen, Serien und Spielfilme online aufzeichnen zu lassen, um sie dann am heimischen PC anzuschauen, ist eine feine Sache. Doch was, wenn man unterwegs ist und vergessen hat, die Aufzeichnung zu programmieren? Die neue Save-TV-App soll hier Abhilfe schaffen. Die neue App für Geräte mit Apples Betriebssystem iOS oder Googles Android ermöglicht den mobilen Zugriff auf die Online-Programmzeitschrift von Save.TV. Dort kann dann per Knopfdruck die gewünschte Sendung programmiert werden.

Mobil anschauen oder zu Hause herunterladen

Soll die Aufzeichnung ins heimische Archiv wandern, kann sie auf den PC heruntergeladen und gespeichert werden. Auch streamen ist möglich. Möchte man sich die Aufzeichnungen allerdings mobil auf dem Smartphone anschauen, ist das Premium-Paket Save.TV XL notwendig.

14 Tage kostenlos testen

Die neue App ist ab sofort über den App-Store und den Android-Market verfügbar. Wer sich mit den Funktionen von Save.TV vertraut machen möchte, kann die App zwei Wochen kostenfrei testen. Danach werden für das Basispaket nach Anmeldung 4,99 Euro monatlich fällig. Das Premium-Paket Save.TV XL mit vielen Zusatzfunktionen ist für 9,99 Euro pro Monat zu haben. Entscheidet man sich gegen eine Aktivierung, ist die App kostenfrei als reine Programmzeitschrift nutzbar.

Nicht unumstritten

Seit dem Start von Save.TV 2005 ist der Dienst nicht unumstritten. Schließlich macht der Anbieter Privatnutzern Inhalte nutzbar, die er weder selbst produziert noch gekauft hat. Das Unternehmen beruft sich allerdings seit jeher auf das Recht, Privatkopien erstellen zu dürfen. In mehreren Gerichtsverfahren wurde dies bisher als rechtens definiert. Unter der Bedingung, dass Save.TV automatisiert und für jeden Kunden einzeln eine Kopie anfertigt und somit keine unerlaubte Vervielfältigung urheberrechtlich geschützten Materials betreibt.

Weiterführendes

» hier gehts zu Save.TV
» alle Features von Save.TV im Detail
» Interview mit CEO Kutsch
» mehr Informationen zu Mediatheken

Quelle News: Save.TV
Bild: © Matthias Ditscherlein

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Top) (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Schlagwörter: ,
Update: 2. November 2011

Ihre Meinung zum Thema



Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Informationen fundieren auf sorgfältigen Recherchen. Dennoch ohne Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit!
© IPTV-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz
banner